Blog
0

Kohle-Wind und Wasser-Radtour

Länge: 257 km
1 Bewertung 5.0 von 5 (1)
0
0
0
0
1
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
Länge: 257 km
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Im Elbe-Elster-Land dreht sich an verschiedenen Orten alles um die Energiegewinnung aus Kohle, Wind und Wasser. Dazu werden auf Informationstafeln Geschichten erzählt, die das Leben und die Arbeit der Menschen schrieben, Geschichten über ihre Lebensart und ihren Einfallsreichtum, aber auch Sagen, die mit markanten Erscheinungen im Elbe-Elster-Land verbunden sind.
aufklappeneinklappen
  • Radtour an der Schwarzen Elster, Foto: Tourismusverband Elbe-Elster-Land e.V.
  • Miniaturenpark Elsterwerda, Foto: Tourismusverband Elbe-Elster-Land e.V.
  • Wasserkraftanlage mit Hochpolgenerator in Neumühl, Foto: Tourismusverband Elbe-Elster-Land
  • Brickettfabrik Louise, Foto: Tourismusverband Elbe-Elster-Land e.V.
  • Radlerfamilie an der Brikettfabrik Louise, Domsdorf, Foto: Tourismusverband Elbe-Elster-Land e.V./Lars Reßler
  • Radlerpause an der Bockwindmühle Lebusa, Foto: Tourismusverband Elbe-Elster-Land e.V., Lars Reßler
  • Bockwindmühle Trebbus, Foto: Tourismusverband Elbe-Elster-Land e.V.
  • F 60 Förderbrücke, Foto: Radke
  • Radler am Kraftwerk Plessa, Foto: Tourismusverband Elbe-Elster-Land e.V./Lars Reßler
  • An der Schwarzen Elster, Foto: Tourismusverband Elbe-Elster-Land e.V.
  • Sonnenuntergang auf der Kohle-Wind und Wasser-Tour, Foto: Tourismusverband Elbe-Elster-Land e.V.
  • Radlerpause an der Elstermühle in Plessa, Foto: Lars Reßler Fotografie
Die Kohle-Wind und Wasser-Tour vereint in ihrem Logo Mühle, Schornstein und Wasser. Die Tour führt durch flache und abwechslungsreiche Landschaft: Wiesen und Niederungen, Seen und Flüsse, laub- und nadelwaldige Hochflächen. Durch asphaltierte Radwege und wenig befahrene Nebenstraßen ist die Tour für alle Radlertypen interessant. Eine Abkürzung ist über die "Kohlebahntrasse" als Streckenteiler möglich. Der Einstieg ist in Bad Liebenwerda, Finsterwalde oder Herzberg möglich.

Auf den Spuren von Kohle, Wind und Wasser begegnen dem Radfahrer viele verschiedene Mühlentypen: vier Bockwindmühlen, zwei Paltrockwindmühlen, eine Holländermühle und eine Wassermühle, aber auch imposante Industriedenkmäler aus der Zeit des Braunkohleabbaus. Die komplette Kette vom Abbau der Braunkohle bis zu ihrer Verstromung lässt sich nachvollziehen. Im Besucherbergwerk F60 wird die Braunkohle-Förderung veranschaulicht, in der Brikettfabrik "Louise" die Kohle-Brikett-Herstellung und im Kraftwerk Plessa erlebt man, wie aus Kohle Strom erzeugt wurde.

Länge: 257 km

Start / Ziel: Bad Liebenwerda

Logo / Wegstreckenzeichen: Logo der Kohle- Wind- & Wasser- Tour

Anreise / Abreise:

  • Bahn: Ab Berlin Hauptbahnhof mit dem RE3 (Elsterwerda) nach Bad Liebenwerda (ca. 2h).
  • PKW: Ab Berlin über die A13, B87 und B101 nach Bad Liebenwerda (ca. 2h).

Verlauf: Bad Liebenwerda, Schlieben, Herzberg (Elster), Sonnewalde, Finsterwalde, Oppelhain, Lauchhammer, Elsterwerda, Mühlberg (Elbe), Bad Liebenwerda

Sehens- / Wissenswertes:

  • Elsterwerda: Bockwindmühle
  • Mühlberg: Schiffsmühlenmodelle (im Museum)
  • Altbelgern: Bockwindmühle
  • Koßdorf: Holländermühle
  • Wahrenbrück: Historische Mühle
  • Neumühl: Wasserrad mit Hochpol-Generator
  • Domsdorf: Besucherbergwerk Brikettfabrik "Louise"
  • Schönewalde: Paltrockwindmühle
  • Lebusa: Bockwindmühle
  • Trebbus: Bockwindmühle
  • Betten: Windräder
  • Lichterfeld: Besucherbergwerk Förderbrücke F60
  • Oppelhain: Paltrockwindmühle
  • Plessa: Ehemaliger Standort der 1. Abraumförderbrücke der Welt, Kraftwerk Plessa, Elstermühle
  • Herzberg (Elster): Planetarium, gedenktafel Philipp-Melanchton, JugendstilgartenWunderstein

Kombinationsmöglichkeiten

  • Fürst-Pückler-Radweg
  • Niederlausitzer Bergbautour
  • Radrouten historische Stadtkerne 5
  • Radrouten historische Stadtkerne 6
  • Schradeln
  • Schwarze Elster-Radweg
  • Tour Brandenburg

Wegebeschaffenheit / Streckenausbau: Die Tour führt über ruhige Landstraßen, überwiegend ausgebaute Radwege, zum Teil naturbelassene Wege.

Kartenmaterial:

  • Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft / Kurstadt Bad Liebenwerda - Mühlberg - Schradenland, ISBN 978-3-86843-063-9, Preis je 5,90 Euro
  • Kreisstadt Herzberg - Schliebener Land und Umgebung, ISBN 3-932281-61-6, Preis je 4,90 Euro
  • Sängerstadt Finsterwalde, Doberlug-Kirchhain und Umgebung, ISBN 978-3-86843-062-2, Preis je 5,50 Euro

Zu den einzelnen Stationen der Tour stehen Audiodateien mit spannend aufbereiteten Informationen zum Download auf der Website www.elbe-elster-land.de zur Verfügung.
aufklappeneinklappen
Im Elbe-Elster-Land dreht sich an verschiedenen Orten alles um die Energiegewinnung aus Kohle, Wind und Wasser. Dazu werden auf Informationstafeln Geschichten erzählt, die das Leben und die Arbeit der Menschen schrieben, Geschichten über ihre Lebensart und ihren Einfallsreichtum, aber auch Sagen, die mit markanten Erscheinungen im Elbe-Elster-Land verbunden sind.
aufklappeneinklappen
  • Radtour an der Schwarzen Elster, Foto: Tourismusverband Elbe-Elster-Land e.V.
  • Miniaturenpark Elsterwerda, Foto: Tourismusverband Elbe-Elster-Land e.V.
  • Wasserkraftanlage mit Hochpolgenerator in Neumühl, Foto: Tourismusverband Elbe-Elster-Land
  • Brickettfabrik Louise, Foto: Tourismusverband Elbe-Elster-Land e.V.
  • Radlerfamilie an der Brikettfabrik Louise, Domsdorf, Foto: Tourismusverband Elbe-Elster-Land e.V./Lars Reßler
  • Radlerpause an der Bockwindmühle Lebusa, Foto: Tourismusverband Elbe-Elster-Land e.V., Lars Reßler
  • Bockwindmühle Trebbus, Foto: Tourismusverband Elbe-Elster-Land e.V.
  • F 60 Förderbrücke, Foto: Radke
  • Radler am Kraftwerk Plessa, Foto: Tourismusverband Elbe-Elster-Land e.V./Lars Reßler
  • An der Schwarzen Elster, Foto: Tourismusverband Elbe-Elster-Land e.V.
  • Sonnenuntergang auf der Kohle-Wind und Wasser-Tour, Foto: Tourismusverband Elbe-Elster-Land e.V.
Die Kohle-Wind und Wasser-Tour vereint in ihrem Logo Mühle, Schornstein und Wasser. Die Tour führt durch flache und abwechslungsreiche Landschaft: Wiesen und Niederungen, Seen und Flüsse, laub- und nadelwaldige Hochflächen. Durch asphaltierte Radwege und wenig befahrene Nebenstraßen ist die Tour für alle Radlertypen interessant. Eine Abkürzung ist über die "Kohlebahntrasse" als Streckenteiler möglich. Der Einstieg ist in Bad Liebenwerda, Finsterwalde oder Herzberg möglich.

Auf den Spuren von Kohle, Wind und Wasser begegnen dem Radfahrer viele verschiedene Mühlentypen: vier Bockwindmühlen, zwei Paltrockwindmühlen, eine Holländermühle und eine Wassermühle, aber auch imposante Industriedenkmäler aus der Zeit des Braunkohleabbaus. Die komplette Kette vom Abbau der Braunkohle bis zu ihrer Verstromung lässt sich nachvollziehen. Im Besucherbergwerk F60 wird die Braunkohle-Förderung veranschaulicht, in der Brikettfabrik "Louise" die Kohle-Brikett-Herstellung und im Kraftwerk Plessa erlebt man, wie aus Kohle Strom erzeugt wurde.

Länge: 257 km

Start / Ziel: Bad Liebenwerda

Logo / Wegstreckenzeichen: Logo der Kohle- Wind- & Wasser- Tour

Anreise / Abreise:

  • Bahn: Ab Berlin Hauptbahnhof mit dem RE3 (Elsterwerda) nach Bad Liebenwerda (ca. 2h).
  • PKW: Ab Berlin über die A13, B87 und B101 nach Bad Liebenwerda (ca. 2h).

Verlauf: Bad Liebenwerda, Schlieben, Herzberg (Elster), Sonnewalde, Finsterwalde, Oppelhain, Lauchhammer, Elsterwerda, Mühlberg (Elbe), Bad Liebenwerda

Sehens- / Wissenswertes:

  • Elsterwerda: Bockwindmühle
  • Mühlberg: Schiffsmühlenmodelle (im Museum)
  • Altbelgern: Bockwindmühle
  • Koßdorf: Holländermühle
  • Wahrenbrück: Historische Mühle
  • Neumühl: Wasserrad mit Hochpol-Generator
  • Domsdorf: Besucherbergwerk Brikettfabrik "Louise"
  • Schönewalde: Paltrockwindmühle
  • Lebusa: Bockwindmühle
  • Trebbus: Bockwindmühle
  • Betten: Windräder
  • Lichterfeld: Besucherbergwerk Förderbrücke F60
  • Oppelhain: Paltrockwindmühle
  • Plessa: Ehemaliger Standort der 1. Abraumförderbrücke der Welt, Kraftwerk Plessa, Elstermühle
  • Herzberg (Elster): Planetarium, gedenktafel Philipp-Melanchton, JugendstilgartenWunderstein

Kombinationsmöglichkeiten

  • Fürst-Pückler-Radweg
  • Niederlausitzer Bergbautour
  • Radrouten historische Stadtkerne 5
  • Radrouten historische Stadtkerne 6
  • Schradeln
  • Schwarze Elster-Radweg
  • Tour Brandenburg

Wegebeschaffenheit / Streckenausbau: Die Tour führt über ruhige Landstraßen, überwiegend ausgebaute Radwege, zum Teil naturbelassene Wege.

Kartenmaterial:

  • Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft / Kurstadt Bad Liebenwerda - Mühlberg - Schradenland, ISBN 978-3-86843-063-9, Preis je 5,90 Euro
  • Kreisstadt Herzberg - Schliebener Land und Umgebung, ISBN 3-932281-61-6, Preis je 4,90 Euro
  • Sängerstadt Finsterwalde, Doberlug-Kirchhain und Umgebung, ISBN 978-3-86843-062-2, Preis je 5,50 Euro

Zu den einzelnen Stationen der Tour stehen Audiodateien mit spannend aufbereiteten Informationen zum Download auf der Website www.elbe-elster-land.de zur Verfügung.
aufklappeneinklappen

Anreiseplaner

Am Bahnhof

04924 Bad Liebenwerda

Wetter Heute, 2. 12.

-5 2
Den ganzen Tag lang Klar.

  • Donnerstag
    -4 2
  • Freitag
    -2 6

Prospekte

Touristinfo

Tourismusverband Elbe-Elster-Land e.V.

Schlossplatz 1
03253 Doberlug-Kirchhain

Tel.: 035322-6888516
Fax: 035322-6888518

Wetter Heute, 2. 12.

-5 2
Den ganzen Tag lang Klar.

  • Donnerstag
    -4 2
  • Freitag
    -2 6

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

(+49) 03312004747 Wir sind telefonisch für Sie da: werktags Mo-Fr 9-18 Uhr und am 31.10. 10-15 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. "

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseland-brandenburg.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.