Blog
0

Fürstenwalde nach Bad Saarow auf dem 66-Seen-Wanderweg (Etappe 10B)

Länge: 14 km
0 Bewertungen 0 von 5 (0)
0
0
0
0
0
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
Länge: 14 km
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Mit diesem Wanderweg kann man eine besonders naturnahe Etappe erleben. Zu Beginn überquert man die Spree über die Altstadtbrücke von Fürstenwalde, dann geht es weiter durch die Rauener Berge, wo sich der höchste Aussichtspunkt befindet. Mit seinen 150 Metern Höhe bietet der Rauener Aussichtsturm einen weiten Blick über den Scharmützelsee. Bei guter Sicht kann man sogar das Tropical Islands oder den Berliner Fernsehturm sehen. Der Aussichtsturm in den Rauener Bergen ist übrigens nicht nur der höchste Punkt auf dieser Tour, sondern auch auf dem gesamten 66-Seen-Wanderweg. Vorbei am idyllischen Petersdorfer See führt diese Wanderroute schließlich zum historischen Bahnhof von Bad Saarow. 
aufklappeneinklappen
  • Markgrafensteine in den Rauener Bergen , Foto: Angelika Laslo, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Weitblick vom Aussichtsturm Rauener Berge, Foto: Angelika Laslo, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Spreebrücke Fürstenwalde, Foto: Katrin Riegel, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Markgrafensteine in den Rauener Bergen , Foto: Angelika Laslo, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Aussichtsturm Rauener Berge, Foto: Angelika Laslo, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Rathaus und Dom in Fürstenwalde, Foto: Florian Läufer, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Wanderweg Rauener Berge, Foto: Angelika Laslo, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Moorwiese bei Bad Saarow, Foto: Bad Saarow Kur GmbH, Lizenz: Bad Saarow Kur GmbH
  • Weitblick vom Aussichtsturm Rauener Berge, Foto: Angelika Laslo, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Wanderweg Rauener Berge, Foto: TV Scharmützelsee, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Markgrafensteine in den Rauener Bergen , Foto: Seenland Oder-Spree, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Brauereimuseum Fürstenwalde, Foto: Florian Läufer, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Rathausbrauerei Fürstenwalde, Foto: Florian Läufer, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Weitblick vom Aussichtsturm Rauener Berge , Foto: Christoph Creutzburg , Lizenz: Seenland Oder-Spree
Länge: 14 Kilometer
Dauer: ca. 4 Stunden

Start: Bahnhof Fürstenwalde/Spree
Ziel: Bahnhof Bad Saarow

Markierung: Blauer Punkt auf weißem Grund

Anreise: RE1 bis Fürstenwalde/Spree
Abreise : RB35 ab Bad Saarow bis Fürstenwalde/Spree, dann weiter mit dem RE1

Highlights auf der Etappe Rauener Berge:

  • Berge und Meer: Aus knapp 200 Metern Höhe, vom Rauener Aussichtsturm aus, das Bergpanorama genießen, auf den Scharmützelsee und das Märkische Meer hinabblicken und den Berliner Fernsehturm grüßen. 

  • Kraftort: An den Markgrafensteinen die größten Findlinge Norddeutschlands bestaunen

  • Verborgen: lost places im Wald aufspüren

  • Fürstenwalde: Heimattiergarten, St.-Marien-Dom, Brauereimuseum, Stadtmuseum, Kulturfabrik, Altes Rathaus, Stadtmauerreste, Leuchtturm

  • Bad Saarow: historisches Bahnhofsgebäude, Scharmützelsee

Einkehrtipps:

  • Café Herrlicher 
  • Café Schukurama
  • Restaurant "Zunfthaus 383"
  • Villa Monte Christo
  • Café und Restaurant "die neue Bühne"

Karten/Literatur:

  • „66-Seen-Weg, Hikeline Wanderführer“, Verlag: Esterbauer GmbH, Auflage: 3 (2019), ISBN: 978-3-85000-760-3, 11,90 Euro

aufklappeneinklappen
Mit diesem Wanderweg kann man eine besonders naturnahe Etappe erleben. Zu Beginn überquert man die Spree über die Altstadtbrücke von Fürstenwalde, dann geht es weiter durch die Rauener Berge, wo sich der höchste Aussichtspunkt befindet. Mit seinen 150 Metern Höhe bietet der Rauener Aussichtsturm einen weiten Blick über den Scharmützelsee. Bei guter Sicht kann man sogar das Tropical Islands oder den Berliner Fernsehturm sehen. Der Aussichtsturm in den Rauener Bergen ist übrigens nicht nur der höchste Punkt auf dieser Tour, sondern auch auf dem gesamten 66-Seen-Wanderweg. Vorbei am idyllischen Petersdorfer See führt diese Wanderroute schließlich zum historischen Bahnhof von Bad Saarow. 
aufklappeneinklappen
  • Markgrafensteine in den Rauener Bergen , Foto: Angelika Laslo, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Weitblick vom Aussichtsturm Rauener Berge, Foto: Angelika Laslo, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Spreebrücke Fürstenwalde, Foto: Katrin Riegel, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Markgrafensteine in den Rauener Bergen , Foto: Angelika Laslo, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Aussichtsturm Rauener Berge, Foto: Angelika Laslo, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Rathaus und Dom in Fürstenwalde, Foto: Florian Läufer, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Wanderweg Rauener Berge, Foto: Angelika Laslo, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Moorwiese bei Bad Saarow, Foto: Bad Saarow Kur GmbH, Lizenz: Bad Saarow Kur GmbH
  • Weitblick vom Aussichtsturm Rauener Berge, Foto: Angelika Laslo, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Wanderweg Rauener Berge, Foto: TV Scharmützelsee, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Markgrafensteine in den Rauener Bergen , Foto: Seenland Oder-Spree, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Brauereimuseum Fürstenwalde, Foto: Florian Läufer, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Rathausbrauerei Fürstenwalde, Foto: Florian Läufer, Lizenz: Seenland Oder-Spree
Länge: 14 Kilometer
Dauer: ca. 4 Stunden

Start: Bahnhof Fürstenwalde/Spree
Ziel: Bahnhof Bad Saarow

Markierung: Blauer Punkt auf weißem Grund

Anreise: RE1 bis Fürstenwalde/Spree
Abreise : RB35 ab Bad Saarow bis Fürstenwalde/Spree, dann weiter mit dem RE1

Highlights auf der Etappe Rauener Berge:

  • Berge und Meer: Aus knapp 200 Metern Höhe, vom Rauener Aussichtsturm aus, das Bergpanorama genießen, auf den Scharmützelsee und das Märkische Meer hinabblicken und den Berliner Fernsehturm grüßen. 

  • Kraftort: An den Markgrafensteinen die größten Findlinge Norddeutschlands bestaunen

  • Verborgen: lost places im Wald aufspüren

  • Fürstenwalde: Heimattiergarten, St.-Marien-Dom, Brauereimuseum, Stadtmuseum, Kulturfabrik, Altes Rathaus, Stadtmauerreste, Leuchtturm

  • Bad Saarow: historisches Bahnhofsgebäude, Scharmützelsee

Einkehrtipps:

  • Café Herrlicher 
  • Café Schukurama
  • Restaurant "Zunfthaus 383"
  • Villa Monte Christo
  • Café und Restaurant "die neue Bühne"

Karten/Literatur:

  • „66-Seen-Weg, Hikeline Wanderführer“, Verlag: Esterbauer GmbH, Auflage: 3 (2019), ISBN: 978-3-85000-760-3, 11,90 Euro

aufklappeneinklappen

Anreiseplaner

Am Bahnhof

15517 Fürstenwalde

Wetter Heute, 20. 5.

17 27
Regen am Abend und Nacht.

  • Samstag
    12 19
  • Sonntag
    9 20

Prospekte

Touristinfo

Tourismusverband Seenland Oder-Spree e.V.

Ulmenstraße 15
15526 Bad Saarow

Tel.: 033631-868100
Fax: 033631-868102

Wetter Heute, 20. 5.

17 27
Regen am Abend und Nacht.

  • Samstag
    12 19
  • Sonntag
    9 20

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

(+49) 03312004747 Wir sind telefonisch für Sie da: werktags Mo-Fr 9-13 Uhr und am 31.10. 10-13 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseland-brandenburg.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.