Blog
0

Gedenkstätte Waldfriedhof Halbe

0 Bewertungen 0 von 5 (0)
0
0
0
0
0
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Der Friedhof gehört zu den größten Kriegsgräberstätten in Deutschland. Hier sind 28.000 Menschen begraben, welche überwiegend Opfer der Kesselschlacht von Halbe im Jahr 1945 sind. Von der Hauptstraße führt ein neu angelegter Weg den Besucher rechts am städtischen Friedhof vorbei zu gläsernen Tafeln mit der Dokumentation der Kesselschlacht. Hinter diesen ist der offizielle Eingang des Waldfriedhofes. Zwischen Bäumen liegen Grabsteine weit verstreut. Im hinteren Teil der Gedenkstätte ist ein Informationshaus errichtet worden. In diesem erhält man auch AudioGuides für eine kontaktlose Führung über die Anlage. Der Friedhof ist frei zugänglich und eintrittsfrei. Bitte beachten Sie aber die Öffnungszeiten.
aufklappeneinklappen
  • Waldfriedhof Halbe, Foto: Tourismusverband Dahme-Seenland e.V. / Pauline Kaiser
  • Waldfriedhof Halbe, Foto: Tourismusverband Dahme-Seenland e.V. / Pauline Kaiser
  • Waldfriedhof Halbe, Foto: Tourismusverband Dahme-Seenland e.V. / Pauline Kaiser
  • Waldfriedhof Halbe, Foto: Tourismusverband Dahme-Seenland e.V. / Pauline Kaiser
  • Waldfriedhof Halbe, Foto: Tourismusverband Dahme-Seenland e.V.
  • Waldfriedhof Halbe, Foto: Tourismusverband Dahme-Seenland e.V. / Pauline Kaiser
  • Waldfriedhof Halbe, Foto: Tourismusverband Dahme-Seenland e.V. / Pauline Kaiser
  • Waldfriedhof Halbe, Foto: Tourismusverband Dahme-Seenland e.V. / Pauline Kaiser
  • Waldfriedhof Halbe, Foto: Tourismusverband Dahme-Seenland e.V. / Pauline Kaiser
  • Waldfriedhof Halbe, Foto: Tourismusverband Dahme-Seenland e.V. / Pauline Kaiser
  • Waldfriedhof Halbe, Foto: Tourismusverband Dahme-Seenland e.V. / Pauline Kaiser
  • Waldfriedhof Halbe, Foto: Tourismusverband Dahme-Seenland e.V.
Die Planung der denkmalgeschützten Anlage lag bei den Potsdamer Gartenarchitekten Walter Funke und Hermann Göritz. Die Bepflanzung mit Wacholder, Wildrosen, Heidekraut, Ginster und Rhododendron führte 1951 der Betrieb des bekannten "Gartenphilosophen" und Staudenzüchters Karl Foerster durch. Somit ist der Friedhof nicht nur eine Gedenkstätte, sondern auch ein bedeutender Heide- und Waldpark. 
aufklappeneinklappen
Der Friedhof gehört zu den größten Kriegsgräberstätten in Deutschland. Hier sind 28.000 Menschen begraben, welche überwiegend Opfer der Kesselschlacht von Halbe im Jahr 1945 sind. Von der Hauptstraße führt ein neu angelegter Weg den Besucher rechts am städtischen Friedhof vorbei zu gläsernen Tafeln mit der Dokumentation der Kesselschlacht. Hinter diesen ist der offizielle Eingang des Waldfriedhofes. Zwischen Bäumen liegen Grabsteine weit verstreut. Im hinteren Teil der Gedenkstätte ist ein Informationshaus errichtet worden. In diesem erhält man auch AudioGuides für eine kontaktlose Führung über die Anlage. Der Friedhof ist frei zugänglich und eintrittsfrei. Bitte beachten Sie aber die Öffnungszeiten.
aufklappeneinklappen
  • Waldfriedhof Halbe, Foto: Tourismusverband Dahme-Seenland e.V. / Pauline Kaiser
  • Waldfriedhof Halbe, Foto: Tourismusverband Dahme-Seenland e.V. / Pauline Kaiser
  • Waldfriedhof Halbe, Foto: Tourismusverband Dahme-Seenland e.V. / Pauline Kaiser
  • Waldfriedhof Halbe, Foto: Tourismusverband Dahme-Seenland e.V. / Pauline Kaiser
  • Waldfriedhof Halbe, Foto: Tourismusverband Dahme-Seenland e.V.
  • Waldfriedhof Halbe, Foto: Tourismusverband Dahme-Seenland e.V. / Pauline Kaiser
  • Waldfriedhof Halbe, Foto: Tourismusverband Dahme-Seenland e.V. / Pauline Kaiser
  • Waldfriedhof Halbe, Foto: Tourismusverband Dahme-Seenland e.V. / Pauline Kaiser
  • Waldfriedhof Halbe, Foto: Tourismusverband Dahme-Seenland e.V. / Pauline Kaiser
  • Waldfriedhof Halbe, Foto: Tourismusverband Dahme-Seenland e.V. / Pauline Kaiser
  • Waldfriedhof Halbe, Foto: Tourismusverband Dahme-Seenland e.V. / Pauline Kaiser
Die Planung der denkmalgeschützten Anlage lag bei den Potsdamer Gartenarchitekten Walter Funke und Hermann Göritz. Die Bepflanzung mit Wacholder, Wildrosen, Heidekraut, Ginster und Rhododendron führte 1951 der Betrieb des bekannten "Gartenphilosophen" und Staudenzüchters Karl Foerster durch. Somit ist der Friedhof nicht nur eine Gedenkstätte, sondern auch ein bedeutender Heide- und Waldpark. 
aufklappeneinklappen

Anreiseplaner

Ernst-Teichmann-Straße

15757 Halbe

Wetter Heute, 7. 8.

17 32
Den ganzen Tag lang leicht bewölkt.

  • Samstag
    20 34
  • Sonntag
    21 33

Prospekte

Touristinfo

Tourismusverband Dahme-Seen e.V.

Bahnhofsvorplatz 5
15711 Königs Wusterhausen

Tel.: 03375-252025
Fax: 03375-252011

Wetter Heute, 7. 8.

17 32
Den ganzen Tag lang leicht bewölkt.

  • Samstag
    20 34
  • Sonntag
    21 33

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

(+49) 03312004747 Wir sind telefonisch für Sie da: werktags Mo-Fr 9-18 Uhr und am 31.10. 10-15 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. "

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseland-brandenburg.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.