Blog
0

Silbergras und Heideland

Länge: 20 km
0 Bewertungen 0 von 5 (0)
0
0
0
0
0
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
Länge: 20 km
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Auch wenn die Heide nicht ganzzeitlich blüht, so gibt es auf dieser Wandertour viel zu erleben. Nördlich von Hohenleipisch, einem 800 Jahre alten Dorf mit Töpfertradition, starten Sie diese Rundtour durch den Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft. Sie betreten die Prösa, ein ausgedehntes Waldgebiet mit Offenlandbereichen. Entlang der alten Dresdener Poststraße erreicht man dann die Offenlandfläche mit Sandtrockenrasen, der Calluna-Heide und dem Silbergras. Die Heide blüht hier zumeist im August und September. Vorbei am Abzweig zu den Traubeneichenwäldern, eines der größten zusammenhängenden beerenstrauchreichen Traubeneichenwälder und Lebensraum des Auerhahns, gelangen Sie noch einmal auf eine 400 ha große Offenfläche, wo während der Heideblüte ein lila Blütenteppich bestaunt werden kann.
aufklappeneinklappen
  • Blühende Heide, Foto: TMB-Fotoarchiv/ Steffen Lehmann
  • Blühende Heide, Foto: TMB-Fotoarchiv/ Steffen Lehmann
  • Wegweiser, Foto: TMB-Fotoarchiv/ Steffen Lehmann
  • Heidewanderung, Foto: Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft
Tipp: Schnucken gucken ist eine 3-4 stündige Rangerwanderung mit einem erfahrenen Mitarbeiter des Naturparks Niederlausitzer Heidelandschaft durch die blühende Heide. Unterwegs begegnen Sie dem Schäfer mit seinen Schnucken. Lauschen Sie den Lauten von Wiedehopf, Feldlerche und Ziegenmelder und lassen Sie sich von verschmitzten Waldgeistern den Weg weisen.

Länge: 20 km (5-6 h)

Start / Ziel: Bahnhof Hohenleipisch

Logo / Wegstreckenzeichen: nicht vorhanden

Anreise / Abreise:

  • ÖPNV: Ab Berlin Hauptbahnhof mit dem EC175 (Prag) bis Elsterwerda. Ab hier weiter mit dem Bus 581 (Schraden) bis Hohenleipisch (ca. 2h).
  • PKW: Ab Berlin über die A13, B169 und L621 nach Hohenleipisch (ca. 2h).

Kombinationsmöglichkeiten: Von alten Obstwiesen zu 1.000 Eichen

Wegebeschaffenheit / Streckenausbau: Die Tour führt über naturbelassene Wege, ebenes Gelände

Karten / Literatur: Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft / Kurstadt Bad Liebenwerda - Mühlberg - Schradenland, SACHSEN KARTOGRAPHIE; Auflage: 3 (18. Juni 2014), ISBN 978-3-86843-063-9, 5,90 Euro
aufklappeneinklappen
Auch wenn die Heide nicht ganzzeitlich blüht, so gibt es auf dieser Wandertour viel zu erleben. Nördlich von Hohenleipisch, einem 800 Jahre alten Dorf mit Töpfertradition, starten Sie diese Rundtour durch den Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft. Sie betreten die Prösa, ein ausgedehntes Waldgebiet mit Offenlandbereichen. Entlang der alten Dresdener Poststraße erreicht man dann die Offenlandfläche mit Sandtrockenrasen, der Calluna-Heide und dem Silbergras. Die Heide blüht hier zumeist im August und September. Vorbei am Abzweig zu den Traubeneichenwäldern, eines der größten zusammenhängenden beerenstrauchreichen Traubeneichenwälder und Lebensraum des Auerhahns, gelangen Sie noch einmal auf eine 400 ha große Offenfläche, wo während der Heideblüte ein lila Blütenteppich bestaunt werden kann.
aufklappeneinklappen
  • Blühende Heide, Foto: TMB-Fotoarchiv/ Steffen Lehmann
  • Blühende Heide, Foto: TMB-Fotoarchiv/ Steffen Lehmann
  • Wegweiser, Foto: TMB-Fotoarchiv/ Steffen Lehmann
Tipp: Schnucken gucken ist eine 3-4 stündige Rangerwanderung mit einem erfahrenen Mitarbeiter des Naturparks Niederlausitzer Heidelandschaft durch die blühende Heide. Unterwegs begegnen Sie dem Schäfer mit seinen Schnucken. Lauschen Sie den Lauten von Wiedehopf, Feldlerche und Ziegenmelder und lassen Sie sich von verschmitzten Waldgeistern den Weg weisen.

Länge: 20 km (5-6 h)

Start / Ziel: Bahnhof Hohenleipisch

Logo / Wegstreckenzeichen: nicht vorhanden

Anreise / Abreise:

  • ÖPNV: Ab Berlin Hauptbahnhof mit dem EC175 (Prag) bis Elsterwerda. Ab hier weiter mit dem Bus 581 (Schraden) bis Hohenleipisch (ca. 2h).
  • PKW: Ab Berlin über die A13, B169 und L621 nach Hohenleipisch (ca. 2h).

Kombinationsmöglichkeiten: Von alten Obstwiesen zu 1.000 Eichen

Wegebeschaffenheit / Streckenausbau: Die Tour führt über naturbelassene Wege, ebenes Gelände

Karten / Literatur: Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft / Kurstadt Bad Liebenwerda - Mühlberg - Schradenland, SACHSEN KARTOGRAPHIE; Auflage: 3 (18. Juni 2014), ISBN 978-3-86843-063-9, 5,90 Euro
aufklappeneinklappen

Anreiseplaner

Am Bahnhof

04934 Hohenleipisch

Wetter Heute, 12. 7.

9 23
Den ganzen Tag lang Klar.

  • Montag
    9 25
  • Dienstag
    12 27

Prospekte

Touristinfo

Tourismusverband Elbe-Elster-Land e.V.

Schlossplatz 1
03253 Doberlug-Kirchhain

Tel.: 035322-6888516
Fax: 035322-6888518

Wetter Heute, 12. 7.

9 23
Den ganzen Tag lang Klar.

  • Montag
    9 25
  • Dienstag
    12 27

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

(+49) 03312004747 Wir sind telefonisch für Sie da: werktags Mo-Fr 9-18 Uhr und am 31.10. 10-15 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. "

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseland-brandenburg.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.