Blog
0

Freilichtmuseum "Zeitsprung" Klinge

0 Bewertungen 0 von 5 (0)
0
0
0
0
0
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Das Freilichtmuseum ”Zeitsprung“ befindet sich auf einem ehemaligen Ausgrabungsareal in der Nähe des in Flutung befindlichen zukünftigen Klinger Sees. Von 1985 bis 2003 wurden hier in einer geologisch-paläontologischen Ausgrabung eem-warmzeitliche Seeablagerungen aus dem Pleistozän untersucht. Der bedeutendste Fund war der eines fast vollständig erhalten Mammutskeletts – das erste, das in Deutschland entdeckt wurde. Das Gelände steht heute unter Naturschutz und ist im Rahmen des Museums begehbar. Es werden unter anderem die einzelnen Sedimentschichten erklärt und Funde der Eem-Ablagerungen präsentiert. In einem Schutzhäuschen befindet sich der Nachbau des Mammutbabys, dessen Knochen sich im Naturkundemuseum in Berlin befinden. Von einer Aussichtsplattform blickt man auf den Klinger See, der gerade durch die Flutung des Tagebaus Jänschwalde entsteht.
aufklappeneinklappen
  • Freilichtmuseum Zeitsprung Klinge, Foto: TMB-Fotoarchiv/ScottyScout
  • Freilichtmuseum Zeitsprung Klinge, Foto: TMB-Fotoarchiv/ScottyScout
  • Freilichtmuseum Zeitsprung Klinge, Foto: TMB-Fotoarchiv/ScottyScout
  • Freilichtmuseum Zeitsprung Klinge, Foto: TMB-Fotoarchiv/ScottyScout
  • Freilichtmuseum Zeitsprung Klinge, Foto: TMB-Fotoarchiv/ScottyScout
Führungen sind nach Absprache möglich. Eintrittsgelder werden nicht erhoben, dafür sind Spenden willkommen.
aufklappeneinklappen
Das Freilichtmuseum ”Zeitsprung“ befindet sich auf einem ehemaligen Ausgrabungsareal in der Nähe des in Flutung befindlichen zukünftigen Klinger Sees. Von 1985 bis 2003 wurden hier in einer geologisch-paläontologischen Ausgrabung eem-warmzeitliche Seeablagerungen aus dem Pleistozän untersucht. Der bedeutendste Fund war der eines fast vollständig erhalten Mammutskeletts – das erste, das in Deutschland entdeckt wurde. Das Gelände steht heute unter Naturschutz und ist im Rahmen des Museums begehbar. Es werden unter anderem die einzelnen Sedimentschichten erklärt und Funde der Eem-Ablagerungen präsentiert. In einem Schutzhäuschen befindet sich der Nachbau des Mammutbabys, dessen Knochen sich im Naturkundemuseum in Berlin befinden. Von einer Aussichtsplattform blickt man auf den Klinger See, der gerade durch die Flutung des Tagebaus Jänschwalde entsteht.
aufklappeneinklappen
  • Freilichtmuseum Zeitsprung Klinge, Foto: TMB-Fotoarchiv/ScottyScout
  • Freilichtmuseum Zeitsprung Klinge, Foto: TMB-Fotoarchiv/ScottyScout
  • Freilichtmuseum Zeitsprung Klinge, Foto: TMB-Fotoarchiv/ScottyScout
  • Freilichtmuseum Zeitsprung Klinge, Foto: TMB-Fotoarchiv/ScottyScout
Führungen sind nach Absprache möglich. Eintrittsgelder werden nicht erhoben, dafür sind Spenden willkommen.
aufklappeneinklappen

Anreiseplaner

Ziegeleiweg

03149 Wiesengrund OT Klinge

Wetter Heute, 19. 9.

6 23
Den ganzen Tag lang stark bewölkt.

  • Sonntag
    8 25
  • Montag
    8 26

Prospekte

Touristinfo

Tourismusverband Lausitzer Seenland e.V.

Am Stadthafen 2
01968 Senftenberg

Tel.: 03573-725300-0
Fax: 03573-725300-9

Mit diesem Angebot einen Ausflug planen

Geben Sie Freilichtmuseum "Zeitsprung" Klinge als Ziel oder Zwischenstopp zu Ihrem Ausflug hinzu und planen Ihren individuellen Tagesausflug!

Ausflug jetzt planen!

Wetter Heute, 19. 9.

6 23
Den ganzen Tag lang stark bewölkt.

  • Sonntag
    8 25
  • Montag
    8 26

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

(+49) 03312004747 Wir sind telefonisch für Sie da: werktags Mo-Fr 9-18 Uhr und am 31.10. 10-15 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. "

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseland-brandenburg.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.