Fürst-Pückler-Radweg (500 km), Foto: Erik Doffek

Online-Buchung



zur Kartenansicht
Diese Tour führt durch die Region: Niederlausitz Spreewald Elbe-Elster-Land Lausitzer Seenland
Tourismusverband Elbe-Elster-Land e.V.
Markt 20
04924 Bad Liebenwerda
Tourismusverband Elbe-Elster-Land e.V.
Markt 20
04924 Bad Liebenwerda
Länge: 507 km
Rundtour
Besucherzentrum IBA Fürst-Pückler-Land
Seestraße 100
01983 Großräschen

Fürst-Pückler-Radweg

Radtouren
Länge: 507 km
2 Bewertungen 3.0 von 5 (2)
  • 0
  • 0
  • 2
  • 0
  • 0
    Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet
  • ab €
    Verfügbarkeit & Preis anzeigen

    p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
    Jahrhundertelang haben die Menschen in der Lausitz vom Braunkohlebergbau gelebt. Heute haben die Landschaften zwischen Bergbau und Sanierung – die auf dem 500 km langen Fürst-Pückler-Weg entdeckt werden können – einen ganz eigenen Reiz. So findet man derzeit eine besondere Mischung von alten Kulturlandschaften, noch aktivem Tagebau und „neuem“ Land. Die Tour führt durch die Zeitgeschichte der Lausitz, vorbei an traditionellen Siedlungen und Dörfern, Schlössern und Parkanlagen, aber auch an imposanten Denkmalen der Industriekultur.
    weiterleseneinklappen
    • An der Aussichtsplattform "Rostiger Nagel", Foto: Wieck
    • Fuerst-Pueckler-Radweg (500 km), Aussichtsplattform "Rostiger Nagel", Foto: Wieck
    • Bergbaufolgelandschaft am zukünftigen Ilsesee, Foto: Wieck
    • IBA-Terrassen in Großräschen, Foto: Wieck
    • Aussichtsförderturm F 60 1, Foto: Wieck
    • Aussichtsförderturm F 60 2, Foto: Wieck
    • https://api.tmb.pixelpoint.biz/api/asset/13720/thumbnail?w=595&h=401
    Länge: 507 km (Teilabschnitt Brandenburg 472 km)

    Start / Ziel: die Tour an jedem beliebigen Punkt begonnen werden

    Logo / Wegstreckenzeichen: Als Wegbezeichnung dient das blaue Karo auf weißem Grund.

    Anreise / Abreise: jede der genannten Städte ist in maximal ca. 2,5h mit der Bahn oder dem PKW erreichbar

    Verlauf: Cottbus/Branitz, Forst, Bad Muskau, Kromlau, Schleife, Spremberg, Senftenberg, Lauchhammer, Lauchhammer, Plessa, Elsterwerda, Bad Liebenwerda, Doberlug-Kirchhain, Lichterfeld/F60, Sallgast, Großräschen, Pritzen, Altdöbern, Fürstlich Drehna, Luckau, Calau, Raddusch, Burg, Peitz, Cottbus

    Kombinationsmöglichkeiten:



    • FR5


    • Gurkenradweg


    • Niederlausitzer Bergbautour


    • Oder-Neiße-Radweg


    • Radrouten historische Stadtkerne 5


    • Radrouten historische Stadtkerne 6


    • Schradeln


    • Schwarze Elster-Radweg


    • Seenland-Route


    • Spreeradweg


    • Tour Brandenburg




    Wegebeschaffenheit / Streckenausbau: Der Weg führt über asphaltierte und verkehrsferne Radwege. In wenigen kurzen Abschnitten findet man unbefestigte Wege in Parks und Tagebaurandbereichen sowie Pflasterstraßen und -wege in Ortsdurchfahrten vor.

    Karten / Literatur: "Fürst-Pückler-Weg (Bikeline Radtourenbücher)", Esterbauer Verlag, Auflage: 1 (1. Juli 2009), ISBN-13: 978-3850002585, 12,90 Euro
    weiterleseneinklappen
    Jahrhundertelang haben die Menschen in der Lausitz vom Braunkohlebergbau gelebt. Heute haben die Landschaften zwischen Bergbau und Sanierung – die auf dem 500 km langen Fürst-Pückler-Weg entdeckt werden können – einen ganz eigenen Reiz. So findet man derzeit eine besondere Mischung von alten Kulturlandschaften, noch aktivem Tagebau und „neuem“ Land. Die Tour führt durch die Zeitgeschichte der Lausitz, vorbei an traditionellen Siedlungen und Dörfern, Schlössern und Parkanlagen, aber auch an imposanten Denkmalen der Industriekultur.
    weiterleseneinklappen
    • Am Senftenberger See, Foto: Wieck Am Senftenberger See, Foto: Wieck

    • An der Aussichtsplattform "Rostiger Nagel", Foto: Wieck An der Aussichtsplattform "Rostiger Nagel", Foto: Wieck

    • Fuerst-Pueckler-Radweg (500 km), Aussichtsplattform "Rostiger Nagel", Foto: Wieck Fuerst-Pueckler-Radweg (500 km), Aussichtsplattform "Rostiger Nagel", Foto: Wieck

    • Bergbaufolgelandschaft am zukünftigen Ilsesee, Foto: Wieck Bergbaufolgelandschaft am zukünftigen Ilsesee, Foto: Wieck

    • IBA-Terrassen in Großräschen, Foto: Wieck IBA-Terrassen in Großräschen, Foto: Wieck

    • Aussichtsförderturm F 60 1, Foto: Wieck Aussichtsförderturm F 60 1, Foto: Wieck

    • Aussichtsförderturm F 60 2, Foto: Wieck Aussichtsförderturm F 60 2, Foto: Wieck

    • An der Aussichtsplattform "Rostiger Nagel", Foto: Wieck
    • Fuerst-Pueckler-Radweg (500 km), Aussichtsplattform "Rostiger Nagel", Foto: Wieck
    • Bergbaufolgelandschaft am zukünftigen Ilsesee, Foto: Wieck
    • IBA-Terrassen in Großräschen, Foto: Wieck
    • Aussichtsförderturm F 60 1, Foto: Wieck
    • Aussichtsförderturm F 60 2, Foto: Wieck
    • https://api.tmb.pixelpoint.biz/api/asset/13720/thumbnail?w=595&h=401
    Länge: 507 km (Teilabschnitt Brandenburg 472 km)

    Start / Ziel: die Tour an jedem beliebigen Punkt begonnen werden

    Logo / Wegstreckenzeichen: Als Wegbezeichnung dient das blaue Karo auf weißem Grund.

    Anreise / Abreise: jede der genannten Städte ist in maximal ca. 2,5h mit der Bahn oder dem PKW erreichbar

    Verlauf: Cottbus/Branitz, Forst, Bad Muskau, Kromlau, Schleife, Spremberg, Senftenberg, Lauchhammer, Lauchhammer, Plessa, Elsterwerda, Bad Liebenwerda, Doberlug-Kirchhain, Lichterfeld/F60, Sallgast, Großräschen, Pritzen, Altdöbern, Fürstlich Drehna, Luckau, Calau, Raddusch, Burg, Peitz, Cottbus

    Kombinationsmöglichkeiten:



    • FR5


    • Gurkenradweg


    • Niederlausitzer Bergbautour


    • Oder-Neiße-Radweg


    • Radrouten historische Stadtkerne 5


    • Radrouten historische Stadtkerne 6


    • Schradeln


    • Schwarze Elster-Radweg


    • Seenland-Route


    • Spreeradweg


    • Tour Brandenburg




    Wegebeschaffenheit / Streckenausbau: Der Weg führt über asphaltierte und verkehrsferne Radwege. In wenigen kurzen Abschnitten findet man unbefestigte Wege in Parks und Tagebaurandbereichen sowie Pflasterstraßen und -wege in Ortsdurchfahrten vor.

    Karten / Literatur: "Fürst-Pückler-Weg (Bikeline Radtourenbücher)", Esterbauer Verlag, Auflage: 1 (1. Juli 2009), ISBN-13: 978-3850002585, 12,90 Euro
    weiterleseneinklappen

    Was Sie auch interessieren könnte...