Blog
0

Oneway durch die Märkische Schweiz

Länge: 38 km
0 Bewertungen 0 von 5 (0)
0
0
0
0
0
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
Länge: 38 km
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
 „Der wohl erholsamste Ort unweit von Berlin“ sagt die Google Bewertung. Bei dieser Radtour durch den Naturpark Märkische Schweiz wirst Du Deine Kräfte reaktivieren.
aufklappeneinklappen
  • Oneway durch die Märkische Schweiz, Foto: Christoph Creutzburg, Lizenz: Seenland Oder-Spree e. V.
  • Kirche in Buckow, Foto: Wolfram Neufeldt
  • Oneway durch die Märkische Schweiz, Foto: Florian Läufer, Lizenz: Seenland Oder-Spree e. V.
  • Häuser in Buckow, Foto: Florian Läufer, Lizenz: Seenland Oder-Spree e. V.
  • Oneway durch die Märkische Schweiz, Foto: A. Rietz
  • Oneway durch die Märkische Schweiz, Foto: Florian Läufer, Lizenz: Seenland Oder-Spree e. V.
  • Schermützelsee, Foto: Florian Läufer, Lizenz: Seenland Oder-Spree e. V.
  • Schloss Trebnitz, Foto: Franziska Mandel
  • Oneway durch die Märkische Schweiz, Foto: Wolfram Neufeldt
  • Oneway durch die Märkische Schweiz, Foto: Katrin Riegel, Lizenz: Seenland Oder-Spree e. V.
  • Oneway durch die Märkische Schweiz, Foto: Florian Läufer, Lizenz: Seenland Oder-Spree e. V.
  • Oneway durch die Märkische Schweiz, Foto: Florian Läufer, Lizenz: Seenland Oder-Spree e. V.
  • Oneway durch die Märkische Schweiz, Foto: Katrin Riegel, Lizenz: Seenland Oder-Spree e. V.
  • Oneway durch die Märkische Schweiz, Foto: A. Rietz
  • Schermützelsee Märkische Schweiz, Foto: Amt Märkische Schweiz
Die Natur ist endlich erwacht und so auch Dein Drang nach draußen? Was gibt es Besseres als den Fahrtwind im Gesicht zu spüren, großartige Landschaften zu genießen und Deinen Energiefluss mit ein paar Höhenmetern anzukurbeln? Hier, unweit östlich der Hauptstadt, hat die letzte Eiszeit den perfekten spot für Deine Spätaufsteher-Tour geschaffen: Hügel und kleine Schluchten, die Du in den Beinen spürst, weite Blicke über Wälder und Seen, die Dich durchatmen lassen und ganz viel Feldsteinromantik, die Dich beeindrucken wird.

Dein Setting zum herunterkommen:

  • Ruhe und Natur: attraktive Halbtages-Tour weit weg vom nervenden Autoverkehr

  • Abwechslung: tiefgrüne Wälder, weite Felder, 6 idyllische Seen, wilde Obstbäume und romantische Dörfer aus Feldstein

  • Verträumt: das versteckte Juwel Buckow am türkisen Schermützelsee fand auch Brecht so richtig gut.

  • Fokussiert: spannende Geschichten in den Besucherzentren vom Naturpark (Schweizer Haus, Neueröffnung im Sommer) und 3 Eichen.

  • Sundowner zum Finale: die Tour am Straussee ausklingen lassen.

Start: Bahnhof Trebnitz
Ziel: S-Bahn Strausberg bzw. Bhf. Rehfelde
Länge: 38 km bzw. 35 km / ca. 3h
Anfahrt ÖPNV: RB26 ab Ostkreuz/Lichtenberg bis Bhf. Trebnitz
Abfahrt ÖPNV: Strausberg Stadt: S5 / Bhf. Rehfelde: RB26

Durch den kleinsten und ältesten Naturpark Brandenburgs

Nach nur 50 Minuten Fahrt geht es in Trebnitz auf den Europaradweg R1 Richtung Berlin. Eine frische Brise säuselt um Deine Ohren, die Haare fliegen und es riecht und hört nach dem, wonach Du Dich lange gesehnt hast: blühende Natur, das Knistern und Rollen der Räder, summende Bienen, zwitschernde Vögel. Mit Glück siehst Du auch Störche, Rot- und Schwarzmilane, Seeadler und Kraniche.

Bei Münchehofe lohnt ein Abstecher zum Großen Klobichsee. Auch am Naturdenkmal Binnendüne, am plätschernden Mühlenfließ und am Waldcafe 3 Eichen bieten sich Stops an. Hier am Umweltzentrum gibt’s free refill für Deine Wasserflasche, denn der nächste Anstieg kommt bestimmt!

Buckow, meine Perle

Hamburg ist ne Perle, aber Buckow erst recht. Sagte schon Fontane! Es geht steil runter ins schmucke Städtchen am Schermützelsee. Brecht und Weigelt hatten hier ihr Sommerhäuschen. Du kannst es wie auch das Naturparkzentrum besuchen. Kleine Gassen mit Ackerbürgerhäusern und Villen leiten zum Markt mit Cafés. Eine Erfrischung gibts auch an den Wassertretstellen von Gesundheitsguru Kneipp: direkt am See oder am Stobber-Flüsschen nahe der Wassermühle am Schlosspark.

Spur der Feldsteine

Ab der Bergschäferei geht’s aus dem Wald in die freie Flur. Du passierst verträumte Dörfer mit alten Feldsteinbauten, die sich in die malerische Landschaft einfügen. An wilden Hecken grünt und blüht es. Kleine Biobetriebe erzeugen Saft aus den Streuobstwiesen und Obstalleen der Region.

Wer ein bisschen märkischen Sand nicht scheut, folgt der Tour über Hohenstein nach Strausberg. Das kleine Abenteuer über den kurzen trail lohnt mit fantastischem Weitblick. Wer lieber auf Asphalt ausrollt fährt weiter auf dem R1, bestaunt die Feldsteinpyramide in Garzau und steigt in Rehfelde zurück nach Berlin ein. Alle anderen belohnen sich in Strausberg mit einem Sundowner am Straussee. Das hast Du Dir verdient!

Einkehrtipps (meist Regionales & Bio):


  • Trebnitz, Obersdorf, Münchehofe: Café zum Glück, Gasthaus zur Ostbahn, Café Landei, Imbiss Campingplatz; Waldcafé 3 Eichen; Buckow: diverse Cafés + Restaurants

  • Waldsieversdorf: Café Tilia

  • Strausberg: Amiceria

    Entlang der Strecke diverse Bio-Hofläden zum Probieren und Einkaufen

Plane jetzt Deine Spätaufsteher-Radtour!
aufklappeneinklappen
 „Der wohl erholsamste Ort unweit von Berlin“ sagt die Google Bewertung. Bei dieser Radtour durch den Naturpark Märkische Schweiz wirst Du Deine Kräfte reaktivieren.
aufklappeneinklappen
  • Oneway durch die Märkische Schweiz, Foto: Christoph Creutzburg, Lizenz: Seenland Oder-Spree e. V.
  • Kirche in Buckow, Foto: Wolfram Neufeldt
  • Oneway durch die Märkische Schweiz, Foto: Florian Läufer, Lizenz: Seenland Oder-Spree e. V.
  • Häuser in Buckow, Foto: Florian Läufer, Lizenz: Seenland Oder-Spree e. V.
  • Oneway durch die Märkische Schweiz, Foto: A. Rietz
  • Oneway durch die Märkische Schweiz, Foto: Florian Läufer, Lizenz: Seenland Oder-Spree e. V.
  • Schermützelsee, Foto: Florian Läufer, Lizenz: Seenland Oder-Spree e. V.
  • Schloss Trebnitz, Foto: Franziska Mandel
  • Oneway durch die Märkische Schweiz, Foto: Wolfram Neufeldt
  • Oneway durch die Märkische Schweiz, Foto: Katrin Riegel, Lizenz: Seenland Oder-Spree e. V.
  • Oneway durch die Märkische Schweiz, Foto: Florian Läufer, Lizenz: Seenland Oder-Spree e. V.
  • Oneway durch die Märkische Schweiz, Foto: Florian Läufer, Lizenz: Seenland Oder-Spree e. V.
  • Oneway durch die Märkische Schweiz, Foto: Katrin Riegel, Lizenz: Seenland Oder-Spree e. V.
  • Oneway durch die Märkische Schweiz, Foto: A. Rietz
Die Natur ist endlich erwacht und so auch Dein Drang nach draußen? Was gibt es Besseres als den Fahrtwind im Gesicht zu spüren, großartige Landschaften zu genießen und Deinen Energiefluss mit ein paar Höhenmetern anzukurbeln? Hier, unweit östlich der Hauptstadt, hat die letzte Eiszeit den perfekten spot für Deine Spätaufsteher-Tour geschaffen: Hügel und kleine Schluchten, die Du in den Beinen spürst, weite Blicke über Wälder und Seen, die Dich durchatmen lassen und ganz viel Feldsteinromantik, die Dich beeindrucken wird.

Dein Setting zum herunterkommen:

  • Ruhe und Natur: attraktive Halbtages-Tour weit weg vom nervenden Autoverkehr

  • Abwechslung: tiefgrüne Wälder, weite Felder, 6 idyllische Seen, wilde Obstbäume und romantische Dörfer aus Feldstein

  • Verträumt: das versteckte Juwel Buckow am türkisen Schermützelsee fand auch Brecht so richtig gut.

  • Fokussiert: spannende Geschichten in den Besucherzentren vom Naturpark (Schweizer Haus, Neueröffnung im Sommer) und 3 Eichen.

  • Sundowner zum Finale: die Tour am Straussee ausklingen lassen.

Start: Bahnhof Trebnitz
Ziel: S-Bahn Strausberg bzw. Bhf. Rehfelde
Länge: 38 km bzw. 35 km / ca. 3h
Anfahrt ÖPNV: RB26 ab Ostkreuz/Lichtenberg bis Bhf. Trebnitz
Abfahrt ÖPNV: Strausberg Stadt: S5 / Bhf. Rehfelde: RB26

Durch den kleinsten und ältesten Naturpark Brandenburgs

Nach nur 50 Minuten Fahrt geht es in Trebnitz auf den Europaradweg R1 Richtung Berlin. Eine frische Brise säuselt um Deine Ohren, die Haare fliegen und es riecht und hört nach dem, wonach Du Dich lange gesehnt hast: blühende Natur, das Knistern und Rollen der Räder, summende Bienen, zwitschernde Vögel. Mit Glück siehst Du auch Störche, Rot- und Schwarzmilane, Seeadler und Kraniche.

Bei Münchehofe lohnt ein Abstecher zum Großen Klobichsee. Auch am Naturdenkmal Binnendüne, am plätschernden Mühlenfließ und am Waldcafe 3 Eichen bieten sich Stops an. Hier am Umweltzentrum gibt’s free refill für Deine Wasserflasche, denn der nächste Anstieg kommt bestimmt!

Buckow, meine Perle

Hamburg ist ne Perle, aber Buckow erst recht. Sagte schon Fontane! Es geht steil runter ins schmucke Städtchen am Schermützelsee. Brecht und Weigelt hatten hier ihr Sommerhäuschen. Du kannst es wie auch das Naturparkzentrum besuchen. Kleine Gassen mit Ackerbürgerhäusern und Villen leiten zum Markt mit Cafés. Eine Erfrischung gibts auch an den Wassertretstellen von Gesundheitsguru Kneipp: direkt am See oder am Stobber-Flüsschen nahe der Wassermühle am Schlosspark.

Spur der Feldsteine

Ab der Bergschäferei geht’s aus dem Wald in die freie Flur. Du passierst verträumte Dörfer mit alten Feldsteinbauten, die sich in die malerische Landschaft einfügen. An wilden Hecken grünt und blüht es. Kleine Biobetriebe erzeugen Saft aus den Streuobstwiesen und Obstalleen der Region.

Wer ein bisschen märkischen Sand nicht scheut, folgt der Tour über Hohenstein nach Strausberg. Das kleine Abenteuer über den kurzen trail lohnt mit fantastischem Weitblick. Wer lieber auf Asphalt ausrollt fährt weiter auf dem R1, bestaunt die Feldsteinpyramide in Garzau und steigt in Rehfelde zurück nach Berlin ein. Alle anderen belohnen sich in Strausberg mit einem Sundowner am Straussee. Das hast Du Dir verdient!

Einkehrtipps (meist Regionales & Bio):


  • Trebnitz, Obersdorf, Münchehofe: Café zum Glück, Gasthaus zur Ostbahn, Café Landei, Imbiss Campingplatz; Waldcafé 3 Eichen; Buckow: diverse Cafés + Restaurants

  • Waldsieversdorf: Café Tilia

  • Strausberg: Amiceria

    Entlang der Strecke diverse Bio-Hofläden zum Probieren und Einkaufen

Plane jetzt Deine Spätaufsteher-Radtour!
aufklappeneinklappen

Anreiseplaner

15320 Trebnitz

Wetter Heute, 12. 6.

15 22
Leichter Regen möglich am Nachmittag.

  • Sonntag
    11 22
  • Montag
    9 28

Prospekte

Touristinfo

Tourismusverband Seenland Oder-Spree e.V.

Ulmenstraße 15
15526 Bad Saarow

Tel.: 033631-868100
Fax: 033631-868102

Wetter Heute, 12. 6.

15 22
Leichter Regen möglich am Nachmittag.

  • Sonntag
    11 22
  • Montag
    9 28

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

(+49) 03312004747 Wir sind telefonisch für Sie da: werktags Mo-Fr 9-13 Uhr und am 31.10. 10-13 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. "

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseland-brandenburg.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.