Blog
0
Energiefabrik Knappenrode, Foto: Peter Radke
Energiefabrik Knappenrode, Foto: Peter Radke
Online-Buchung


3. Etappe "Niederlausitzer Bergbautour": Spremberg - Spremberg

Radtouren
Länge: 73 km
0 Bewertungen 0 von 5 (0)
0
0
0
0
0
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
Länge: 73 km
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Auf dieser Rundtour geht es entlang der Spree von Brandenburg in den Norden Sachsens. Idyllisch verläuft die Niederlausitzer Bergbautour entlang der Kleinen Spree weiter und Sie fahren vorbei an Bernstein- und Scheibesee, bevor Sie Ihre nächste Station erreichen: Hoyerswerda, einst der größte Wohnort der Energiearbeiter der DDR. Um sich ein vollständiges Bild von der Bergbaugeschichte in der Lausitz machen zu können, ist auf dieser Etappe ein Besuch des Stadtteils Hoyerswerda-Neustadt, der exemplarisch für eine in Plattenbauweise entstandene Wohnstadt steht, ebenso eine Empfehlung, wie der Besuch der Energiefabrik im Ortsteil Knappenrode. In der stillgelegten Brikettfabrik heißt es dreimal am Tag: Schichtbeginn! Dann erwacht die Fabrik für einen kurzen Moment zum Leben. Maschinen werden angefahren – ein ohrenbetäubender Eindruck.
weiterleseneinklappen
  • Jakubzburg Mortka
  • Blick auf Spremberg, Foto: RedCat & BlueDog
  • Markt Spremberg, Foto: RedCat & BlueDog
Auf einem Ausflug zum Kraftwerk Schwarze Pumpe lernen Sie eines der modernsten Braunkohlekraftwerke Europas kennen. Im multimedialen Informationszentrum können Sie Wissenswertes über die Region, über den Tagebau und die Verstromung von Braunkohle erfahren.

Länge: 73 mm (Teilabschnitt Brandenburg 9 km)

Start/Ziel: Spremberg

Logo / Wegstreckenzeichen: Als Wegebezeichnung dient der rote „Rekord-Teufel“.

Anreise: Ab Berlin Hauptbahnhof mit dem RE2 bis nach Cottbus. Ab hier weiter mit dem OE65 bis Spremberg (ca. 3h).

Abreise: Ab Spremberg mit dem OE65 bis nach Cottbus. Ab hier weiter mit dem RE2 (Wismar) bis zum Hauptbahnhof Berlin (ca. 3h).

Verlauf: Spremberg, Spreewitz, Burghammer, Burg, Hoyerswerda, Knappenrode, Koblenz, Mortka, Lohsa, Weißkollm, Burg, Burghammer, Spreewitz, Spremberg

Sehens- / Wissenswertes:

  • Spremberg: Niederlausitzer Heidemuseum, Schloss
  • Jakubzburg Mortka
  • Energiefabrik Knappenrode
  • Hoyerswerda: Schloss und Stadtmuseum

Kombinationsmöglichkeiten

  • Fürst-Pückler-Radweg
  • Seenland-Route
  • Spreeradweg
  • Tour Brandenburg

Wegebeschaffenheit / Streckenausbau: Die Tour führt über einen komplett neu ausgebauten Radweg mit Asphaltdecke.

Karten / Literatur: "ADFC-Regionalkarte Niederlausitz mit Tagestouren-Vorschlägen. Mit kompletter Niederlausitzer Bergbautour und Fürst-Pückler-Radweg", 1:75.000, Bielefelder Verlag, Auflage: 1 (1. April 2009), ISBN-13: 978-3870734664, 6,80 Euro
weiterleseneinklappen
Auf dieser Rundtour geht es entlang der Spree von Brandenburg in den Norden Sachsens. Idyllisch verläuft die Niederlausitzer Bergbautour entlang der Kleinen Spree weiter und Sie fahren vorbei an Bernstein- und Scheibesee, bevor Sie Ihre nächste Station erreichen: Hoyerswerda, einst der größte Wohnort der Energiearbeiter der DDR. Um sich ein vollständiges Bild von der Bergbaugeschichte in der Lausitz machen zu können, ist auf dieser Etappe ein Besuch des Stadtteils Hoyerswerda-Neustadt, der exemplarisch für eine in Plattenbauweise entstandene Wohnstadt steht, ebenso eine Empfehlung, wie der Besuch der Energiefabrik im Ortsteil Knappenrode. In der stillgelegten Brikettfabrik heißt es dreimal am Tag: Schichtbeginn! Dann erwacht die Fabrik für einen kurzen Moment zum Leben. Maschinen werden angefahren – ein ohrenbetäubender Eindruck.
weiterleseneinklappen
  • Jakubzburg Mortka
  • Blick auf Spremberg, Foto: RedCat & BlueDog
  • Markt Spremberg, Foto: RedCat & BlueDog
Auf einem Ausflug zum Kraftwerk Schwarze Pumpe lernen Sie eines der modernsten Braunkohlekraftwerke Europas kennen. Im multimedialen Informationszentrum können Sie Wissenswertes über die Region, über den Tagebau und die Verstromung von Braunkohle erfahren.

Länge: 73 mm (Teilabschnitt Brandenburg 9 km)

Start/Ziel: Spremberg

Logo / Wegstreckenzeichen: Als Wegebezeichnung dient der rote „Rekord-Teufel“.

Anreise: Ab Berlin Hauptbahnhof mit dem RE2 bis nach Cottbus. Ab hier weiter mit dem OE65 bis Spremberg (ca. 3h).

Abreise: Ab Spremberg mit dem OE65 bis nach Cottbus. Ab hier weiter mit dem RE2 (Wismar) bis zum Hauptbahnhof Berlin (ca. 3h).

Verlauf: Spremberg, Spreewitz, Burghammer, Burg, Hoyerswerda, Knappenrode, Koblenz, Mortka, Lohsa, Weißkollm, Burg, Burghammer, Spreewitz, Spremberg

Sehens- / Wissenswertes:

  • Spremberg: Niederlausitzer Heidemuseum, Schloss
  • Jakubzburg Mortka
  • Energiefabrik Knappenrode
  • Hoyerswerda: Schloss und Stadtmuseum

Kombinationsmöglichkeiten

  • Fürst-Pückler-Radweg
  • Seenland-Route
  • Spreeradweg
  • Tour Brandenburg

Wegebeschaffenheit / Streckenausbau: Die Tour führt über einen komplett neu ausgebauten Radweg mit Asphaltdecke.

Karten / Literatur: "ADFC-Regionalkarte Niederlausitz mit Tagestouren-Vorschlägen. Mit kompletter Niederlausitzer Bergbautour und Fürst-Pückler-Radweg", 1:75.000, Bielefelder Verlag, Auflage: 1 (1. April 2009), ISBN-13: 978-3870734664, 6,80 Euro
weiterleseneinklappen

Anreiseplaner

Mittelstraße

03130 Spremberg

Wetter Heute, 13. 10.

16 26
Den ganzen Tag lang überwiegend bewölkt.

  • Montag
    14 25
  • Dienstag
    12 23

Prospekte

Touristinfo

Tourismusverband Lausitzer Seenland e.V.

Am Stadthafen 2
01968 Senftenberg

Tel.: 03573-725300-0
Fax: 03573-725300-9

Wetter Heute, 13. 10.

16 26
Den ganzen Tag lang überwiegend bewölkt.

  • Montag
    14 25
  • Dienstag
    12 23

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

Diese Seite mit Freunden teilen:
Diese Seite mit Freunden teilen:

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. "

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg