Blog
0

Radtour: Cottbuser Baumkuchen und Peitzer Karpfen (Cottbus - Peitz - Cottbus)

Länge: 36 km
0 Bewertungen 0 von 5 (0)
0
0
0
0
0
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
Länge: 36 km
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Cottbus eignet sich hervorragend für Erkundungen der Region. Begeben Sie sich auf eine Entdeckungsrundtour von Cottbus nach Peitz und wieder zurück in die Cottbuser Altstadt. Vom CottbusService mitten in der Stadt geht es über die Puschkinpromenade zur Spree, durch  den Cottbuser Stadtteil Sandow bis nach Merzdorf. Am entstehenden Cottbuser Ostsee lädt der Merzdorfer Aussichtsturm zum Rundblick ein. 173 Stufen wollen dafür erklommen sein. Nur etwa 400 m entfernt kommen die kleinen Familienmitglieder auf ihre Kosten. Das Holzboot "Mia" ist eine willkommene Abwechslung zum Spielen und Toben unterwegs. Das imposante Einlaufbauwerk für den Cottbuser Ostsee zieht Besucher aus Nah und Fern an und gilt schon heute als Treffpunkt für Ostsee-Fans. Die Fischerei- und Festungsstadt Peitz erreichen Sie vorbei am Mauster Kiessee und entlang der Peitzer Teiche. Planen Sie auf jeden Fall einen Besuch im Peitzer Festungsturm ein, bevor Sie sich auf die Rückfahrt nach Cottbus begeben. Auch das Fischerei- und Hüttenmuseum direkt an den Teichen lohnt für einen Abstecher. Der Rückweg führt direkt durch das Teichgebiet und entlang des Hammergrabens bis an die Spree. Entspannung für das Auge bietet der nun kommende Abschnitt des Spreeradweges von Saspow bis zur Spreewehrmühle. Die schattigen Plätze laden zu einem weiteren Stopp ein. Auch an die Kleinen ist mit einem Spielplatz und weitläufigem Grün gedacht. Nach etwa 3 km erreichen Sie den Ausgangspunkt der Rundtour in der Cottbuser Altstadt.
aufklappeneinklappen
  • Aussichtsturm am Cottbuser Ostsee (Foto: CMT Cottbus, Andreas Franke)
  • Eisenhütten- und Fischereimuseum Peitz (Foto: TI Peitz)
  • Peitzer Karpfen (Foto: TI Peitz)
  • Holzboot "Mia" am Cottbuser Ostsee (Foto: CMT Cottbus, Andreas Franke)
  • Peitzer Teiche mit Hüttenwerk (TI Peitz)
  • Cottbuser Baumkuchen aus der Manufaktur (Foto: CMT Cottbus)
  • Auf gut ausgebauten Radwegen unterwegs sein (Foto: CMT Cottbus, Andreas Franke)
Gastronomische Insidertipps: Karpfen gibt's gebacken, blau, geräuchert... und sind das kulinarische Wahrzeichen von Peitz, die dort auf keiner Speisekarte fehlen. Süß wird es hingegen mit dem Cottbuser Baumkuchen. Ob pur, mit Fondant, weißer oder dunkler Schokolade - ein Muss für alle Naschkatzen. 

Und was gibt es unterwegs bzw. mit kleinen Umwegen zu entdecken?
  • das Japanische Teehäuschen und die historische Stadtmauer*
  • die Sportgeräte der Spreemeile* in Sandow direkt an der Spree
  • den Aussichtsturm* Merzdorf am Cottbuser Ostsee
  • das Holzboot* "Mia" am Cottbuser Ostsee
  • das Einlaufbauwerk Cottbuser Ostsee in Lakoma
  • den Mauster Kiessee* (zum Baden und Angeln) 
  • die Peitzer Teiche
  • die Altstadt von Peitz mit Festungsturm* und Kirche sowie Cafés und Restaurants
  • das Fischrei-und Hüttenmuseum in Peitz
  • Ausflugslokale an den Peitzer Teichen mit regionalen Spezialitäten*
  • die Spreewehrmühle Cottbus mit Mühlenmuseum und Restaurant
  • den Cottbuser Altmarkt mit Bürgerhäusern, Cafés und Restaurants
  • die Cottbuser Baumkuchenmanufaktur* in der Spremberger Straße/Ecke Mühlenstraße

Unsere besonderen Tipps für Familien haben wir mit einem Sternchen* markiert.

Die Tour führt über Asphaltwege und splitbedeckte Strecken.

Start/Ziel: CottbusService in der Stadthalle Cottbus
Länge der Tour: ca. 36 km
Wegestreckenzeichen: rot-weiße Knotenpunktwegweisung
An- und Abreise Cottbus:

ÖPNV: mit dem RE 2 aus Berlin oder mit der RB 65 aus Zittau/Görlitz kommend bis Hauptbahnhof Cottbus

Pkw: ab Spreewald-Dreieck A15 bis Abfahrten Cottbus-West und Cottbus-Süd

Kombinationsmöglichkeiten:

  • Spreeradweg
  • Tour Brandenburg
aufklappeneinklappen
Cottbus eignet sich hervorragend für Erkundungen der Region. Begeben Sie sich auf eine Entdeckungsrundtour von Cottbus nach Peitz und wieder zurück in die Cottbuser Altstadt. Vom CottbusService mitten in der Stadt geht es über die Puschkinpromenade zur Spree, durch  den Cottbuser Stadtteil Sandow bis nach Merzdorf. Am entstehenden Cottbuser Ostsee lädt der Merzdorfer Aussichtsturm zum Rundblick ein. 173 Stufen wollen dafür erklommen sein. Nur etwa 400 m entfernt kommen die kleinen Familienmitglieder auf ihre Kosten. Das Holzboot "Mia" ist eine willkommene Abwechslung zum Spielen und Toben unterwegs. Das imposante Einlaufbauwerk für den Cottbuser Ostsee zieht Besucher aus Nah und Fern an und gilt schon heute als Treffpunkt für Ostsee-Fans. Die Fischerei- und Festungsstadt Peitz erreichen Sie vorbei am Mauster Kiessee und entlang der Peitzer Teiche. Planen Sie auf jeden Fall einen Besuch im Peitzer Festungsturm ein, bevor Sie sich auf die Rückfahrt nach Cottbus begeben. Auch das Fischerei- und Hüttenmuseum direkt an den Teichen lohnt für einen Abstecher. Der Rückweg führt direkt durch das Teichgebiet und entlang des Hammergrabens bis an die Spree. Entspannung für das Auge bietet der nun kommende Abschnitt des Spreeradweges von Saspow bis zur Spreewehrmühle. Die schattigen Plätze laden zu einem weiteren Stopp ein. Auch an die Kleinen ist mit einem Spielplatz und weitläufigem Grün gedacht. Nach etwa 3 km erreichen Sie den Ausgangspunkt der Rundtour in der Cottbuser Altstadt.
aufklappeneinklappen
  • Aussichtsturm am Cottbuser Ostsee (Foto: CMT Cottbus, Andreas Franke)
  • Eisenhütten- und Fischereimuseum Peitz (Foto: TI Peitz)
  • Peitzer Karpfen (Foto: TI Peitz)
  • Holzboot "Mia" am Cottbuser Ostsee (Foto: CMT Cottbus, Andreas Franke)
  • Peitzer Teiche mit Hüttenwerk (TI Peitz)
  • Cottbuser Baumkuchen aus der Manufaktur (Foto: CMT Cottbus)
Gastronomische Insidertipps: Karpfen gibt's gebacken, blau, geräuchert... und sind das kulinarische Wahrzeichen von Peitz, die dort auf keiner Speisekarte fehlen. Süß wird es hingegen mit dem Cottbuser Baumkuchen. Ob pur, mit Fondant, weißer oder dunkler Schokolade - ein Muss für alle Naschkatzen. 

Und was gibt es unterwegs bzw. mit kleinen Umwegen zu entdecken?
  • das Japanische Teehäuschen und die historische Stadtmauer*
  • die Sportgeräte der Spreemeile* in Sandow direkt an der Spree
  • den Aussichtsturm* Merzdorf am Cottbuser Ostsee
  • das Holzboot* "Mia" am Cottbuser Ostsee
  • das Einlaufbauwerk Cottbuser Ostsee in Lakoma
  • den Mauster Kiessee* (zum Baden und Angeln) 
  • die Peitzer Teiche
  • die Altstadt von Peitz mit Festungsturm* und Kirche sowie Cafés und Restaurants
  • das Fischrei-und Hüttenmuseum in Peitz
  • Ausflugslokale an den Peitzer Teichen mit regionalen Spezialitäten*
  • die Spreewehrmühle Cottbus mit Mühlenmuseum und Restaurant
  • den Cottbuser Altmarkt mit Bürgerhäusern, Cafés und Restaurants
  • die Cottbuser Baumkuchenmanufaktur* in der Spremberger Straße/Ecke Mühlenstraße

Unsere besonderen Tipps für Familien haben wir mit einem Sternchen* markiert.

Die Tour führt über Asphaltwege und splitbedeckte Strecken.

Start/Ziel: CottbusService in der Stadthalle Cottbus
Länge der Tour: ca. 36 km
Wegestreckenzeichen: rot-weiße Knotenpunktwegweisung
An- und Abreise Cottbus:

ÖPNV: mit dem RE 2 aus Berlin oder mit der RB 65 aus Zittau/Görlitz kommend bis Hauptbahnhof Cottbus

Pkw: ab Spreewald-Dreieck A15 bis Abfahrten Cottbus-West und Cottbus-Süd

Kombinationsmöglichkeiten:

  • Spreeradweg
  • Tour Brandenburg
aufklappeneinklappen

Anreiseplaner

Berliner Platz 6

03046 Cottbus

Wetter Heute, 18. 5.

8 17
Leichter Regen möglich bis zum Nachmittag und Nacht.

  • Mittwoch
    8 16
  • Donnerstag
    6 17

Prospekte

Touristinfo

Tourismusverband Spreewald

Lindenstraße 1
03226 Vetschau/Spreewald OT Raddusch

Tel.: 035433-72299
Fax: 035433-72228

Wetter Heute, 18. 5.

8 17
Leichter Regen möglich bis zum Nachmittag und Nacht.

  • Mittwoch
    8 16
  • Donnerstag
    6 17

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

(+49) 03312004747 Wir sind telefonisch für Sie da: werktags Mo-Fr 9-13 Uhr und am 31.10. 10-13 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. "

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseland-brandenburg.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.