Blog
0

Schloss Doberlug: Sächsische Perle Brandenburgs

0 Bewertungen 0 von 5 (0)
0
0
0
0
0
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Das prachtvolle Schloss Doberlug im Süden Brandenburgs gehörte ehemals zum Besitz der Kurfürsten von Sachsen. Nun zählt es zu den eindrucksvollsten Zeugnissen der sächsischen und preußischen Geschichte im Land Brandenburg.
aufklappeneinklappen
Das Schloss Doberlug steht heute stellvertretend als Erinnerungsort für den Übergang einiger Landesteile Sachsens an das Königreich Preußen. Vor mehr als 200 Jahren wurden große Teile Europas auf dem Wiener Kongress von 1814/1815 neu geordnet. Fast zwei Drittel von Sachsen fielen damals an Preußen, darunter das heutige Südbrandenburg mit der Niederlausitz sowie die Hälfte der Oberlausitz.

Die Besonderheit des Schlosses ist der Baustil – ein so genannter Jahresbau, welcher die Merkmale eines Jahres widerspiegelt: So steht der Turm für ein Jahr, die vier Flügel für die vier Jahreszeiten, zwölf Giebel für die zwölf Monate und die 365 Fenster für die Anzahl der Tage in einem Jahr. Das nahe gelegene Zisterzienserkloster Dobrilugk war ein bedeutendes religiöses Zentrum in der westlichen Niederlausitz. Der Wettiner Dietrich von Landsberg stiftete die Abtei einst im Jahr 1165. In Folge der Reformation von 1517 wurde das Kloster allerdings aufgehoben. Während der Tour geht es außerdem zum Schloss Martinskirchen in Mühlberg (Elbe). Der mächtige Barockbau entstand in den Jahren 1751 bis 1756 und gehört zu den bedeutenden barocken Schlossanlagen in Brandenburg.
aufklappeneinklappen
Das prachtvolle Schloss Doberlug im Süden Brandenburgs gehörte ehemals zum Besitz der Kurfürsten von Sachsen. Nun zählt es zu den eindrucksvollsten Zeugnissen der sächsischen und preußischen Geschichte im Land Brandenburg.
aufklappeneinklappen
Das Schloss Doberlug steht heute stellvertretend als Erinnerungsort für den Übergang einiger Landesteile Sachsens an das Königreich Preußen. Vor mehr als 200 Jahren wurden große Teile Europas auf dem Wiener Kongress von 1814/1815 neu geordnet. Fast zwei Drittel von Sachsen fielen damals an Preußen, darunter das heutige Südbrandenburg mit der Niederlausitz sowie die Hälfte der Oberlausitz.

Die Besonderheit des Schlosses ist der Baustil – ein so genannter Jahresbau, welcher die Merkmale eines Jahres widerspiegelt: So steht der Turm für ein Jahr, die vier Flügel für die vier Jahreszeiten, zwölf Giebel für die zwölf Monate und die 365 Fenster für die Anzahl der Tage in einem Jahr. Das nahe gelegene Zisterzienserkloster Dobrilugk war ein bedeutendes religiöses Zentrum in der westlichen Niederlausitz. Der Wettiner Dietrich von Landsberg stiftete die Abtei einst im Jahr 1165. In Folge der Reformation von 1517 wurde das Kloster allerdings aufgehoben. Während der Tour geht es außerdem zum Schloss Martinskirchen in Mühlberg (Elbe). Der mächtige Barockbau entstand in den Jahren 1751 bis 1756 und gehört zu den bedeutenden barocken Schlossanlagen in Brandenburg.
aufklappeneinklappen

Anreiseplaner

Schönefelder Chausee 17

14947 Nuthe-Urstromtal

Wetter Heute, 23. 4.

3 15
Den ganzen Tag lang überwiegend bewölkt.

  • Samstag
    2 13
  • Sonntag
    -0 12

Prospekte

Touristinfo

Tourismusverband Fläming e.V.

Zum Bahnhof 9
14547 Beelitz

Tel.: 033204-62870
Fax: 033204-618761

Mit diesem Angebot einen Ausflug planen

Geben Sie Schloss Doberlug: Sächsische Perle Brandenburgs als Ziel oder Zwischenstopp zu Ihrem Ausflug hinzu und planen Ihren individuellen Tagesausflug!

Ausflug jetzt planen!

Wetter Heute, 23. 4.

3 15
Den ganzen Tag lang überwiegend bewölkt.

  • Samstag
    2 13
  • Sonntag
    -0 12

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

(+49) 03312004747 Wir sind telefonisch für Sie da: werktags Mo-Fr 9-13 Uhr und am 31.10. 10-13 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. "

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseland-brandenburg.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.