Blog
0

Denkmal am Hain

0 Bewertungen 0 von 5 (0)
0
0
0
0
0
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
 
Am 10.06.1923 wurde als Erinnerung, an das von den Siegermächten des 1. Weltkrieges 1918 verbotene Brandenburgische Jägerbataillon Nr. 3, eine vom Bildhauer Victor geschaffene Jägerskulptur aufgestellt.
aufklappeneinklappen
Sie zeigte einen in typische Jägeruniform gekleideten und mit einem auf dem Gewehr aufgepflanzten Hirschfänger im Angriff befindlichen Angehörigen des Bataillons, der über ein bereits erobertes gegnerisches Kanonenrohr stieg. 

Das Denkmal stand nach dem Ende des zweiten Weltkrieges noch einige Zeit, verschwand aber dann auf bisher ungeklärte Art und Weise.

Am 01.03.1956 schlug der Kreisfriedensrat Lübben vor, den Sockel des ehemaligen Jägerdenkmals in eine kleine Gedenkstätte bzw. in ein Mahnmal zur Erhaltung des Friedens umzugestalten.

Das geschah in einer Feierstunde am 05.09.1959. An dem Sockel wurden eine Tafel mit der Inschrift "Millionen Opfer zweier Weltkriege mannen zum Frieden" und darunter das Symbol der Friedensbewegung, Picassos Friedenstaube, angebracht.

In der Folgezeit fanden an diesem Mahnmal zum 01. September, dem Weltfriedenstag, Feierstunden statt, in denen zur Erinnerung an die gefallenen deutschen Soldaten Blumengebinde und Kränze niedergelegt wurden. 

Nach der Wiedervereinigung wurde der Volkstrauertag (seit 1952 der zweite Sonntag vor dem 1. Advent) ald Gedenktag der Opfer beider Weltkriege festgelegt. 
aufklappeneinklappen
 
Am 10.06.1923 wurde als Erinnerung, an das von den Siegermächten des 1. Weltkrieges 1918 verbotene Brandenburgische Jägerbataillon Nr. 3, eine vom Bildhauer Victor geschaffene Jägerskulptur aufgestellt.
aufklappeneinklappen
Sie zeigte einen in typische Jägeruniform gekleideten und mit einem auf dem Gewehr aufgepflanzten Hirschfänger im Angriff befindlichen Angehörigen des Bataillons, der über ein bereits erobertes gegnerisches Kanonenrohr stieg. 

Das Denkmal stand nach dem Ende des zweiten Weltkrieges noch einige Zeit, verschwand aber dann auf bisher ungeklärte Art und Weise.

Am 01.03.1956 schlug der Kreisfriedensrat Lübben vor, den Sockel des ehemaligen Jägerdenkmals in eine kleine Gedenkstätte bzw. in ein Mahnmal zur Erhaltung des Friedens umzugestalten.

Das geschah in einer Feierstunde am 05.09.1959. An dem Sockel wurden eine Tafel mit der Inschrift "Millionen Opfer zweier Weltkriege mannen zum Frieden" und darunter das Symbol der Friedensbewegung, Picassos Friedenstaube, angebracht.

In der Folgezeit fanden an diesem Mahnmal zum 01. September, dem Weltfriedenstag, Feierstunden statt, in denen zur Erinnerung an die gefallenen deutschen Soldaten Blumengebinde und Kränze niedergelegt wurden. 

Nach der Wiedervereinigung wurde der Volkstrauertag (seit 1952 der zweite Sonntag vor dem 1. Advent) ald Gedenktag der Opfer beider Weltkriege festgelegt. 
aufklappeneinklappen

Anreiseplaner

Lübbener Hain

15907 Lübben (Spreewald)

Wetter Heute, 18. 9.

6 21
Den ganzen Tag lang leicht bewölkt.

  • Samstag
    6 23
  • Sonntag
    8 24

Prospekte

Touristinfo

Tourismusverband Spreewald

Lindenstraße 1
03226 Vetschau/Spreewald OT Raddusch

Tel.: 035433-72299
Fax: 035433-72228

Wetter Heute, 18. 9.

6 21
Den ganzen Tag lang leicht bewölkt.

  • Samstag
    6 23
  • Sonntag
    8 24

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

(+49) 03312004747 Wir sind telefonisch für Sie da: werktags Mo-Fr 9-18 Uhr und am 31.10. 10-15 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. "

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseland-brandenburg.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.