Zweiseitenweg ums Rambower Moor, Prignitz, Boberow - reiseland-brandenburg.de
0
Zweiseitenweg ums Rambower Moor, Foto: Tourismusverband Prignitz e.V./Zimmermann
Zweiseitenweg ums Rambower Moor, Foto: Tourismusverband Prignitz e.V./Zimmermann

Online-Buchung



Zweiseitenweg ums Rambower Moor

Wandertouren
Länge: 12 km
3 Bewertungen 3.7 von 5 (3)
1
0
0
0
2
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
Länge: 12 km
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Der Rundkurs um das Rambower Moor zeigt Ihnen diesen einmaligen renaturierten Naturraum von einer neuen Seite: seltene Tier- und Pflanzenarten haben hier eine neue Heimat gefunden. Entlang der Wanderroute finden Sie eine Vielzahl an Informationstafeln, die spannende Fakten zum Moor und dem Zweiseitenweg liefern. Ein besonderer Höhepunkt ist der Besuch der Aussichtstürme am Rambower Moor und Rudower See, von denen sich ein Blick auf die Einbruchsenke des Gorlebener Salzstockes, in das Rambower Moor und auf den Rudower See eröffnet. Besonders empfehlenswert ist die Tour im Herbst, wenn in den frühen Abendstunden die Gänse und Kraniche zu Tausenden ihre Schlafplätze auf dem See und im Moor aufsuchen.
weiterleseneinklappen
  • Zweiseitenweg ums Rambower Moor, Foto: Tourismusverband Prignitz e.V./Zimmermann
  • Wanderer auf dem Zweiseitenweg, Foto: Tourismusverband Prignitz e.V./Zimmermann
  • Zweiseitenweg ums Rambower Moor, Foto: Tourismusverband Prignitz e.V./Zimmermann
  • Zweiseitenweg ums Rambower Moor, Foto: Tourismusverband Prignitz e.V./Zimmermann
  • Zweiseitenweg ums Rambower Moor, Foto: Tourismusverband Prignitz e.V.
  • Zweiseitenweg ums Rambower Moor, Foto: Tourismusverband Prignitz e.V.
  • Zweiseitenweg ums Rambower Moor, Foto: Tourismusverband Prignitz e.V.
  • Zweiseitenweg ums Rambower Moor, Foto: Tourismusverband Prignitz e.V.
  • Zweiseitenweg ums Rambower Moor, Foto: Tourismusverband Prignitz e.V.
  • Zweiseitenweg ums Rambower Moor, Foto: Tourismusverband Prignitz e.V.
  • Ausschilderung Zweiseitenweg, Foto: Jan Schormann, LUGV
Länge: 12 km, 3-4 Stunden

Start: Mellen (Großsteingrab)
Über: Rambow - Nausdorf - Boberow
Ziel: Mellen

Gestartet werden kann auch in Rambow oder in Nausdorf (Parkmöglichkeit sind jeweils vorhanden).

Kennzeichnung des Weges: gelber Punkt

Wegbeschreibung:

Vom Parkplatz am Großsteingrab Mellen folgen Sie dem Waldweg 10 Meter weiter Richtung Dorf und biegen dann links in Richtung Moor ab. Hier erwartet Sie schon die Begrüßungstafel A mit Wissenswertem zum Biosphärenreservat und der Kulturlandschaft. Die nächste Station sind die Quellen des Moores, die über Stege im Naturschutzgebiet gut zu erreichen sind. Bitte beachten Sie, dass der Quellenweg links zu einer großen Infotafel abzweigt, während der Wanderweg geradeaus verläuft. Der Weg durch das Quellgebiet führt aber ebenfalls auf den Zweiseitenweg zurück. In Rambow bieten sich ein Spaziergang durch das Dorf und ein Abstecher zur Backsteinkirche an. Sie können ebenfalls hinter dem Dorf am Dorfteich vorbeigehen und gelangen wieder auf den Wanderweg. Am Ortsausgang von Rambow erwartet Sie die nächste Infotafel, die mehr über die Vogelwelt, Aalreisen und den Aussichtsturm verrät, von dem man sehr gut Kraniche beobachten kann.

Die nächste Station und ein Rastplatz befinden sich an der Infotafel zur reichen Natur auf den moornahen Wiesen, zu Orchideen und zur Landnutzung. Nun gehen Sie an einem alten Torfstich vorbei und gelangen bis zur Straße nach Nausdorf. Haben Sie die Informationstafel zum Fischotter erreicht, überqueren Sie die Brücke und gelangen in den Ort. Entweder hält man sich gleich links und folgt der Ausschilderung zum Campingplatz oder man geht noch ein Stück geradeaus in den Ort, biegt dann links ab und verlässt auf der Kopfsteinpflasterstraße den Ort. Diese Straße trifft nun auf die Straße bzw. den Fahrradweg von Lenzen. Auch hier halten Sie sich links.

Die nächste Station  des Zweiseitenwegs ist die Informationstafel zum Moorschutz und dem Wasser im Moor. Darauf folgt eine Infotafel zum Torfstich. Hier können Sie ein Stück des Weges entlang eines kleinen Sees zurücklegen, der Sie weiter hinein ins Moor führt. Nun folgen die Stationen, die sich mit den Themen Geologie und "Archiv Moor" befassen. Sie gelangen nun nach Boberow, wo Sie am Dorfeingang eine Tafel zur Kulturlandschaft und zur historischen Jagd erwartet. Halten Sie sich wieder links und biegen zur Moorscheune ab. Alternativ können Sie auch einen Abstecher ins Dorf machen und die Feldsteinkirche begutachten. Von der Moorscheune aus geht es wieder zurück nach Mellen.

Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke

  • Bademöglichkeiten am Rudower See (Badeanstalt Lenzen, Campingplatz)
  • Rambow am See: Backsteinkirche
  • Rambower Moor: Naturschutzgebiet, einzigartiges Durchströmungsmoor: EU-Life Projektgebiet zum Schutz der großen Rohrdommel, d. h. Feuchtwiesen, ausgedehntes Röhricht, im Zentrum ein Flachsee - das "Moorauge", Vorkommen einiger bedrohter Pflanzen- und Tierarten
  • Mellen: einziges erhaltenes Hünengrab der Prignitz, Feldsteinkirche
  • Boberow: Feldsteinkirche
  • Lenzen (ca. 12 km von Mellen entfernt): 1000-jährige Ackerbürgerstadt, Burg mit Auenausstellung und Turm aus dem 12. Jahrhundert, Filzschauwerkstatt und Hofladen mit regionalen Produkten

Anreise:

  • Mit der Bahn bis Wittenberge und von dort weiter mit dem Bus nach Mellen oder
  • Mit der Bahn bis Ludwigslust oder Karstädt/Prignitz, von dort weiter mit dem Bus bis nach Mellen, Groß Warnower Str. 

Karten / Literatur

Freizeitkarte Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe-Brandenburg, 1:50.000, Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg, ISBN 978-3-7490-4154-1, 6,00 Euro
weiterleseneinklappen
Der Rundkurs um das Rambower Moor zeigt Ihnen diesen einmaligen renaturierten Naturraum von einer neuen Seite: seltene Tier- und Pflanzenarten haben hier eine neue Heimat gefunden. Entlang der Wanderroute finden Sie eine Vielzahl an Informationstafeln, die spannende Fakten zum Moor und dem Zweiseitenweg liefern. Ein besonderer Höhepunkt ist der Besuch der Aussichtstürme am Rambower Moor und Rudower See, von denen sich ein Blick auf die Einbruchsenke des Gorlebener Salzstockes, in das Rambower Moor und auf den Rudower See eröffnet. Besonders empfehlenswert ist die Tour im Herbst, wenn in den frühen Abendstunden die Gänse und Kraniche zu Tausenden ihre Schlafplätze auf dem See und im Moor aufsuchen.
weiterleseneinklappen
  • Zweiseitenweg ums Rambower Moor, Foto: Tourismusverband Prignitz e.V./Zimmermann
  • Wanderer auf dem Zweiseitenweg, Foto: Tourismusverband Prignitz e.V./Zimmermann
  • Zweiseitenweg ums Rambower Moor, Foto: Tourismusverband Prignitz e.V./Zimmermann
  • Zweiseitenweg ums Rambower Moor, Foto: Tourismusverband Prignitz e.V./Zimmermann
  • Zweiseitenweg ums Rambower Moor, Foto: Tourismusverband Prignitz e.V.
  • Zweiseitenweg ums Rambower Moor, Foto: Tourismusverband Prignitz e.V.
  • Zweiseitenweg ums Rambower Moor, Foto: Tourismusverband Prignitz e.V.
  • Zweiseitenweg ums Rambower Moor, Foto: Tourismusverband Prignitz e.V.
  • Zweiseitenweg ums Rambower Moor, Foto: Tourismusverband Prignitz e.V.
  • Zweiseitenweg ums Rambower Moor, Foto: Tourismusverband Prignitz e.V.
  • https://api.tmb.pixelpoint.biz/api/asset/3211/thumbnail/595/401.jpg
Länge: 12 km, 3-4 Stunden

Start: Mellen (Großsteingrab)
Über: Rambow - Nausdorf - Boberow
Ziel: Mellen

Gestartet werden kann auch in Rambow oder in Nausdorf (Parkmöglichkeit sind jeweils vorhanden).

Kennzeichnung des Weges: gelber Punkt

Wegbeschreibung:

Vom Parkplatz am Großsteingrab Mellen folgen Sie dem Waldweg 10 Meter weiter Richtung Dorf und biegen dann links in Richtung Moor ab. Hier erwartet Sie schon die Begrüßungstafel A mit Wissenswertem zum Biosphärenreservat und der Kulturlandschaft. Die nächste Station sind die Quellen des Moores, die über Stege im Naturschutzgebiet gut zu erreichen sind. Bitte beachten Sie, dass der Quellenweg links zu einer großen Infotafel abzweigt, während der Wanderweg geradeaus verläuft. Der Weg durch das Quellgebiet führt aber ebenfalls auf den Zweiseitenweg zurück. In Rambow bieten sich ein Spaziergang durch das Dorf und ein Abstecher zur Backsteinkirche an. Sie können ebenfalls hinter dem Dorf am Dorfteich vorbeigehen und gelangen wieder auf den Wanderweg. Am Ortsausgang von Rambow erwartet Sie die nächste Infotafel, die mehr über die Vogelwelt, Aalreisen und den Aussichtsturm verrät, von dem man sehr gut Kraniche beobachten kann.

Die nächste Station und ein Rastplatz befinden sich an der Infotafel zur reichen Natur auf den moornahen Wiesen, zu Orchideen und zur Landnutzung. Nun gehen Sie an einem alten Torfstich vorbei und gelangen bis zur Straße nach Nausdorf. Haben Sie die Informationstafel zum Fischotter erreicht, überqueren Sie die Brücke und gelangen in den Ort. Entweder hält man sich gleich links und folgt der Ausschilderung zum Campingplatz oder man geht noch ein Stück geradeaus in den Ort, biegt dann links ab und verlässt auf der Kopfsteinpflasterstraße den Ort. Diese Straße trifft nun auf die Straße bzw. den Fahrradweg von Lenzen. Auch hier halten Sie sich links.

Die nächste Station  des Zweiseitenwegs ist die Informationstafel zum Moorschutz und dem Wasser im Moor. Darauf folgt eine Infotafel zum Torfstich. Hier können Sie ein Stück des Weges entlang eines kleinen Sees zurücklegen, der Sie weiter hinein ins Moor führt. Nun folgen die Stationen, die sich mit den Themen Geologie und "Archiv Moor" befassen. Sie gelangen nun nach Boberow, wo Sie am Dorfeingang eine Tafel zur Kulturlandschaft und zur historischen Jagd erwartet. Halten Sie sich wieder links und biegen zur Moorscheune ab. Alternativ können Sie auch einen Abstecher ins Dorf machen und die Feldsteinkirche begutachten. Von der Moorscheune aus geht es wieder zurück nach Mellen.

Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke

  • Bademöglichkeiten am Rudower See (Badeanstalt Lenzen, Campingplatz)
  • Rambow am See: Backsteinkirche
  • Rambower Moor: Naturschutzgebiet, einzigartiges Durchströmungsmoor: EU-Life Projektgebiet zum Schutz der großen Rohrdommel, d. h. Feuchtwiesen, ausgedehntes Röhricht, im Zentrum ein Flachsee - das "Moorauge", Vorkommen einiger bedrohter Pflanzen- und Tierarten
  • Mellen: einziges erhaltenes Hünengrab der Prignitz, Feldsteinkirche
  • Boberow: Feldsteinkirche
  • Lenzen (ca. 12 km von Mellen entfernt): 1000-jährige Ackerbürgerstadt, Burg mit Auenausstellung und Turm aus dem 12. Jahrhundert, Filzschauwerkstatt und Hofladen mit regionalen Produkten

Anreise:

  • Mit der Bahn bis Wittenberge und von dort weiter mit dem Bus nach Mellen oder
  • Mit der Bahn bis Ludwigslust oder Karstädt/Prignitz, von dort weiter mit dem Bus bis nach Mellen, Groß Warnower Str. 

Karten / Literatur

Freizeitkarte Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe-Brandenburg, 1:50.000, Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg, ISBN 978-3-7490-4154-1, 6,00 Euro
weiterleseneinklappen

Anreiseplaner

Groß Warnower Str.

19309 Mellen

Wetter Heute, 20. 8.

16 25
Den ganzen Tag lang überwiegend bewölkt.

  • Dienstag
    11 24
  • Mittwoch
    13 29

Prospekte

Reiseregion

Tourismusverband Prignitz e.V.

Großer Markt 4
19348 Perleberg

Tel.: 03876-30741920
Fax: 03876-30741929

Wetter Heute, 20. 8.

16 25
Den ganzen Tag lang überwiegend bewölkt.

  • Dienstag
    11 24
  • Mittwoch
    13 29

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

Diese Seite mit Freunden teilen: