Blog
0

Dorfkirche Trechwitz

0 Bewertungen 0 von 5 (0)
0
0
0
0
0
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Die Kirche ist die Patronatskirche eines Zweiges der Familie von Rochow und wurde 1750 geweiht. Gutsbesitzer Ludolph Ehrenreich von Rochow hatte die Vorgängerkirche nach Bauplänen von Georg Wenzeslaus von Knobelsdorff in eine barocke Kirche umbauen lassen. Besonderheiten der Kirche sind der Kanzelaltar aus dem 18. Jahrhundert mit marmorierend bemalten Säulen, der lebensgroße schwebende Taufengel aus Eichenholz mit der Taufschale in der Hand und die älteste Glocke der Mark Brandenburg von 1233 aus der Vorgängerkirche, die im Ersten Weltkrieg vor dem Einschmelzen gerettet werden konnte. Die Orgel von 1844 stammt aus der Werkstatt Gottlieb Heise.
aufklappeneinklappen
Die reiche Ausstattung der Kirche soll auf eine Wette zurückgehen, bei der von Rochow die „dickste Kirche der Region“ schaffen wollte. Dabei half ihm die Hochzeit seines Sohnes Botho Wiegand von Rochow mit der Tochter Knobelsdorffs, Caroline Juliane von Knobelsdorff. Über der Patronatsloge ist das Allianzwappen der Eheschließung zu sehen. Nur ein Jahr nach Fertigstellung der Kirche starb der Bauherr. Die Familiengruft befindet sich unter dem Altarraum und ist auch durch eine Außentür zugänglich.

Die Kirche ist heute Pilgerstation auf dem Bernhardsweg und kann auf Anfrage besichtigt werden.

Frau Bleike, Grabenstr. 23a, Trechwitz, Tel. 03382-702827,

im Pfarramt bei Familie Klußmann, Blütenring 41, Schenkenberg, Tel. 033207-32602

oder bei Familie Wolter, Grabenstraße 9, Trechwitz, Tel. 03382-703624
aufklappeneinklappen
Die Kirche ist die Patronatskirche eines Zweiges der Familie von Rochow und wurde 1750 geweiht. Gutsbesitzer Ludolph Ehrenreich von Rochow hatte die Vorgängerkirche nach Bauplänen von Georg Wenzeslaus von Knobelsdorff in eine barocke Kirche umbauen lassen. Besonderheiten der Kirche sind der Kanzelaltar aus dem 18. Jahrhundert mit marmorierend bemalten Säulen, der lebensgroße schwebende Taufengel aus Eichenholz mit der Taufschale in der Hand und die älteste Glocke der Mark Brandenburg von 1233 aus der Vorgängerkirche, die im Ersten Weltkrieg vor dem Einschmelzen gerettet werden konnte. Die Orgel von 1844 stammt aus der Werkstatt Gottlieb Heise.
aufklappeneinklappen
Die reiche Ausstattung der Kirche soll auf eine Wette zurückgehen, bei der von Rochow die „dickste Kirche der Region“ schaffen wollte. Dabei half ihm die Hochzeit seines Sohnes Botho Wiegand von Rochow mit der Tochter Knobelsdorffs, Caroline Juliane von Knobelsdorff. Über der Patronatsloge ist das Allianzwappen der Eheschließung zu sehen. Nur ein Jahr nach Fertigstellung der Kirche starb der Bauherr. Die Familiengruft befindet sich unter dem Altarraum und ist auch durch eine Außentür zugänglich.

Die Kirche ist heute Pilgerstation auf dem Bernhardsweg und kann auf Anfrage besichtigt werden.

Frau Bleike, Grabenstr. 23a, Trechwitz, Tel. 03382-702827,

im Pfarramt bei Familie Klußmann, Blütenring 41, Schenkenberg, Tel. 033207-32602

oder bei Familie Wolter, Grabenstraße 9, Trechwitz, Tel. 03382-703624
aufklappeneinklappen

Anreiseplaner

Von-Knobelsdorff-Straße 7

14797 Kloster Lehnin

Wetter Heute, 10. 7.

13 23
Leichter Regen bis abends.

  • Samstag
    10 20
  • Sonntag
    9 21

Prospekte

Touristinfo

Tourismusverband Havelland e.V.

Theodor-Fontane-Straße 10
14641 Nauen OT Ribbeck

Tel.: 033237-859030
Fax: 033237-859040

Wetter Heute, 10. 7.

13 23
Leichter Regen bis abends.

  • Samstag
    10 20
  • Sonntag
    9 21

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

(+49) 03312004747 Wir sind telefonisch für Sie da: werktags Mo-Fr 9-18 Uhr und am 31.10. 10-15 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. "

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseland-brandenburg.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.