Blog
0
Großer Stienitzsee © Tourismusverein Seenland Oder-Spree e.V.
Großer Stienitzsee © Tourismusverein Seenland Oder-Spree e.V.
Online-Buchung


8. Etappe "66-Seen-Wanderweg": Glänzende Perlen

Wandertouren
Länge: 25 km
0 Bewertungen 0 von 5 (0)
0
0
0
0
0
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
Länge: 25 km
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Die 8. Etappe des 66-Seen-Wanderwegs führt Sie von Strausberg über Hegermühle, Hennickendorf, Stienitzsee und Tasdorf bis nach Rüdersdorf. Hierbei überwinden Sie 99 Steigungsmeter und 140 m Gefälle, die sich auf einer maximalen Höhe von 79 m ü. N. N. und einer minimalen Höhe von 34 m ü. N. N. befinden.
weiterleseneinklappen
  • Blick auf den Straussee © Tourismusverein Seenland Oder-Spree e.V.
  • Museumspark Rüdersdorf © Tourismusverein Seenland Oder-Spree e.V.
Länge: 25 km (6h)

Start: Strausberg-Nord

Ziel: Rüdersdorf

Logo / Wegstreckenzeichen: blauer Punkt auf weißem Grund

Anreise: Ab Berlin Hauptbahnhof mit der S5 nach Strausberg (ca. 1h).

Abreise: Ab Rüdersdorf mit dem Bus 950 bis Erkner. Ab hier weiter mit dem R1 (Brandenburg an der Havel) bis Berlin Hauptbahnhof (ca. 1h).

Verlauf: Strausberg, Eggersdorf, Hennickendorf, Großer Stienitzsee, Rüdersdorf

Wegbeschreibung: Diese Wanderung bietet schöne Abschnitte mit einigen Besonderheiten. So ist der Herrensee ein besonderes Kleinod. Er unterscheidet sich von den typischen Seen Brandenburgs dadurch, dass er von vielen kleinen Inselchen durchsetzt ist, was ihm einen besonderen Reiz verleiht. Er ist zwar nicht zum Baden geeignet, aber von besonderer Schönheit. In Hennickendorf befindet sich die Mühle Lemke, eine ehemalige Wassermühle. Korn wird hier zu Tierfutter noch immer mit altertümlichem elektrischen Antrieb gemahlen, den der typisch brandenburgische Müller Lemke mit einem kleinen Obolus gern zeigt und erklärt. In seinem Hofladen können Wanderer einige Naschereien und Getränke kaufen. Das Ufer des kleines Stienitzsees bietet als sehr gepflegte Parkanlage etwas Einmaliges: Auf dem Uferweg sieht man links Gärten mit kleinen Teichen unmittelbar hinter dem Zaun. Das sind eingefasste Quellen, die als Teiche gestaltet sind. Auf der Seeseite des Weges ist am Ende der Promenade ein Rastplatz, an dem die am kräftigsten sprudelnde Quelle in Form eines Brunnens wie in vielen Orten in den Alpen aus dem Boden plätschert. Der Wachtelturm in Hennickendorf bietet eine sehr schöne Aussicht über die Wald- und Wasserlandschaft der Umgebung. Das Ende dieser Etappe bildet Rüdersdorf mit seinem weitläufigen Museumspark.

Sehenswertes:

  • Hennickendorf: Mühle Lemke, Wachtelturm
  • Herrensee mit vielen kleinen Inselchen
  • kleiner Stienitzsee: Parkanlage mit Teichen (Quellen)
  • Rüdersdorf: Museumspark

Wegebeschaffenheit / Streckenausbau: keine Angaben

Karten / Literatur:

  • "66-Seen-Weg, Hikeline Wanderführer", 1:50.000, Verlag: Esterbauer, Auflage: 2 (2012), ISBN-13: 978-3850005012, 14,90 Euro
  • "Wander- und Radwanderkarte 66-Seen-Weg: Zu den Naturschönheiten rund um Berlin", 1:50.000, Verlag: Barthel, A., Auflage: 2 (1. Oktober 2011), ISBN-13: 978-3895911552, 7,90 Euro
  • Reschke, Manfred: "Die 66-Seen-Wanderung. Zu den Naturschönheiten rund um Berlin", Trescher Verlag; Auflage 8, aktual. A. (2017), ISBN 978-3-89794-369-8 (www.trescher-verlag.de/reisefuehrer/deutschland/66-seen-wanderung.html)
weiterleseneinklappen
Die 8. Etappe des 66-Seen-Wanderwegs führt Sie von Strausberg über Hegermühle, Hennickendorf, Stienitzsee und Tasdorf bis nach Rüdersdorf. Hierbei überwinden Sie 99 Steigungsmeter und 140 m Gefälle, die sich auf einer maximalen Höhe von 79 m ü. N. N. und einer minimalen Höhe von 34 m ü. N. N. befinden.
weiterleseneinklappen
  • Blick auf den Straussee © Tourismusverein Seenland Oder-Spree e.V.
  • Museumspark Rüdersdorf © Tourismusverein Seenland Oder-Spree e.V.
Länge: 25 km (6h)

Start: Strausberg-Nord

Ziel: Rüdersdorf

Logo / Wegstreckenzeichen: blauer Punkt auf weißem Grund

Anreise: Ab Berlin Hauptbahnhof mit der S5 nach Strausberg (ca. 1h).

Abreise: Ab Rüdersdorf mit dem Bus 950 bis Erkner. Ab hier weiter mit dem R1 (Brandenburg an der Havel) bis Berlin Hauptbahnhof (ca. 1h).

Verlauf: Strausberg, Eggersdorf, Hennickendorf, Großer Stienitzsee, Rüdersdorf

Wegbeschreibung: Diese Wanderung bietet schöne Abschnitte mit einigen Besonderheiten. So ist der Herrensee ein besonderes Kleinod. Er unterscheidet sich von den typischen Seen Brandenburgs dadurch, dass er von vielen kleinen Inselchen durchsetzt ist, was ihm einen besonderen Reiz verleiht. Er ist zwar nicht zum Baden geeignet, aber von besonderer Schönheit. In Hennickendorf befindet sich die Mühle Lemke, eine ehemalige Wassermühle. Korn wird hier zu Tierfutter noch immer mit altertümlichem elektrischen Antrieb gemahlen, den der typisch brandenburgische Müller Lemke mit einem kleinen Obolus gern zeigt und erklärt. In seinem Hofladen können Wanderer einige Naschereien und Getränke kaufen. Das Ufer des kleines Stienitzsees bietet als sehr gepflegte Parkanlage etwas Einmaliges: Auf dem Uferweg sieht man links Gärten mit kleinen Teichen unmittelbar hinter dem Zaun. Das sind eingefasste Quellen, die als Teiche gestaltet sind. Auf der Seeseite des Weges ist am Ende der Promenade ein Rastplatz, an dem die am kräftigsten sprudelnde Quelle in Form eines Brunnens wie in vielen Orten in den Alpen aus dem Boden plätschert. Der Wachtelturm in Hennickendorf bietet eine sehr schöne Aussicht über die Wald- und Wasserlandschaft der Umgebung. Das Ende dieser Etappe bildet Rüdersdorf mit seinem weitläufigen Museumspark.

Sehenswertes:

  • Hennickendorf: Mühle Lemke, Wachtelturm
  • Herrensee mit vielen kleinen Inselchen
  • kleiner Stienitzsee: Parkanlage mit Teichen (Quellen)
  • Rüdersdorf: Museumspark

Wegebeschaffenheit / Streckenausbau: keine Angaben

Karten / Literatur:

  • "66-Seen-Weg, Hikeline Wanderführer", 1:50.000, Verlag: Esterbauer, Auflage: 2 (2012), ISBN-13: 978-3850005012, 14,90 Euro
  • "Wander- und Radwanderkarte 66-Seen-Weg: Zu den Naturschönheiten rund um Berlin", 1:50.000, Verlag: Barthel, A., Auflage: 2 (1. Oktober 2011), ISBN-13: 978-3895911552, 7,90 Euro
  • Reschke, Manfred: "Die 66-Seen-Wanderung. Zu den Naturschönheiten rund um Berlin", Trescher Verlag; Auflage 8, aktual. A. (2017), ISBN 978-3-89794-369-8 (www.trescher-verlag.de/reisefuehrer/deutschland/66-seen-wanderung.html)
weiterleseneinklappen

Anreiseplaner

Josef-Zettler-Ring

15344 Strausberg

Wetter Heute, 18. 10.

11 20
Nieselregen möglich am Vormittag.

  • Samstag
    9 15
  • Sonntag
    9 19

Prospekte

Touristinfo

Tourismusverband Seenland Oder-Spree e.V.

Ulmenstraße 15
15526 Bad Saarow

Tel.: 033631-868100
Fax: 033631-868102

Wetter Heute, 18. 10.

11 20
Nieselregen möglich am Vormittag.

  • Samstag
    9 15
  • Sonntag
    9 19

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

Diese Seite mit Freunden teilen:
Diese Seite mit Freunden teilen:

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. "

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg