Blog
0
Am Großräschener See, Foto: Tourismusverband Lausitzer Seenland / Nada Quenzel
Am Großräschener See, Foto: Tourismusverband Lausitzer Seenland / Nada Quenzel
Online-Buchung


4. Etappe "Niederlausitzer Bergbautour": Spremberg - Senftenberg

Radtouren
Länge: 65 km
0 Bewertungen 0 von 5 (0)
0
0
0
0
0
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
Länge: 65 km
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Von der beschaulichen Spreestadt Spremberg geht es am nördlichen Rand des aktiven Tagebau Welzow-Süd entlang. Aussichtspunkte in Wolkenberg, Steinitz und am Gut Geisendorf geben den Blick frei auf imposante Weite und turmhohe Tagebaugeräte frei.
weiterleseneinklappen
  • Aussichtspunkt Wolkenberg am Tagebau Welzow-Süd, Foto: R. Stein
  • aktiver Tagebau, Foto: Tourismusverband Lausitzer Seenland / Nada Quenzel
  • Gut Geisendorf in Neupetershain, Foto: Tourismusverband Lausitzer Seenland / Nada Quenzel
  • Dörrwalder Mühle, Foto: Tourismusverband Lausitzer Seenland / Nada Quenzel
  • Berkwergsstollen in Schloss und Festung Senftenberg, Foto: Tourismusverband Lausitzer Seenland / Nada Quenzel
  • Statdhafen Senftenberg, Foto: Tourismusverband Lausitzer Seenland / Nada Quenzel
  • Niederlausitzer Bergbautour (510 km), Am Senftenberger See, Foto: Wieck
  • Markt Spremberg, Foto: RedCat & BlueDog
Dann bringt Sie ein Ausflug nach Pritzen, wo Sie die eindrucksvollen und vergänglichen Kunstwerke zweier Europa-Biennalen entdecken können. Weiter geht es nach Großräschen, wo Sie auf den IBA-Terrassen den Panoramablick über den künftigen Großräschener See genießen können.

Schließlich erreichen Sie den staatlich anerkannten Erholungsort Senftenberg. Bestes Beispiel für die gelungene Rekultivierung ist der Senftenberger See. Der ehemalige Tagebau wurde bereits vor mehr als 40 Jahren zur touristischen Nutzung frei gegeben. Gäste erwarten ausgezeichnete Badestrände, zahlreiche Wassersportmöglichkeiten, Marinas und ein Amphitheater. 

Länge: 75 Km

Start: Spremberg, Ziel: Senftenberg

Logo / Wegstreckenzeichen: Als Wegebezeichnung dient der rote „Rekord-Teufel“.

Anreise: Ab Berlin Hauptbahnhof mit dem RE2 bis nach Cottbus. Ab hier weiter mit dem OE65 bis Spremberg (ca. 3 h).

Abreise: Ab Senftenberg mit dem RB24 (Eberswalde) bis Berlin Ostkreuz. Ab hier weiter mit der S5 zum Hauptbahnhof Berlin (ca. 2 h).

Verlauf: Spremberg, Papproth, Welzow, Neupetershain, Ressen, Lubochow, Pritzen, Kunersdorf, Woschkow, Großräschen, Dörrwalde, Senftenberg

Sehens- / Wissenswertes:

  • Spremberg: Niederlausitzer Heidemuseum, Schloss
  • Aussichtspunkt Welzower Fenster
  • Pritzen: Künstlerort
  • Schloss und Festung Senftenberg

Kombinationsmöglichkeiten

  • Fürst-Pückler-Radweg
  • Tour Brandenburg
  • Zu den "Plinsdörfern" und an neue Seen
  • Vom Bergmann zum Seemann

Wegebeschaffenheit / Streckenausbau: Die Tour führt über einen komplett neu ausgebauten Radweg mit Asphaltdecke.

Karten / Literatur: "ADFC-Regionalkarte Niederlausitz mit Tagestouren-Vorschlägen. Mit kompletter Niederlausitzer Bergbautour und Fürst-Pückler-Radweg", 1:75.000, Bielefelder Verlag, Auflage: 1 (1. April 2009), ISBN-13: 978-3870734664, 6,80 Euro
weiterleseneinklappen
Von der beschaulichen Spreestadt Spremberg geht es am nördlichen Rand des aktiven Tagebau Welzow-Süd entlang. Aussichtspunkte in Wolkenberg, Steinitz und am Gut Geisendorf geben den Blick frei auf imposante Weite und turmhohe Tagebaugeräte frei.
weiterleseneinklappen
  • Aussichtspunkt Wolkenberg am Tagebau Welzow-Süd, Foto: R. Stein
  • aktiver Tagebau, Foto: Tourismusverband Lausitzer Seenland / Nada Quenzel
  • Gut Geisendorf in Neupetershain, Foto: Tourismusverband Lausitzer Seenland / Nada Quenzel
  • Dörrwalder Mühle, Foto: Tourismusverband Lausitzer Seenland / Nada Quenzel
  • Berkwergsstollen in Schloss und Festung Senftenberg, Foto: Tourismusverband Lausitzer Seenland / Nada Quenzel
  • Statdhafen Senftenberg, Foto: Tourismusverband Lausitzer Seenland / Nada Quenzel
  • Niederlausitzer Bergbautour (510 km), Am Senftenberger See, Foto: Wieck
  • https://api.tmb.pixelpoint.biz/api/asset/51158/thumbnail/595/401.jpg
Dann bringt Sie ein Ausflug nach Pritzen, wo Sie die eindrucksvollen und vergänglichen Kunstwerke zweier Europa-Biennalen entdecken können. Weiter geht es nach Großräschen, wo Sie auf den IBA-Terrassen den Panoramablick über den künftigen Großräschener See genießen können.

Schließlich erreichen Sie den staatlich anerkannten Erholungsort Senftenberg. Bestes Beispiel für die gelungene Rekultivierung ist der Senftenberger See. Der ehemalige Tagebau wurde bereits vor mehr als 40 Jahren zur touristischen Nutzung frei gegeben. Gäste erwarten ausgezeichnete Badestrände, zahlreiche Wassersportmöglichkeiten, Marinas und ein Amphitheater. 

Länge: 75 Km

Start: Spremberg, Ziel: Senftenberg

Logo / Wegstreckenzeichen: Als Wegebezeichnung dient der rote „Rekord-Teufel“.

Anreise: Ab Berlin Hauptbahnhof mit dem RE2 bis nach Cottbus. Ab hier weiter mit dem OE65 bis Spremberg (ca. 3 h).

Abreise: Ab Senftenberg mit dem RB24 (Eberswalde) bis Berlin Ostkreuz. Ab hier weiter mit der S5 zum Hauptbahnhof Berlin (ca. 2 h).

Verlauf: Spremberg, Papproth, Welzow, Neupetershain, Ressen, Lubochow, Pritzen, Kunersdorf, Woschkow, Großräschen, Dörrwalde, Senftenberg

Sehens- / Wissenswertes:

  • Spremberg: Niederlausitzer Heidemuseum, Schloss
  • Aussichtspunkt Welzower Fenster
  • Pritzen: Künstlerort
  • Schloss und Festung Senftenberg

Kombinationsmöglichkeiten

  • Fürst-Pückler-Radweg
  • Tour Brandenburg
  • Zu den "Plinsdörfern" und an neue Seen
  • Vom Bergmann zum Seemann

Wegebeschaffenheit / Streckenausbau: Die Tour führt über einen komplett neu ausgebauten Radweg mit Asphaltdecke.

Karten / Literatur: "ADFC-Regionalkarte Niederlausitz mit Tagestouren-Vorschlägen. Mit kompletter Niederlausitzer Bergbautour und Fürst-Pückler-Radweg", 1:75.000, Bielefelder Verlag, Auflage: 1 (1. April 2009), ISBN-13: 978-3870734664, 6,80 Euro
weiterleseneinklappen

Anreiseplaner

Mittelstraße

03130 Spremberg

Wetter Heute, 14. 10.

13 25
Den ganzen Tag lang leicht bewölkt.

  • Dienstag
    12 23
  • Mittwoch
    12 17

Prospekte

Touristinfo

Tourismusverband Lausitzer Seenland e.V.

Am Stadthafen 2
01968 Senftenberg

Tel.: 03573-725300-0
Fax: 03573-725300-9

Wetter Heute, 14. 10.

13 25
Den ganzen Tag lang leicht bewölkt.

  • Dienstag
    12 23
  • Mittwoch
    12 17

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

Diese Seite mit Freunden teilen:
Diese Seite mit Freunden teilen:

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. "

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg