Blog
0
Freilichtmuseum in Altranft, Foto: Sandra Ziesig
Freilichtmuseum in Altranft, Foto: Sandra Ziesig
Online-Buchung


Oderbruch Museum Altranft - Werkstatt für ländliche Kultur

Industriekultur , Museen , Historische Baudenkmäler und Stätten
0 Bewertungen 0 von 5 (0)
0
0
0
0
0
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
In Altranft wird das Oderbruch präsentiert – sein einmaliges Wassersystem, seine Menschen und ländliche Kultur. Der Blick geht auf das, was das Leben hier heute ausmacht und schlägt dabei vielfältige Schneisen in die Vergangenheit. In den historischen Gebäuden des brandenburgischen Gutsbauerndorfs wird über das ländliche Handwerk, den Wandel eines Dorfes und die Veränderungen in der Landwirtschaft erzählt. In den Ausstellungen kommen vor allem die Bewohner selbst zu Wort.
weiterleseneinklappen
  • Oderbruch Museum Altranft, Foto: Stefan Schick
  • Oderbruch Museum Altranft, Foto: Stefan Schick
  • Oderbruch Museum Altranft, Foto: Stefan Schick
  • Oderbruch Museum Altranft, Foto: Stefan Schick
  • Oderbruch Museum Altranft, Foto: Stefan Schick
  • Oderbruch Museum Altranft, Foto: Stefan Schick
  • Oderbruch Museum Altranft, Foto: Stefan Schick
  • Oderbruch Museum Altranft, Foto: Stefan Schick
  • Oderbruch Museum Altranft, Foto: Uli Seifert
  • Oderbruch Museum Altranft, Foto: Stefan Schick
  • Oderbruch Museum Altranft, Foto: Stefan Schick
  • Oderbruch Museum Altranft, Foto: Stefan Schick
  • Museum Altranft, Foto: Sandra Ziesig
  • Freilichtmuseum in Altranft, Foto: Sandra Ziesig
  • Freilichtmuseum in Altranft, Foto: Sandra Ziesig
  • Freilichtmuseum in Altranft, Foto: Sandra Ziesig
  • Freilichtmuseum in Altranft, Foto: Sandra Ziesig
  • Museum Altranft, Foto: M. Schön
  • Oderbruch Museum Altranft, Foto: Stefan Schick
  • Oderbruch Museum Altranft, Foto: Stefan Schick
Der Ausstellungsrundgang beginnt im Schloss Altranft, einem großen Gutsherrenhaus, das in einen Landschaftspark aus dem 19. Jahrhundert eingebettet ist. Hier wird die Kunst, das Wort und die historische Sammlung genutzt, um eine Landschaft zu zeigen. Als zentrales Objekt der Dauerausstellung wird in der Galerie ein Kunstwerk von Antje Scholz präsentiert – ein riesiges Gespinst, das die besondere Topografie des Oderbruchs, die Wasserführung der Oder sowie das über 1.000 Kilometer lange Grabensystem mit Schöpfwerken und Wehren zur Anschauung bringt. Fotografien von Menschen und Orten aus dem Oderbruch, Filme und Audiostationen sprechen andere Sinne an. In anderen Ausstellungsräumen finden sich kleine Schreine mit Objekten verschiedener Kulturerbe-Orte des Oderbruchs sowie eine Bandbreite historischer Objekte der ländlichen Kultur. Das Schloss führt zudem in die Ortsgeschichte ein, öffnet für Besucher seine Werkstatträume, in denen Kinder und Jugendliche arbeiten und lädt dazu ein, historische Wohninterieurs zu entdecken und sie immer wieder neu zu interpretieren. Wer etwas Zeit mitbringt, kann in Altranft auch stöbern und lesen, denn in den Werkbänken und Regalen findet sich viel Material zur Geschichte des Oderbruchs und seiner Bewohner.

Der Empfang des Museums und das Museumscafé befinden sich im Herrenhaus. Ergänzt wird das Ensemble durch die hübsche, im 18. Jahrhundert erbaute Kirche am Dorfanger, ein historisches Spritzenhaus, einen Bauernhaus, eine Schmiede und ein so genanntes Fischerhaus.

Bei Veranstaltungen gelten gesonderte Eintrittspreise.
weiterleseneinklappen
In Altranft wird das Oderbruch präsentiert – sein einmaliges Wassersystem, seine Menschen und ländliche Kultur. Der Blick geht auf das, was das Leben hier heute ausmacht und schlägt dabei vielfältige Schneisen in die Vergangenheit. In den historischen Gebäuden des brandenburgischen Gutsbauerndorfs wird über das ländliche Handwerk, den Wandel eines Dorfes und die Veränderungen in der Landwirtschaft erzählt. In den Ausstellungen kommen vor allem die Bewohner selbst zu Wort.
weiterleseneinklappen
  • Oderbruch Museum Altranft, Foto: Stefan Schick
  • Oderbruch Museum Altranft, Foto: Stefan Schick
  • Oderbruch Museum Altranft, Foto: Stefan Schick
  • Oderbruch Museum Altranft, Foto: Stefan Schick
  • Oderbruch Museum Altranft, Foto: Stefan Schick
  • Oderbruch Museum Altranft, Foto: Stefan Schick
  • Oderbruch Museum Altranft, Foto: Stefan Schick
  • Oderbruch Museum Altranft, Foto: Stefan Schick
  • Oderbruch Museum Altranft, Foto: Uli Seifert
  • Oderbruch Museum Altranft, Foto: Stefan Schick
  • Oderbruch Museum Altranft, Foto: Stefan Schick
  • Oderbruch Museum Altranft, Foto: Stefan Schick
  • Museum Altranft, Foto: Sandra Ziesig
  • Freilichtmuseum in Altranft, Foto: Sandra Ziesig
  • Freilichtmuseum in Altranft, Foto: Sandra Ziesig
  • Freilichtmuseum in Altranft, Foto: Sandra Ziesig
  • Freilichtmuseum in Altranft, Foto: Sandra Ziesig
  • Museum Altranft, Foto: M. Schön
  • Oderbruch Museum Altranft, Foto: Stefan Schick
  • https://api.tmb.pixelpoint.biz/api/asset/116367/thumbnail/595/401.jpg
Der Ausstellungsrundgang beginnt im Schloss Altranft, einem großen Gutsherrenhaus, das in einen Landschaftspark aus dem 19. Jahrhundert eingebettet ist. Hier wird die Kunst, das Wort und die historische Sammlung genutzt, um eine Landschaft zu zeigen. Als zentrales Objekt der Dauerausstellung wird in der Galerie ein Kunstwerk von Antje Scholz präsentiert – ein riesiges Gespinst, das die besondere Topografie des Oderbruchs, die Wasserführung der Oder sowie das über 1.000 Kilometer lange Grabensystem mit Schöpfwerken und Wehren zur Anschauung bringt. Fotografien von Menschen und Orten aus dem Oderbruch, Filme und Audiostationen sprechen andere Sinne an. In anderen Ausstellungsräumen finden sich kleine Schreine mit Objekten verschiedener Kulturerbe-Orte des Oderbruchs sowie eine Bandbreite historischer Objekte der ländlichen Kultur. Das Schloss führt zudem in die Ortsgeschichte ein, öffnet für Besucher seine Werkstatträume, in denen Kinder und Jugendliche arbeiten und lädt dazu ein, historische Wohninterieurs zu entdecken und sie immer wieder neu zu interpretieren. Wer etwas Zeit mitbringt, kann in Altranft auch stöbern und lesen, denn in den Werkbänken und Regalen findet sich viel Material zur Geschichte des Oderbruchs und seiner Bewohner.

Der Empfang des Museums und das Museumscafé befinden sich im Herrenhaus. Ergänzt wird das Ensemble durch die hübsche, im 18. Jahrhundert erbaute Kirche am Dorfanger, ein historisches Spritzenhaus, einen Bauernhaus, eine Schmiede und ein so genanntes Fischerhaus.

Bei Veranstaltungen gelten gesonderte Eintrittspreise.
weiterleseneinklappen

Anreiseplaner

Am Anger 27

16259 Bad Freienwalde OT Altranft

Wetter Heute, 18. 10.

11 20
Nieselregen möglich am Vormittag.

  • Samstag
    9 15
  • Sonntag
    9 19

Prospekte

Touristinfo

Tourismusverband Seenland Oder-Spree e.V.

Ulmenstraße 15
15526 Bad Saarow

Tel.: 033631-868100
Fax: 033631-868102

Wetter Heute, 18. 10.

11 20
Nieselregen möglich am Vormittag.

  • Samstag
    9 15
  • Sonntag
    9 19

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

Diese Seite mit Freunden teilen:
Diese Seite mit Freunden teilen:

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. "

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg