Blog
0
Tonbahn und Ziegelei Klein Kölzig, Foto: Geopark Muskauer Faltenbogen
Tonbahn und Ziegelei Klein Kölzig, Foto: Geopark Muskauer Faltenbogen
Online-Buchung


2. Etappe "Niederlausitzer Bergbautour": Forst (Lausitz) - Spremberg

Radtouren
Länge: 54 km
0 Bewertungen 0 von 5 (0)
0
0
0
0
0
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
Länge: 54 km
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
 
Ab Forst (L.) geht es über mehrere kleine Dörfer bis nach Döbern. In Döbern waren die beiden wichtigsten Industriezweige der Region miteinander verbunden: Braunkohle und Glas. Die 18 Meter hohe Glaspyramide in Döbern symbolisiert Tradition. Hier wird seit 1867 Glas produziert. Von Döbern aus fahren Sie auf abgeschiedenen Radwegen durch die Landschaft des Muskauer Faltenbogens bis nach Bohsdorf. Hier können Sie in einem originalgetreuen Laden aus den 1920er Jahren die Erwin-Strittmatter-Gedenkstätte, dem Originalschauplatz der Strittmatter Familientrilogie „Der Laden“, besichtigen.
weiterleseneinklappen
  • Strittmatters Laden in Bohsdorf, Foto: Tourismusverband Lausitzer Seenland / Nada Quenzel
  • Confiserie Felicitas und Schokoladenland in Hornow, Foto: Confiserie Felicitas
  • Blick auf Spremberg, Foto: RedCat & BlueDog
  • Markt in Spremberg, Foto: RedCat & BlueDog
  • GeoErlebnis-Zentrum Döbern, Foto: Geopark Muskauer Faltenbogen
In Hornow erwartet Sie das SchokoladenLand der Confiserie Felicitas. Weiter geht es über mehrere kleine Dörfer mit sehenswerten Kirchen und regionalen Museen bis nach Spremberg.

Länge: 54 km

Start: Forst (Lausitz), Ziel: Spremberg

Logo / Wegstreckenzeichen: Als Wegebezeichnung dient der rote Rekord-Teufel.

Anreise: Ab Berlin Hauptbahnhof mit dem RE2 bis nach Cottbus. Ab hier weiter mit dem RB46 bis nach Forst (ca. 2,5h).

Abreise: Ab Spremberg mit dem OE65 bis nach Cottbus. Ab hier weiter mit dem RE2 (Wismar) bis zum Hauptbahnhof Berlin (ca. 3h).

Verlauf: Forst (Lausitz), Klein Jamno, Jethe, Gahry, Mattendorf, Groß Kölzig, Döbern, Friedrichshain, Bohsdorf, Hornow, Klein Loitz, Groß Luja, Sellessen, Bühlow, Spremberg


Sehens- / Wissenswertes:

  • Forst: Brandenburgisches Textilmuseum
  • Döbern: UNESCO Global Geopark Muskauer Faltenbogen
  • Aussichtsturm Felixsee
  • Bloischdorf: Niederlausitzer Sorbisches Dorfmuseum
  • Aussichtsturm Neu-Haidemühl
  • Spremberg: Niederlausitzer Heidemuseum, Schloss

Kombinationsmöglichkeiten

  • Fürst-Pückler-Radweg
  • Oder-Neiße-Radweg
  • Altbergbautour in der Niederlausitz
  • Tour Brandenburg
  • Spreeradweg

Wegebeschaffenheit / Streckenausbau: Die Tour führt über einen komplett neu ausgebauten Radweg mit Asphaltdecke.

Karten / Literatur: "ADFC-Regionalkarte Niederlausitz mit Tagestouren-Vorschlägen. Mit kompletter Niederlausitzer Bergbautour und Fürst-Pückler-Radweg", 1:75.000, Bielefelder Verlag, Auflage: 1 (1. April 2009), ISBN-13: 978-3870734664, 6,80 Euro
weiterleseneinklappen
 
Ab Forst (L.) geht es über mehrere kleine Dörfer bis nach Döbern. In Döbern waren die beiden wichtigsten Industriezweige der Region miteinander verbunden: Braunkohle und Glas. Die 18 Meter hohe Glaspyramide in Döbern symbolisiert Tradition. Hier wird seit 1867 Glas produziert. Von Döbern aus fahren Sie auf abgeschiedenen Radwegen durch die Landschaft des Muskauer Faltenbogens bis nach Bohsdorf. Hier können Sie in einem originalgetreuen Laden aus den 1920er Jahren die Erwin-Strittmatter-Gedenkstätte, dem Originalschauplatz der Strittmatter Familientrilogie „Der Laden“, besichtigen.
weiterleseneinklappen
  • Strittmatters Laden in Bohsdorf, Foto: Tourismusverband Lausitzer Seenland / Nada Quenzel
  • Confiserie Felicitas und Schokoladenland in Hornow, Foto: Confiserie Felicitas
  • Blick auf Spremberg, Foto: RedCat & BlueDog
  • Markt in Spremberg, Foto: RedCat & BlueDog
  • https://api.tmb.pixelpoint.biz/api/asset/51110/thumbnail/595/401.jpg
In Hornow erwartet Sie das SchokoladenLand der Confiserie Felicitas. Weiter geht es über mehrere kleine Dörfer mit sehenswerten Kirchen und regionalen Museen bis nach Spremberg.

Länge: 54 km

Start: Forst (Lausitz), Ziel: Spremberg

Logo / Wegstreckenzeichen: Als Wegebezeichnung dient der rote Rekord-Teufel.

Anreise: Ab Berlin Hauptbahnhof mit dem RE2 bis nach Cottbus. Ab hier weiter mit dem RB46 bis nach Forst (ca. 2,5h).

Abreise: Ab Spremberg mit dem OE65 bis nach Cottbus. Ab hier weiter mit dem RE2 (Wismar) bis zum Hauptbahnhof Berlin (ca. 3h).

Verlauf: Forst (Lausitz), Klein Jamno, Jethe, Gahry, Mattendorf, Groß Kölzig, Döbern, Friedrichshain, Bohsdorf, Hornow, Klein Loitz, Groß Luja, Sellessen, Bühlow, Spremberg


Sehens- / Wissenswertes:

  • Forst: Brandenburgisches Textilmuseum
  • Döbern: UNESCO Global Geopark Muskauer Faltenbogen
  • Aussichtsturm Felixsee
  • Bloischdorf: Niederlausitzer Sorbisches Dorfmuseum
  • Aussichtsturm Neu-Haidemühl
  • Spremberg: Niederlausitzer Heidemuseum, Schloss

Kombinationsmöglichkeiten

  • Fürst-Pückler-Radweg
  • Oder-Neiße-Radweg
  • Altbergbautour in der Niederlausitz
  • Tour Brandenburg
  • Spreeradweg

Wegebeschaffenheit / Streckenausbau: Die Tour führt über einen komplett neu ausgebauten Radweg mit Asphaltdecke.

Karten / Literatur: "ADFC-Regionalkarte Niederlausitz mit Tagestouren-Vorschlägen. Mit kompletter Niederlausitzer Bergbautour und Fürst-Pückler-Radweg", 1:75.000, Bielefelder Verlag, Auflage: 1 (1. April 2009), ISBN-13: 978-3870734664, 6,80 Euro
weiterleseneinklappen

Anreiseplaner

Sorauer Straße

03149 Forst (Lausitz)

Wetter Heute, 19. 11.

4 10
Den ganzen Tag lang leicht bewölkt.

  • Mittwoch
    2 10
  • Donnerstag
    6 11

Prospekte

Touristinfo

Tourismusverband Lausitzer Seenland e.V.

Am Stadthafen 2
01968 Senftenberg

Tel.: 03573-725300-0
Fax: 03573-725300-9

Wetter Heute, 19. 11.

4 10
Den ganzen Tag lang leicht bewölkt.

  • Mittwoch
    2 10
  • Donnerstag
    6 11

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

Diese Seite mit Freunden teilen:
Diese Seite mit Freunden teilen:

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. "

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg