Blog
0
Krummer See bei Sperenberg © Tourismusverband Fläming e.V./A.Stein
Krummer See bei Sperenberg © Tourismusverband Fläming e.V./A.Stein
Online-Buchung


15. Etappe "66-Seen-Wanderweg": Zum Faulen Luch

Wandertouren
Länge: 31 km
0 Bewertungen 0 von 5 (0)
0
0
0
0
0
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
Länge: 31 km
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Diese streckenmäßig längste, aber sehr abwechslungsreiche Etappe mit immer wechselnden Landschaftseindrücken, führt Sie abwechselnd durch Wälder, weite Felder, Dörfer und natürlich vorbei an Gewässern. Hierbei befinden Sie sich auf einer maximalen Höhe von 58 m ü. N. N. und einer minimalen Höhe von 37 m ü. N. N. und überwinden 80 Steigungsmeter und 81 m Gefälle.
weiterleseneinklappen
  • Denkbänkchen in Sperenberg © Tourismusverband Fläming e.V./A.Stein
  • Weite Felder zwischen Wünsdorf und Sperenberg © Tourismusverband Fläming e.V./C. Wittig
  • Wünsdorf © Tourismusverband Fläming e.V./A.Stein
  • Sperenberg © Tourismusverband Fläming e.V./A.Stein
Länge: 31km (8h)

Start: Wünsdorf

Ziel: Trebbin

Logo / Wegstreckenzeichen: Blauer vollflächiger Kreis auf weißem Grund

Anreise: Ab Berlin Hauptbahnhof mit dem RE5 bis Wünsdorf (ca. 1h).

Abreise: Ab Trebbin mit dem RE3 (Stralsund) bis zum Hauptbahnhof Berlin (ca. 30 Minuten).

Verlauf: Wünsdorf, Sperenberg, Kummersdorf, Trebbin

Wegbeschreibung: Sperenberg bietet einen knapp 80m hohen Aussichtsturm auf dem Gipsberg mit beeindruckender Weitsicht. Die ehemaligen Gipsbrüche haben einen besonderen Reiz mit ihren steil und tief abfallenden Ufern. Die sehr stillen und tiefen Seen faszinieren insbesondere bei klarem Wetter als tief dunkelgrün schimmernde wassergefüllte Krater. Das Gebiet wurde ehemals zum Gipsabbau genutzt. Der interessant aufbereitete Boden-Geo-Pfad informiert über die verschiedenen Böden und Gesteine. Im Bahnhof Sperenberg an der ehemaligen Königlich-Preußischen Militäreisenbahn können Interessierte heute bei einem Schnupperkurs erste Erfahrungen im Bildhauer-Handwerk machen. Weiter gelangen Sie an den verträumt in Feld und Wald, zu Füßen des Höllenberges gelegenen Großen Gadsdorfer See. Über Christinendorf mit seiner barocken Dorfkirche gelangen Sie nach Trebbin, der Stadt des märkischen Eulenspiegels Hans Clauert.

Sehenswertes:

  • Sperenberg: Aussichtsturm auf dem Gipsberg, Boden-Geo-Pfad, Bildhauerkurse am Bahnhof
  • Christinendorf: Dorfkirche

Kombinationsmöglichkeiten: Boden-Geo-Pfad

Wegebeschaffenheit / Streckenausbau: keine Angaben

Karten / Literatur:

  • "66-Seen-Weg, Hikeline Wanderführer", 1:50.000, Verlag: Esterbauer, Auflage: 2 (2012), ISBN-13: 978-3850005012, 14,90 Euro
  • "Wander- und Radwanderkarte 66-Seen-Weg: Zu den Naturschönheiten rund um Berlin", 1:50.000, Verlag: Barthel, A., Auflage: 2 (1. Oktober 2011), ISBN-13: 978-3895911552, 7,90 Euro
  • Reschke, Manfred: "Die 66-Seen-Wanderung. Zu den Naturschönheiten rund um Berlin", Trescher Verlag; Auflage 8, aktual. A. (2017), ISBN 978-3-89794-369-8 (www.trescher-verlag.de/reisefuehrer/deutschland/66-seen-wanderung.html)
  • "Topographische Karte Blatt 3846 Wünsdorf", 1:25.000, Verlag: Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg, Auflage: Nachdruck. (Dezember 2014), ISBN 3-7490-3367-6, 5,- Euro
weiterleseneinklappen
Diese streckenmäßig längste, aber sehr abwechslungsreiche Etappe mit immer wechselnden Landschaftseindrücken, führt Sie abwechselnd durch Wälder, weite Felder, Dörfer und natürlich vorbei an Gewässern. Hierbei befinden Sie sich auf einer maximalen Höhe von 58 m ü. N. N. und einer minimalen Höhe von 37 m ü. N. N. und überwinden 80 Steigungsmeter und 81 m Gefälle.
weiterleseneinklappen
  • Denkbänkchen in Sperenberg © Tourismusverband Fläming e.V./A.Stein
  • Weite Felder zwischen Wünsdorf und Sperenberg © Tourismusverband Fläming e.V./C. Wittig
  • Wünsdorf © Tourismusverband Fläming e.V./A.Stein
  • https://api.tmb.pixelpoint.biz/api/asset/15988/thumbnail/595/401.jpg
Länge: 31km (8h)

Start: Wünsdorf

Ziel: Trebbin

Logo / Wegstreckenzeichen: Blauer vollflächiger Kreis auf weißem Grund

Anreise: Ab Berlin Hauptbahnhof mit dem RE5 bis Wünsdorf (ca. 1h).

Abreise: Ab Trebbin mit dem RE3 (Stralsund) bis zum Hauptbahnhof Berlin (ca. 30 Minuten).

Verlauf: Wünsdorf, Sperenberg, Kummersdorf, Trebbin

Wegbeschreibung: Sperenberg bietet einen knapp 80m hohen Aussichtsturm auf dem Gipsberg mit beeindruckender Weitsicht. Die ehemaligen Gipsbrüche haben einen besonderen Reiz mit ihren steil und tief abfallenden Ufern. Die sehr stillen und tiefen Seen faszinieren insbesondere bei klarem Wetter als tief dunkelgrün schimmernde wassergefüllte Krater. Das Gebiet wurde ehemals zum Gipsabbau genutzt. Der interessant aufbereitete Boden-Geo-Pfad informiert über die verschiedenen Böden und Gesteine. Im Bahnhof Sperenberg an der ehemaligen Königlich-Preußischen Militäreisenbahn können Interessierte heute bei einem Schnupperkurs erste Erfahrungen im Bildhauer-Handwerk machen. Weiter gelangen Sie an den verträumt in Feld und Wald, zu Füßen des Höllenberges gelegenen Großen Gadsdorfer See. Über Christinendorf mit seiner barocken Dorfkirche gelangen Sie nach Trebbin, der Stadt des märkischen Eulenspiegels Hans Clauert.

Sehenswertes:

  • Sperenberg: Aussichtsturm auf dem Gipsberg, Boden-Geo-Pfad, Bildhauerkurse am Bahnhof
  • Christinendorf: Dorfkirche

Kombinationsmöglichkeiten: Boden-Geo-Pfad

Wegebeschaffenheit / Streckenausbau: keine Angaben

Karten / Literatur:

  • "66-Seen-Weg, Hikeline Wanderführer", 1:50.000, Verlag: Esterbauer, Auflage: 2 (2012), ISBN-13: 978-3850005012, 14,90 Euro
  • "Wander- und Radwanderkarte 66-Seen-Weg: Zu den Naturschönheiten rund um Berlin", 1:50.000, Verlag: Barthel, A., Auflage: 2 (1. Oktober 2011), ISBN-13: 978-3895911552, 7,90 Euro
  • Reschke, Manfred: "Die 66-Seen-Wanderung. Zu den Naturschönheiten rund um Berlin", Trescher Verlag; Auflage 8, aktual. A. (2017), ISBN 978-3-89794-369-8 (www.trescher-verlag.de/reisefuehrer/deutschland/66-seen-wanderung.html)
  • "Topographische Karte Blatt 3846 Wünsdorf", 1:25.000, Verlag: Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg, Auflage: Nachdruck. (Dezember 2014), ISBN 3-7490-3367-6, 5,- Euro
weiterleseneinklappen

Anreiseplaner

Am Bahnhof

15858 Wünsdorf-Waldstadt

Wetter Heute, 25. 8.

18 32
Den ganzen Tag lang leicht bewölkt.

  • Montag
    19 31
  • Dienstag
    20 32

Prospekte

Touristinfo

Tourismusverband Fläming e.V.

Zum Bahnhof 9
14547 Beelitz

Tel.: 033204-62870
Fax: 033204-618761

Wetter Heute, 25. 8.

18 32
Den ganzen Tag lang leicht bewölkt.

  • Montag
    19 31
  • Dienstag
    20 32

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

Diese Seite mit Freunden teilen:
Diese Seite mit Freunden teilen:

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. ""

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg