Blog
0

Bad Saarow nach Wendisch Rietz auf dem 66-Seen-Wanderweg (Etappe 11)

Länge: 24 km
0 Bewertungen 0 von 5 (0)
0
0
0
0
0
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
Länge: 24 km
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Los geht es durch den Kurpark von Bad Saarow, zunächst immer entlang des Scharmützelsees. Jedoch leitet Sie die Route auch vom Seeufer weg. Zum Beispiel durchqueren SIe so die Binnendüne bei Storkow (Mark). Sie ist mit 36 m die höchste deutsche Binnenlanddüne. Solche Binnendünen sind in Folge der Eiszeit vor ca. 10.000 Jahren entstanden, da nach dem Abschmelzen des Eises Vegetation sich erst langsam wieder etablieren konnte. Feine Bodenpartikel konnten so vom Wind kilometerweit getragen werden. Bei sehr starkem Wind sind die entstandenen Dünen auch "gewandert".
aufklappeneinklappen
  • Binnendüne Storkow, Foto: Christoph Creutzburg, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Großer Storkower See, Foto: Christoph Creutzburg, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Schafbrücke bei Wendisch Rietz, Foto: Christoph Creutzburg, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Schafbrücke bei Wendisch Rietz, Foto: Christoph Creutzburg, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • historisches Bahnhofsgebäude Bad Saarow, Foto: Florian Läufer, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Scharmützelsee Prommenade Bad Saarow, Foto: Angelika Laslo, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Scharmützelsee Prommenade Bad Saarow, Foto: Angelika Laslo, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Großer Storkower See, Foto: Christoph Creutzburg, Lizenz: Seenland Oder-Spree
Länge: 24,5 km, Dauer: ca. 6:30 h

Start: Bad Saarow

Ziel: Wendisch Rietz

Logo/ Wegstreckenkennzeichnung: Blauer Punkt auf weißem Grund

Anreise ÖPNV: Ab Berlin Hauptbahnhof mit dem RE1 (Frankfurt (Oder)) bis Fürstenwalde, dann weiter mit dem RB35 (Bad Saarow) bis Bad Saarow (ca. 1h)

Abreise ÖPNV: Ab Wendisch Rietz mit dem RB36 (Königs Wusterhausen) bis Königs Wusterhausen, dann weiter mit dem RE2 (Schwerin) bis Berlin Hauptbahnhof (ca. 1,5h)

Verlauf: Bad Saarow, Kolpin, Kolpiner Seen, Reichenwalde, Storkow (Mark), Dahmsdorf, Wendisch Rietz

Wegbeschreibung/Wissenswertes: Auf dieser Etappe des 66-Seen-Wanderwegs durchqueren Sie Bad Saarow und Pieskow und gelangen über Kolpin, Reichenwalde, Storkow und Dahmsdorf zum Etappenziel Wendisch Rietz. Neben der Binnendüne in Storkow ist auch der Scharmützelsee auf dieser Tour ein Highlight. Nachdem Sie am Anfang der Tour immer am Nordufer des Scharmützelsees entlang laufen, führt Sie die Tour weg vom Seeufer. Am Ende der Tour erreichen Sie in Wendisch Rietz das Südufer des Sees.

Als größter See der Mark Brandenburg (mit 12,1 Quadratkilometern und einer Länge von 10 Kilometern) hat der Dichter Theodor Fontane dem Scharmützelsee den Beinamen "Märkisches Meer" verliehen. Der Scharmützelsee wird durch seine längliche Form als Rinnensee bezeichnet. Er und die im Süden anfrenzende Glubigseenkette sind ein Resultat der Eiszeit.

Sehenswertes:

  • Bad Saarow: historisches Bahnhofsgebäude, Scharmützelsee

  • Storkow (Mark): Burg, Zugbrücke und Schleusenanlage, Wasserbüffelgehege, St. Maria

  • Wendisch Rietz: Freizeitpark

Wegebeschaffenheit / Streckenausbau: überwiegend unbefestigte Wege

Karten/Literatur:

  • „66-Seen-Weg, Hikeline Wanderführer“, Verlag: Esterbauer GmbH, Auflage: 3 (2019), ISBN: 978-3-85000-760-3, 11,90 Euro
aufklappeneinklappen
Los geht es durch den Kurpark von Bad Saarow, zunächst immer entlang des Scharmützelsees. Jedoch leitet Sie die Route auch vom Seeufer weg. Zum Beispiel durchqueren SIe so die Binnendüne bei Storkow (Mark). Sie ist mit 36 m die höchste deutsche Binnenlanddüne. Solche Binnendünen sind in Folge der Eiszeit vor ca. 10.000 Jahren entstanden, da nach dem Abschmelzen des Eises Vegetation sich erst langsam wieder etablieren konnte. Feine Bodenpartikel konnten so vom Wind kilometerweit getragen werden. Bei sehr starkem Wind sind die entstandenen Dünen auch "gewandert".
aufklappeneinklappen
  • Binnendüne Storkow, Foto: Christoph Creutzburg, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Großer Storkower See, Foto: Christoph Creutzburg, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Schafbrücke bei Wendisch Rietz, Foto: Christoph Creutzburg, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Schafbrücke bei Wendisch Rietz, Foto: Christoph Creutzburg, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • historisches Bahnhofsgebäude Bad Saarow, Foto: Florian Läufer, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Scharmützelsee Prommenade Bad Saarow, Foto: Angelika Laslo, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Scharmützelsee Prommenade Bad Saarow, Foto: Angelika Laslo, Lizenz: Seenland Oder-Spree
Länge: 24,5 km, Dauer: ca. 6:30 h

Start: Bad Saarow

Ziel: Wendisch Rietz

Logo/ Wegstreckenkennzeichnung: Blauer Punkt auf weißem Grund

Anreise ÖPNV: Ab Berlin Hauptbahnhof mit dem RE1 (Frankfurt (Oder)) bis Fürstenwalde, dann weiter mit dem RB35 (Bad Saarow) bis Bad Saarow (ca. 1h)

Abreise ÖPNV: Ab Wendisch Rietz mit dem RB36 (Königs Wusterhausen) bis Königs Wusterhausen, dann weiter mit dem RE2 (Schwerin) bis Berlin Hauptbahnhof (ca. 1,5h)

Verlauf: Bad Saarow, Kolpin, Kolpiner Seen, Reichenwalde, Storkow (Mark), Dahmsdorf, Wendisch Rietz

Wegbeschreibung/Wissenswertes: Auf dieser Etappe des 66-Seen-Wanderwegs durchqueren Sie Bad Saarow und Pieskow und gelangen über Kolpin, Reichenwalde, Storkow und Dahmsdorf zum Etappenziel Wendisch Rietz. Neben der Binnendüne in Storkow ist auch der Scharmützelsee auf dieser Tour ein Highlight. Nachdem Sie am Anfang der Tour immer am Nordufer des Scharmützelsees entlang laufen, führt Sie die Tour weg vom Seeufer. Am Ende der Tour erreichen Sie in Wendisch Rietz das Südufer des Sees.

Als größter See der Mark Brandenburg (mit 12,1 Quadratkilometern und einer Länge von 10 Kilometern) hat der Dichter Theodor Fontane dem Scharmützelsee den Beinamen "Märkisches Meer" verliehen. Der Scharmützelsee wird durch seine längliche Form als Rinnensee bezeichnet. Er und die im Süden anfrenzende Glubigseenkette sind ein Resultat der Eiszeit.

Sehenswertes:

  • Bad Saarow: historisches Bahnhofsgebäude, Scharmützelsee

  • Storkow (Mark): Burg, Zugbrücke und Schleusenanlage, Wasserbüffelgehege, St. Maria

  • Wendisch Rietz: Freizeitpark

Wegebeschaffenheit / Streckenausbau: überwiegend unbefestigte Wege

Karten/Literatur:

  • „66-Seen-Weg, Hikeline Wanderführer“, Verlag: Esterbauer GmbH, Auflage: 3 (2019), ISBN: 978-3-85000-760-3, 11,90 Euro
aufklappeneinklappen

Anreiseplaner

Bahnhofsplatz 4

15526 Bad Saarow

Wetter Heute, 23. 7.

14 26
Den ganzen Tag lang leicht bewölkt.

  • Samstag
    15 30
  • Sonntag
    19 28

Prospekte

Touristinfo

Tourismusverband Seenland Oder-Spree e.V.

Ulmenstraße 15
15526 Bad Saarow

Tel.: 033631-868100
Fax: 033631-868102

Wetter Heute, 23. 7.

14 26
Den ganzen Tag lang leicht bewölkt.

  • Samstag
    15 30
  • Sonntag
    19 28

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

(+49) 03312004747 Wir sind telefonisch für Sie da: werktags Mo-Fr 9-13 Uhr und am 31.10. 10-13 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. "

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseland-brandenburg.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.