Blog
0

Von der Löcknitz an die Spree - Rundtour von Erkner - Spätaufsteher-Tour

Länge: 44 km
0 Bewertungen 0 von 5 (0)
0
0
0
0
0
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
Länge: 44 km
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Eine wunderschöne Landschaft mit kurvenreichen Flüsschen, klaren Seen, weiten Wiesen und duftendem Wald liegt vor Dir. Du beobachtest die sanfte Strömung der Müggelspree, lässt Dich kurz mitnehmen, dann steigst Du wieder aufs Rad und der Fahrtwind kitzelt an der Nase. Von dieser Spätaufsteher-Rundtour vor den Toren Berlins wirst Du besonders erholt wiederkommen.
aufklappeneinklappen
  • Löclnitzbrücke, Foto: Christoph Creutzburg, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Löcknitztal, Foto: Christoph Creutzburg, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Libelle, Foto: Christoph Creutzburg, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Fischer Klein Wall, Foto: Christoph Creutzburg, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Löcknitztal, Foto: Christoph Creutzburg, Lizenz: Seenland Oder-Spree
Dein Raderlebnis an Löcknitz und Spree:

  • Entspannt: leichte Halbtagstour durch das Müggelspree-Löcknitzer Wald- und Seengebiet

  • Versteckt: Magic Places an der naturnahen Löcknitz und Müggelspree entdecken

  • Erfrischend: Baden in Seen und der klaren Müggelspree

  • Genüsslich: viele Snack-Stops entlang der Tour

Start und Ziel: Bhf. Erkner
Länge: 44 km / ca. 3h
Anreise/Abreise ÖPNV: S5 oder RE1 bis/ab Erkner

Anfahrtstipp:

Am Bahnhof Erkner angekommen, muss man sich rechts halten, um das Flakenfließ zu überqueren und anschließend entlang der Freidrichsstraße bis zur linekn Abbiegung in die Fürstenwalder Straße. Ab dort beginnt dein Radabenteuer auf dem Weg ins reinste Naturparadies.

Raus an die Seen

Schnell bringt dich die Bahn raus nach Erkner, wo Deine Spätaufsteher-Tour beginnt. Du folgst dem Europaradweg R1 und der Oder-Spree-Tour Richtung Osten. Es geht nach Grünheide und Du fährst nördlich an Werl- und Peetzsee entlang. Wer gleich in den Wald abbiegen will, nimmt alternativ zum offiziellen Radweg ab Erkner den Oberförstereiweg durchs Löcknitztal und radelt auf guter Schotterpiste an die Seen südlich heran. Die Routenführung haben wir Dir als zweiten Komoot-Link hinterlegt.

Zwischen den beiden Seen bietet sich ein erster Stop-over im Bürgerpark Grünheide an, wahlweise auch im idyllischen Biergarten. An der Kirche auf dem Kellerberg gibts eine schöne Aussicht. Falls Du noch kurz vorher ins Wasser springen möchtest: am Nordstrand Werlsee hast Du vom abfallenden Sandstrand einen besonders schönen Blick auf den See und die vorgelagerte Liebesinsel.

Bei den Forellen an der Löcknitz

Deine Tour biegt in Altbuchhorst nach Süden ab und es geht durch den duftenden Wald nach Klein Wall. An der alten Wassermühle angekommen, kann man bei den Forellenzüchtern den Fisch in sogar selbst fangen. Noch einfacher: ein leckeres Fischbrötchen am Imbiss bestellen.

Du befindest Dich direkt im Naturschutzgebiet Löcknitztal. Die Löcknitz durchfließt ein Naturparadies in ausgeprägten Windungen und bildet mit dem naturnahen Uferbereich ein Biotop für viele seltene Tier- und Pflanzenarten. Hier leben 100 Vogel- und über 450 Schmetterlingsartenarten. Am idyllischen Rastplatz an der Löcknitzquerung kannst Du die Libellen tanzen sehn und dem beruhigenden Plätschern an der Fischtreppe lauschen. Die Route führt Dich auf dem 66-Seen-Weg weiter nach Hangelsberg. Im umliegenden Wald finden sich unzählige Maiglöckchen. Bist Du im Mai unterwegs wird die Luft besonders gut duften.

Magisch: die idyllische Müggelspree

In Hangelsberg, früher ein beliebter Sommersitz der Berliner Oberschicht, schwenkst Du auf den Spreeradweg ein. Immer wieder gibt es Abstecher direkt an die Müggelspree, die geruhsam hin und her mäandriert. Kühle Deine Füße ab, gehe baden oder staune, was der Biber hier in der idyllischen Auenlandschaft alles bewirkt.

Besonders schön ist der Biwakplatz Mönchwinkel direkt am Fluss. Von der markanten Holzbrücke beobachtest Du, wie sich die Wasserpflanzen im klaren Flusswasser in der Strömung hin und her wiegen. Weitere idyllische Spots findest Du in Neu Hartmannsdorf, später an der Route am Campingplatz Jägerbude und in Hohenbinde. Die kleinen Hideaways am motorbootfreien Fluss haben wir für Dich als Wegpunkte bei Komoot markiert.

Hollys Kuchenparadies

In Hartmannsdorf lädt Dich das vor allem bei Rennradfahrern bekannte Holly´s zu einer Kaffeepause mit Kuchen ein. Die Betreiberin Doris empfängt zum gemeinsamen Schlemmen und Plaudern. Ihre Kuchenstücke genießen Kultstatus. Obwohl Doris kaum etwas sieht, backt sie fast täglich mit viel Liebe und Hingabe eine gigantische Vielfalt - sogar eine vegane und glutenfreie Variante ist dabei.

Dämeritzsee an der Stadtgrenze zu Berlin

Schließlich rollst Du nach Erkner rein, wo die Tour am Bahnhof endet und die Bahn Dich zurück in die Großstadt bringt. Wenn Du noch Energie übrighast, kannst Du den Spreeradweg noch gut 20 km bis nach Berlin weiterfahren. Oder genieß einfach den Sonnenuntergang am Dämeritzsee und gönn Dir in der Strandbar Erkner im Liegestuhl einen Sundowner. Das hast Du Dir verdient :)

Plane jetzt Deine Spätaufsteher-Radtour nach Erkner!

Bade-Tipps & co.:  


  • Werlsee: Nordstrand, breiter Strand mit Strandbar und Kletterwald in Grünheide

  • Peetzsee: nur bei Südumrundung Badestelle mit feinem Sandstrand, tolle Aussicht auf den See

  • Mönchwinkel: kleine Badestelle am Biwakplatz an der Müggelspree

  • Hohenbinde: kleine versteckte Badestelle an der Müggelspree

  • Dämeritzsee: Strandbad Erkner, Badebar auch mit SUP-Verleih

Öffi-Tipp:

  • Auf dem Rückweg lieber ganz entspannt die S-Bahn nehmen. Der RE1 ist gerade an den Wochenendenden nachmittags und abends mit Fahrrädern recht voll.
  • Beachte auch die Tipps zur Radmitnahme vom Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg

Einkehrtipps


  • Grünheide: Eiscafe Eiszauber, Heydewirth mit Biergarten, Il Borgo

  • Klein Wall: Imbiss an der Forellenanlage

  • Hangelsberg: Spreecurry

  • Hartmannsdorf: Hollies Kuchenparadies

  • Erkner: Gaststätte am Campingplatz Jägerbude, Badebar Erkner, Dekaffee Rösterei und Café, Eiscafé Bürgerle
aufklappeneinklappen
Eine wunderschöne Landschaft mit kurvenreichen Flüsschen, klaren Seen, weiten Wiesen und duftendem Wald liegt vor Dir. Du beobachtest die sanfte Strömung der Müggelspree, lässt Dich kurz mitnehmen, dann steigst Du wieder aufs Rad und der Fahrtwind kitzelt an der Nase. Von dieser Spätaufsteher-Rundtour vor den Toren Berlins wirst Du besonders erholt wiederkommen.
aufklappeneinklappen
  • Löclnitzbrücke, Foto: Christoph Creutzburg, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Löcknitztal, Foto: Christoph Creutzburg, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Libelle, Foto: Christoph Creutzburg, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Fischer Klein Wall, Foto: Christoph Creutzburg, Lizenz: Seenland Oder-Spree
Dein Raderlebnis an Löcknitz und Spree:

  • Entspannt: leichte Halbtagstour durch das Müggelspree-Löcknitzer Wald- und Seengebiet

  • Versteckt: Magic Places an der naturnahen Löcknitz und Müggelspree entdecken

  • Erfrischend: Baden in Seen und der klaren Müggelspree

  • Genüsslich: viele Snack-Stops entlang der Tour

Start und Ziel: Bhf. Erkner
Länge: 44 km / ca. 3h
Anreise/Abreise ÖPNV: S5 oder RE1 bis/ab Erkner

Anfahrtstipp:

Am Bahnhof Erkner angekommen, muss man sich rechts halten, um das Flakenfließ zu überqueren und anschließend entlang der Freidrichsstraße bis zur linekn Abbiegung in die Fürstenwalder Straße. Ab dort beginnt dein Radabenteuer auf dem Weg ins reinste Naturparadies.

Raus an die Seen

Schnell bringt dich die Bahn raus nach Erkner, wo Deine Spätaufsteher-Tour beginnt. Du folgst dem Europaradweg R1 und der Oder-Spree-Tour Richtung Osten. Es geht nach Grünheide und Du fährst nördlich an Werl- und Peetzsee entlang. Wer gleich in den Wald abbiegen will, nimmt alternativ zum offiziellen Radweg ab Erkner den Oberförstereiweg durchs Löcknitztal und radelt auf guter Schotterpiste an die Seen südlich heran. Die Routenführung haben wir Dir als zweiten Komoot-Link hinterlegt.

Zwischen den beiden Seen bietet sich ein erster Stop-over im Bürgerpark Grünheide an, wahlweise auch im idyllischen Biergarten. An der Kirche auf dem Kellerberg gibts eine schöne Aussicht. Falls Du noch kurz vorher ins Wasser springen möchtest: am Nordstrand Werlsee hast Du vom abfallenden Sandstrand einen besonders schönen Blick auf den See und die vorgelagerte Liebesinsel.

Bei den Forellen an der Löcknitz

Deine Tour biegt in Altbuchhorst nach Süden ab und es geht durch den duftenden Wald nach Klein Wall. An der alten Wassermühle angekommen, kann man bei den Forellenzüchtern den Fisch in sogar selbst fangen. Noch einfacher: ein leckeres Fischbrötchen am Imbiss bestellen.

Du befindest Dich direkt im Naturschutzgebiet Löcknitztal. Die Löcknitz durchfließt ein Naturparadies in ausgeprägten Windungen und bildet mit dem naturnahen Uferbereich ein Biotop für viele seltene Tier- und Pflanzenarten. Hier leben 100 Vogel- und über 450 Schmetterlingsartenarten. Am idyllischen Rastplatz an der Löcknitzquerung kannst Du die Libellen tanzen sehn und dem beruhigenden Plätschern an der Fischtreppe lauschen. Die Route führt Dich auf dem 66-Seen-Weg weiter nach Hangelsberg. Im umliegenden Wald finden sich unzählige Maiglöckchen. Bist Du im Mai unterwegs wird die Luft besonders gut duften.

Magisch: die idyllische Müggelspree

In Hangelsberg, früher ein beliebter Sommersitz der Berliner Oberschicht, schwenkst Du auf den Spreeradweg ein. Immer wieder gibt es Abstecher direkt an die Müggelspree, die geruhsam hin und her mäandriert. Kühle Deine Füße ab, gehe baden oder staune, was der Biber hier in der idyllischen Auenlandschaft alles bewirkt.

Besonders schön ist der Biwakplatz Mönchwinkel direkt am Fluss. Von der markanten Holzbrücke beobachtest Du, wie sich die Wasserpflanzen im klaren Flusswasser in der Strömung hin und her wiegen. Weitere idyllische Spots findest Du in Neu Hartmannsdorf, später an der Route am Campingplatz Jägerbude und in Hohenbinde. Die kleinen Hideaways am motorbootfreien Fluss haben wir für Dich als Wegpunkte bei Komoot markiert.

Hollys Kuchenparadies

In Hartmannsdorf lädt Dich das vor allem bei Rennradfahrern bekannte Holly´s zu einer Kaffeepause mit Kuchen ein. Die Betreiberin Doris empfängt zum gemeinsamen Schlemmen und Plaudern. Ihre Kuchenstücke genießen Kultstatus. Obwohl Doris kaum etwas sieht, backt sie fast täglich mit viel Liebe und Hingabe eine gigantische Vielfalt - sogar eine vegane und glutenfreie Variante ist dabei.

Dämeritzsee an der Stadtgrenze zu Berlin

Schließlich rollst Du nach Erkner rein, wo die Tour am Bahnhof endet und die Bahn Dich zurück in die Großstadt bringt. Wenn Du noch Energie übrighast, kannst Du den Spreeradweg noch gut 20 km bis nach Berlin weiterfahren. Oder genieß einfach den Sonnenuntergang am Dämeritzsee und gönn Dir in der Strandbar Erkner im Liegestuhl einen Sundowner. Das hast Du Dir verdient :)

Plane jetzt Deine Spätaufsteher-Radtour nach Erkner!

Bade-Tipps & co.:  


  • Werlsee: Nordstrand, breiter Strand mit Strandbar und Kletterwald in Grünheide

  • Peetzsee: nur bei Südumrundung Badestelle mit feinem Sandstrand, tolle Aussicht auf den See

  • Mönchwinkel: kleine Badestelle am Biwakplatz an der Müggelspree

  • Hohenbinde: kleine versteckte Badestelle an der Müggelspree

  • Dämeritzsee: Strandbad Erkner, Badebar auch mit SUP-Verleih

Öffi-Tipp:

  • Auf dem Rückweg lieber ganz entspannt die S-Bahn nehmen. Der RE1 ist gerade an den Wochenendenden nachmittags und abends mit Fahrrädern recht voll.
  • Beachte auch die Tipps zur Radmitnahme vom Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg

Einkehrtipps


  • Grünheide: Eiscafe Eiszauber, Heydewirth mit Biergarten, Il Borgo

  • Klein Wall: Imbiss an der Forellenanlage

  • Hangelsberg: Spreecurry

  • Hartmannsdorf: Hollies Kuchenparadies

  • Erkner: Gaststätte am Campingplatz Jägerbude, Badebar Erkner, Dekaffee Rösterei und Café, Eiscafé Bürgerle
aufklappeneinklappen

Anreiseplaner

Bahnhofstraße

15537 Erkner

Wetter Heute, 27. 9.

14 23
Leichter Regen am Abend und Nacht.

  • Dienstag
    12 18
  • Mittwoch
    11 17

Prospekte

Touristinfo

Tourismusverband Seenland Oder-Spree e.V.

Ulmenstraße 15
15526 Bad Saarow

Tel.: 033631-868100
Fax: 033631-868102

Wetter Heute, 27. 9.

14 23
Leichter Regen am Abend und Nacht.

  • Dienstag
    12 18
  • Mittwoch
    11 17

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

(+49) 03312004747 Wir sind telefonisch für Sie da: werktags Mo-Fr 9-13 Uhr und am 31.10. 10-13 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. "

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseland-brandenburg.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.