Blog
0
Glubigseetour, Foto: Tourismusverband Seenland Oder-Spree e.V.
Glubigseetour, Foto: Tourismusverband Seenland Oder-Spree e.V.
Online-Buchung


Vom Storkower See zur Glubigseekette - entlang des Naturparks Dahme-Heideseen

Kanutouren
Länge: 14 km
1 Bewertung 5.0 von 5 (1)
0
0
0
0
1
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
Länge: 14 km
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Der Naturpark Dahme-Heidesee übt seinen besonderen Reiz durch urige Kanäle, schmale Fließe und kaum entdeckte Seen aus. Eine artenreiche Flora und Fauna begegnet Wasserwanderern auf dieser Tour, wenn man besonders gern in einer ruhigen Gegend unterwegs sind. Zwei Schleusen müssen dabei durchquert werden. Die Möglichkeit zum Landgang besteht an unterschiedlichen Badestellen und natürlich in Storkow.
weiterleseneinklappen
  • Glubigseetour, Foto: Tourismusverband Seenland Oder-Spree e.V.
  • Glubigseetour, Foto: Tourismusverband Seenland Oder-Spree e.V.
  • Glubigseetour, Foto: Tourismusverband Seenland Oder-Spree e.V.
  • Burg Storkow, Foto: Sandra Ziesig
Länge / Dauer: 14 Km (1 Tag)

Start / Ziel: Storkow (Mark) oder Wendisch Rietz

Anreise / Abreise:

  • ÖPNV: Ab Berlin Hauptbahnhof mit dem RE2 (Cottbus) bis Königs Wusterhausen. Ab hier weiter mit dem RB36 (Frankfurt / Oder) bis Storkow / Mark (ca. 1,5h).
  • PKW: Ab Berlin über die A10 und A12 bis Storkow (ca. 1h).

Tourenbeschreibung: Man startet die Kanufahrt neben dem Standbad am Storkower See oder am Strand Karlslust bzw. am "Wolfstouren"-Bootsverleih in Wolfswinkel. Der Storkower See ist bei Wasserfreunden als beliebtes Motorboot- und Segelrevier bekannt. Sie überqueren den länglichen See in Richtung Wendisch Rietz. Besonderes Highlight ist dabei die Vorbeifahrt am 1903 erbauten Jagdschloss Hubertushöhe. Vor der Durchfahrt eines Kanals zur südlichen Spitze des wunderschönen Scharmützelsees passiert man die erste Selbstbedienungsschleuse in Wendisch Rietz, bevor man durch einen Fließ in den Großen Glubigsee einbiegt. Dort fährt man durch die zweite Schleuse am Fischhaus, die zur Zeit außer Betrieb ist. Das Kanu muss an dieser Stelle umgetragen werden.

An der Glubigseeschleuse kann man auf Wunsch sein Kanu von "Wolfstouren" abholen lassen. Die Paddeltour auf dem Spring- und Glubigsee ist besonders ruhig, da hier keine Motorboote fahren dürfen.

Landgang:

  • Storkow: Burg, Binnendüne, Salzwiesen, Aussichtsturm, Mitmachpark Irrlandia, Fahrradkuriositätenmuseum
  • Wendisch Rietz: Freizeitpark mit Kindertierhof, Minigolfanlage, Keramikatelier, Schleuse
  • Jagdschloss Hubertushöhe: Kunst- und Kulturpark

nautische Informationen: Ab Storkow immer in Ufernähe, weiter Storkower Kanal bis zur Schleuse Wendisch Rietz (Selbstbedienungsschleuse), nach der Schleuse rechts halten zur Glubigseeschleuse (Achtung schleust nur 4x täglich., Umtragen möglich - ggw. 2014 außer Betrieb!), hinter der Schleuse nur noch muskelbetriebene Boote

Karten / Literatur:

  • "DKV-Gewässerführer für Ostdeutschland: Kanuführer für Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Berlin, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen (DKV-Regionalführer)", Deutscher Kanu-Verband; Auflage: 4 (1. April 2011), ISBN-13: 978-3937743288, 19,95 Euro
  • "TourenAtlas Wasserwandern / TA5 Berlin-Brandenburg mit Spreewald: Oder, Havel, Spree + Nebengewässer", 1:75.000 & 1:25.000, Verlag: Jübermann, Auflage: 5 (5. Juli 2013), ISBN-13: 978-3929540666, 25,- Euro
weiterleseneinklappen
Der Naturpark Dahme-Heidesee übt seinen besonderen Reiz durch urige Kanäle, schmale Fließe und kaum entdeckte Seen aus. Eine artenreiche Flora und Fauna begegnet Wasserwanderern auf dieser Tour, wenn man besonders gern in einer ruhigen Gegend unterwegs sind. Zwei Schleusen müssen dabei durchquert werden. Die Möglichkeit zum Landgang besteht an unterschiedlichen Badestellen und natürlich in Storkow.
weiterleseneinklappen
  • Glubigseetour, Foto: Tourismusverband Seenland Oder-Spree e.V.
  • Glubigseetour, Foto: Tourismusverband Seenland Oder-Spree e.V.
  • Glubigseetour, Foto: Tourismusverband Seenland Oder-Spree e.V.
  • https://api.tmb.pixelpoint.biz/api/asset/26525/thumbnail/595/401.jpg
Länge / Dauer: 14 Km (1 Tag)

Start / Ziel: Storkow (Mark) oder Wendisch Rietz

Anreise / Abreise:

  • ÖPNV: Ab Berlin Hauptbahnhof mit dem RE2 (Cottbus) bis Königs Wusterhausen. Ab hier weiter mit dem RB36 (Frankfurt / Oder) bis Storkow / Mark (ca. 1,5h).
  • PKW: Ab Berlin über die A10 und A12 bis Storkow (ca. 1h).

Tourenbeschreibung: Man startet die Kanufahrt neben dem Standbad am Storkower See oder am Strand Karlslust bzw. am "Wolfstouren"-Bootsverleih in Wolfswinkel. Der Storkower See ist bei Wasserfreunden als beliebtes Motorboot- und Segelrevier bekannt. Sie überqueren den länglichen See in Richtung Wendisch Rietz. Besonderes Highlight ist dabei die Vorbeifahrt am 1903 erbauten Jagdschloss Hubertushöhe. Vor der Durchfahrt eines Kanals zur südlichen Spitze des wunderschönen Scharmützelsees passiert man die erste Selbstbedienungsschleuse in Wendisch Rietz, bevor man durch einen Fließ in den Großen Glubigsee einbiegt. Dort fährt man durch die zweite Schleuse am Fischhaus, die zur Zeit außer Betrieb ist. Das Kanu muss an dieser Stelle umgetragen werden.

An der Glubigseeschleuse kann man auf Wunsch sein Kanu von "Wolfstouren" abholen lassen. Die Paddeltour auf dem Spring- und Glubigsee ist besonders ruhig, da hier keine Motorboote fahren dürfen.

Landgang:

  • Storkow: Burg, Binnendüne, Salzwiesen, Aussichtsturm, Mitmachpark Irrlandia, Fahrradkuriositätenmuseum
  • Wendisch Rietz: Freizeitpark mit Kindertierhof, Minigolfanlage, Keramikatelier, Schleuse
  • Jagdschloss Hubertushöhe: Kunst- und Kulturpark

nautische Informationen: Ab Storkow immer in Ufernähe, weiter Storkower Kanal bis zur Schleuse Wendisch Rietz (Selbstbedienungsschleuse), nach der Schleuse rechts halten zur Glubigseeschleuse (Achtung schleust nur 4x täglich., Umtragen möglich - ggw. 2014 außer Betrieb!), hinter der Schleuse nur noch muskelbetriebene Boote

Karten / Literatur:

  • "DKV-Gewässerführer für Ostdeutschland: Kanuführer für Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Berlin, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen (DKV-Regionalführer)", Deutscher Kanu-Verband; Auflage: 4 (1. April 2011), ISBN-13: 978-3937743288, 19,95 Euro
  • "TourenAtlas Wasserwandern / TA5 Berlin-Brandenburg mit Spreewald: Oder, Havel, Spree + Nebengewässer", 1:75.000 & 1:25.000, Verlag: Jübermann, Auflage: 5 (5. Juli 2013), ISBN-13: 978-3929540666, 25,- Euro
weiterleseneinklappen

Anreiseplaner

Seestraße 24

15859 Storkow (Mark)

Wetter Heute, 17. 8.

11 26
Den ganzen Tag lang stark bewölkt.

  • Sonntag
    16 25
  • Montag
    15 23

Prospekte

Touristinfo

Tourismusverband Seenland Oder-Spree e.V.

Ulmenstraße 15
15526 Bad Saarow

Tel.: 033631-868100
Fax: 033631-868102

Wetter Heute, 17. 8.

11 26
Den ganzen Tag lang stark bewölkt.

  • Sonntag
    16 25
  • Montag
    15 23

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

Diese Seite mit Freunden teilen:
Diese Seite mit Freunden teilen:

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. ""

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg