Der Storchenwanderweg - Rund um den Beetzsee, Havelland, Brandenburg an der Havel
0
Der Storchenwanderweg - Rund um den Beetzsee (49 km), Blick auf die Dominsel, Foto: STG Stadtmarketing- und Tourismusgesellschaft Brandenburg an der Havel mbH
Der Storchenwanderweg - Rund um den Beetzsee (49 km), Blick auf die Dominsel, Foto: STG Stadtmarketing- und Tourismusgesellschaft Brandenburg an der Havel mbH

Online-Buchung



Der Storchenwanderweg - Rund um den Beetzsee

Wandertouren
Länge: 40 km
2 Bewertungen 3.0 von 5 (2)
1
0
0
0
1
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet
Länge: 40 km
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Der 40 Kilometer lange Storchenwanderweg führt rund um den Beetzsee an mehreren Storchenhorsten entlang. Startpunkt der Wanderung ist die mittelalterliche Stadt Brandenburg a. d. Havel mit dem beeindruckenden Dom aus dem 12. Jahrhundert und imposanten Kirchen. Über das Erholungsgebiet "Fuchsbruch" in Lünow erreicht man den Beetzsee. Unweit der Ortslage Päwesin befindet sich das Naturschutzgebiet "Bagower Bruch", das durch einen Naturlehrpfad erschlossen ist. In Bollmannsruh können sich die Wanderer auf die Spuren von Fritze Bollmann begeben, dem berühmten Angler aus Brandenburg a. d. H. Zu besichtigen lohnen sich auch die Bockwindmühle in Ketzür und die gewaltige Schwedenlinde in Brielow. Neben der Besichtigung der Storchenhorste bietet die attraktive, 49 km lange Rundwanderung um den Beetzsee immer wieder schöne Aussichtspunkte und landschaftliche Besonderheiten. In fast allen Orten findet man einladende Unterkünfte und gastronomische Angebote.
weiterleseneinklappen
  • Beetzsee bei Ketzür, Foto: Hoffmann
  • Beetzsee bei Lünow, Foto: Hoffmann
Länge: 40 km (2 Tage)

Start / Ziel: Brandenburg an der Havel

Logo / Wegstreckenzeichen: rote Markierung auf weißem Grund (nicht durchgehend)

Anreise / Abreise:

  • Bahn: Ab Berlin Hauptbahnhof mit dem R1 (Magdeburg) bis Brandenburg an der Havel (ca. 45 Minuten).
  • PKW: Ab Berlin über die B5, A10 und B1 nach Brandenburg an der Havel (ca. 1,5h).

Verlauf: Brandenburg an der Havel, Krakauer Vorstadt, Mötzower Vorstadt, Mötzow, Grabow, Lünow, Päwesin, Bagow, Bollmannsruh, Gortz, Butzow, Radewege, Massowburg, Brandenburg an der Havel

Wegbeschreibung: Zwischen Lünow und Butzow kann der Weg über Ketzür abgekürzt werden.

Sehenswertes:

  • Brandenburg a. d. Havel: Dom, Dommuseum, Stadtmuseum im Frey-Haus, Nikolaikirche, St. Gotthardt-Kirche, Industriemuseum
  • Lünow: Erholungsgebiet Fuchsbruch
  • Bagow: Naturlehrpfad Bagower Bruch
  • Ketzür: Bockwindmühle
  • Brielow: Schwedenlinde
  • Storchennester in den einzelnen Orten

Kombinationsmöglichkeiten: Havel-Elbe-Wanderweg

Wegebeschaffenheit / Streckenausbau: keine Angaben

Karten / Literatur: "Naturpark Westhavelland Süd: Topographische Freizeitkarte", 1:50.000, Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg, Auflage: Neuauflage. (1. November 2012), ISBN-13: 978-3749040803, 6,- Euro
weiterleseneinklappen
Der 40 Kilometer lange Storchenwanderweg führt rund um den Beetzsee an mehreren Storchenhorsten entlang. Startpunkt der Wanderung ist die mittelalterliche Stadt Brandenburg a. d. Havel mit dem beeindruckenden Dom aus dem 12. Jahrhundert und imposanten Kirchen. Über das Erholungsgebiet "Fuchsbruch" in Lünow erreicht man den Beetzsee. Unweit der Ortslage Päwesin befindet sich das Naturschutzgebiet "Bagower Bruch", das durch einen Naturlehrpfad erschlossen ist. In Bollmannsruh können sich die Wanderer auf die Spuren von Fritze Bollmann begeben, dem berühmten Angler aus Brandenburg a. d. H. Zu besichtigen lohnen sich auch die Bockwindmühle in Ketzür und die gewaltige Schwedenlinde in Brielow. Neben der Besichtigung der Storchenhorste bietet die attraktive, 49 km lange Rundwanderung um den Beetzsee immer wieder schöne Aussichtspunkte und landschaftliche Besonderheiten. In fast allen Orten findet man einladende Unterkünfte und gastronomische Angebote.
weiterleseneinklappen
  • Beetzsee bei Ketzür, Foto: Hoffmann
  • Beetzsee bei Lünow, Foto: Hoffmann
Länge: 40 km (2 Tage)

Start / Ziel: Brandenburg an der Havel

Logo / Wegstreckenzeichen: rote Markierung auf weißem Grund (nicht durchgehend)

Anreise / Abreise:

  • Bahn: Ab Berlin Hauptbahnhof mit dem R1 (Magdeburg) bis Brandenburg an der Havel (ca. 45 Minuten).
  • PKW: Ab Berlin über die B5, A10 und B1 nach Brandenburg an der Havel (ca. 1,5h).

Verlauf: Brandenburg an der Havel, Krakauer Vorstadt, Mötzower Vorstadt, Mötzow, Grabow, Lünow, Päwesin, Bagow, Bollmannsruh, Gortz, Butzow, Radewege, Massowburg, Brandenburg an der Havel

Wegbeschreibung: Zwischen Lünow und Butzow kann der Weg über Ketzür abgekürzt werden.

Sehenswertes:

  • Brandenburg a. d. Havel: Dom, Dommuseum, Stadtmuseum im Frey-Haus, Nikolaikirche, St. Gotthardt-Kirche, Industriemuseum
  • Lünow: Erholungsgebiet Fuchsbruch
  • Bagow: Naturlehrpfad Bagower Bruch
  • Ketzür: Bockwindmühle
  • Brielow: Schwedenlinde
  • Storchennester in den einzelnen Orten

Kombinationsmöglichkeiten: Havel-Elbe-Wanderweg

Wegebeschaffenheit / Streckenausbau: keine Angaben

Karten / Literatur: "Naturpark Westhavelland Süd: Topographische Freizeitkarte", 1:50.000, Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg, Auflage: Neuauflage. (1. November 2012), ISBN-13: 978-3749040803, 6,- Euro
weiterleseneinklappen

Anreiseplaner

Mühlentorstraße

14770 Brandenburg an der Havel

Wetter Heute, 23. 7.

16 28
Den ganzen Tag lang heiter.

  • Dienstag
    15 31
  • Mittwoch
    18 32

Prospekte

Reiseregion

Tourismusverband Havelland e.V.

Theodor-Fontane-Straße 10
14641 Nauen OT Ribbeck

Tel.: 033237-859030
Fax: 033237-859040

Wetter Heute, 23. 7.

16 28
Den ganzen Tag lang heiter.

  • Dienstag
    15 31
  • Mittwoch
    18 32

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

Diese Seite mit Freunden teilen: