Blog
0
Wanderweg © TV Ruppiner Seenland e.V./ Studio Prokopy
Wanderweg © TV Ruppiner Seenland e.V./ Studio Prokopy
Online-Buchung


4. Etappe "66-Seen-Wanderweg": Das Briesetal

Wandertouren
Länge: 26 km
0 Bewertungen 0 von 5 (0)
0
0
0
0
0
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
Länge: 26 km
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Im ehemaligen kleinen Fischerdorf beginnt diese idyllische Etappe, die sich dem Briesetal widmet. Auf der 25 km langen Wanderroute überwinden Sie 55 Steigungsmeter und 38 m Gefälle, die sich auf einer maximalen Höhe von 52 m ü. N. N. und einer minimalen Höhe von 32 m ü. N. N. befinden.
weiterleseneinklappen
  • Im Briesetal, Foto. TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann
  • Waldgebiet © TV Ruppiner Seenland e.V./ Studio Prokopy
  • Historisches Gebäude © TV Ruppiner Seenland e.V./ Studio Prokopy
  • Wasserlandschaft © TV Ruppiner Seenland e.V./ Studio Prokopy
  • Im Briesetal, Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann
Länge: 26 km (5h)

Start: Hennigsdorf

Ziel: Wensickendorf

Logo / Wegstreckenzeichen: blauer Punkt auf weißem Grund

Anreise: Ab Berlin Hauptbahnhof mit dem RE3330 (Eberswalde) bis Berlin Gesundbrunnen. Ab hier weiter mit der S25 bis Hennigsdorf (ca. 30 Minuten).

Abreise: Ab Wensickendorf mit dem Bus 805 bis Oranienburg. Ab hier mit dem RE5 (Elsterwerda) bis zum Hauptbahnhof Berlin (ca. 1h).

Verlauf: Hennigsdorf, Birkenwerder, Wensickendorf

Wegbeschreibung: Ein von Eichen gesäumter Weg führt Sie in die Stadt Hennigsdorf. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts erlebte Hennigsdorf durch die Niederlassung von Berliner Industriebetrieben einen wirtschaftlichen Aufschwung. Neben der Errichtung eines Stahl- und Walzwerkes wurde 1913 die Fertigung von Eisenbahnen aufgenommen. Die lebhafte Entwicklung des Städtchens fand durch die Zerstörung während des Zweiten Weltkrieges keinen Stillstand. Wieder aufgebaut als moderne Stadt liegt Sie uns heute in eben dieser Pracht zu Füßen. Nach dem Ortskern passieren Sie den Havelplatz, der die Fußgängerzone eröffnet.

Folgen Sie dann der zum Kanal ausgebauten Havel sowie anschließend der Briese nach Birkenwerder. Entlang des Havelkanals auf Spazierwegen und Wanderpfaden kommen Sie der seenreichen Natur immer näher. Mönchsee und Boddensee erschließen sich vor Ihnen, gefolgt vom malerischen Tal der kleinen Briese. Durch Wald und Wiese sowie durch Sumpfgebiete sucht sich das Flüsschen seinen Weg und lässt kleine Seen entstehen, umrahmt von romantisch schönen Uferwegen. Der Briesesee lädt zur Rast sowie zum Baden und Verweilen ein. Dank Holzstegen kann das Landschaftsschutzgebiet auch an sonst nicht erreichbaren Plätzen bestaunt werden. Hier blüht das naturverbundene Wanderherz auf! Im grünen Birkenwerder verspricht die Briesebrücke mit Aussichtsplattform einen atemberaubenden Blick in diesen verzaubernden Landstrich. Weiter in das 650 Jahre alte Wensickendorf, das neben dem ruhigen Rastplatz an der Hubertusbrücke auch am Forsthaus zum Genießen einlädt.

Wegebeschaffenheit / Streckenausbau: keine Angaben

Karten / Literatur:

  • "66-Seen-Weg, Hikeline Wanderführer", 1:50.000, Verlag: Esterbauer, Auflage: 2 (2012), ISBN-13: 978-3850005012, 14,90 Euro
  • "Wander- und Radwanderkarte 66-Seen-Weg: Zu den Naturschönheiten rund um Berlin", 1:50.000, Verlag: Barthel, A., Auflage: 2 (1. Oktober 2011), ISBN-13: 978-3895911552, 7,90 Euro
  • Reschke, Manfred: "Die 66-Seen-Wanderung. Zu den Naturschönheiten rund um Berlin", Trescher Verlag; Auflage 8, aktual. A. (2017), ISBN 978-3-89794-369-8 (www.trescher-verlag.de/reisefuehrer/deutschland/66-seen-wanderung.html)
weiterleseneinklappen
Im ehemaligen kleinen Fischerdorf beginnt diese idyllische Etappe, die sich dem Briesetal widmet. Auf der 25 km langen Wanderroute überwinden Sie 55 Steigungsmeter und 38 m Gefälle, die sich auf einer maximalen Höhe von 52 m ü. N. N. und einer minimalen Höhe von 32 m ü. N. N. befinden.
weiterleseneinklappen
  • Im Briesetal, Foto. TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann
  • Waldgebiet © TV Ruppiner Seenland e.V./ Studio Prokopy
  • Historisches Gebäude © TV Ruppiner Seenland e.V./ Studio Prokopy
  • Wasserlandschaft © TV Ruppiner Seenland e.V./ Studio Prokopy
  • https://api.tmb.pixelpoint.biz/api/asset/117046/thumbnail/595/401.jpg
Länge: 26 km (5h)

Start: Hennigsdorf

Ziel: Wensickendorf

Logo / Wegstreckenzeichen: blauer Punkt auf weißem Grund

Anreise: Ab Berlin Hauptbahnhof mit dem RE3330 (Eberswalde) bis Berlin Gesundbrunnen. Ab hier weiter mit der S25 bis Hennigsdorf (ca. 30 Minuten).

Abreise: Ab Wensickendorf mit dem Bus 805 bis Oranienburg. Ab hier mit dem RE5 (Elsterwerda) bis zum Hauptbahnhof Berlin (ca. 1h).

Verlauf: Hennigsdorf, Birkenwerder, Wensickendorf

Wegbeschreibung: Ein von Eichen gesäumter Weg führt Sie in die Stadt Hennigsdorf. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts erlebte Hennigsdorf durch die Niederlassung von Berliner Industriebetrieben einen wirtschaftlichen Aufschwung. Neben der Errichtung eines Stahl- und Walzwerkes wurde 1913 die Fertigung von Eisenbahnen aufgenommen. Die lebhafte Entwicklung des Städtchens fand durch die Zerstörung während des Zweiten Weltkrieges keinen Stillstand. Wieder aufgebaut als moderne Stadt liegt Sie uns heute in eben dieser Pracht zu Füßen. Nach dem Ortskern passieren Sie den Havelplatz, der die Fußgängerzone eröffnet.

Folgen Sie dann der zum Kanal ausgebauten Havel sowie anschließend der Briese nach Birkenwerder. Entlang des Havelkanals auf Spazierwegen und Wanderpfaden kommen Sie der seenreichen Natur immer näher. Mönchsee und Boddensee erschließen sich vor Ihnen, gefolgt vom malerischen Tal der kleinen Briese. Durch Wald und Wiese sowie durch Sumpfgebiete sucht sich das Flüsschen seinen Weg und lässt kleine Seen entstehen, umrahmt von romantisch schönen Uferwegen. Der Briesesee lädt zur Rast sowie zum Baden und Verweilen ein. Dank Holzstegen kann das Landschaftsschutzgebiet auch an sonst nicht erreichbaren Plätzen bestaunt werden. Hier blüht das naturverbundene Wanderherz auf! Im grünen Birkenwerder verspricht die Briesebrücke mit Aussichtsplattform einen atemberaubenden Blick in diesen verzaubernden Landstrich. Weiter in das 650 Jahre alte Wensickendorf, das neben dem ruhigen Rastplatz an der Hubertusbrücke auch am Forsthaus zum Genießen einlädt.

Wegebeschaffenheit / Streckenausbau: keine Angaben

Karten / Literatur:

  • "66-Seen-Weg, Hikeline Wanderführer", 1:50.000, Verlag: Esterbauer, Auflage: 2 (2012), ISBN-13: 978-3850005012, 14,90 Euro
  • "Wander- und Radwanderkarte 66-Seen-Weg: Zu den Naturschönheiten rund um Berlin", 1:50.000, Verlag: Barthel, A., Auflage: 2 (1. Oktober 2011), ISBN-13: 978-3895911552, 7,90 Euro
  • Reschke, Manfred: "Die 66-Seen-Wanderung. Zu den Naturschönheiten rund um Berlin", Trescher Verlag; Auflage 8, aktual. A. (2017), ISBN 978-3-89794-369-8 (www.trescher-verlag.de/reisefuehrer/deutschland/66-seen-wanderung.html)
weiterleseneinklappen

Anreiseplaner

Rathausplatz

16761 Hennigsdorf

Wetter Heute, 19. 9.

6 16
Den ganzen Tag lang leicht bewölkt.

  • Freitag
    6 17
  • Samstag
    10 20

Prospekte

Touristinfo

Tourismusverband Ruppiner Seenland e. V.

Fischbänkenstraße 8
16816 Neuruppin

Tel.: 03391-659630
Fax: 03391-659632

Wetter Heute, 19. 9.

6 16
Den ganzen Tag lang leicht bewölkt.

  • Freitag
    6 17
  • Samstag
    10 20

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

Diese Seite mit Freunden teilen:
Diese Seite mit Freunden teilen:

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. "

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg