Forstbotanischer Garten Eberswalde - Blick auf den ostastiatischen Pavillon, Foto: C. Gohlke

Online-Buchung



zur Kartenansicht
Dieser Anbieter liegt in der Region Barnimer Land
Forstbotanischer Garten
Am Zainhammer 5
16225 Eberswalde

Forstbotanischer Garten der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde

Gärten und Parkanlagen
0 Bewertungen 0 von 5 (0)
  • 0
  • 0
  • 0
  • 0
  • 0
    Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet
  • ab €
    Verfügbarkeit & Preis anzeigen

    p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension


    Eingebettet in das landschaftlich reizvolle Landschaftsschutzgebiet "Schwärzetal“, unweit des Eberswalder Zoos gelegen, bietet der 1830 von F. W. L. Pfeil gegründete Gehölzgarten eine ideale Kombination von Erholungsmöglichkeit und vermittelnder Naturkunde.
    weiterleseneinklappen
    • Forstbotanischer Garten Eberswalde - Eisenhutblättriger japanischer Ahorn Acer japonicum Thunub. Acontifolium, Foto: B. Götz
    • Forstbotanischer Garten Eberswalde - Holzsteg über Quellmoor mit Riesenschachtelhalm, Foto: C. Gohlke
    • Forstbotanischer Garten Eberswalde - Japanischer Palmfarn Cycas revoluta, Foto: C. Gohlke
    • Forstbotanischer Garten Eberswalde - Liebesperlenstrauch Callicarpa bordinieri, Foto: B. Schröter
    • Forstbotanischer Garten Eberswalde - morgendliches Alpinum, Foto: C. Gohlke
    • Forstbotanischer Garten Eberswalde - Trockenbach mit Holzsteg im Ostasiatenquartier, Foto: B. Götz
    • Forstbotanischer Garten Eberswalde - Winterstimmung im Garten, Foto: B. Götz
    • https://api.tmb.pixelpoint.biz/api/asset/25328/thumbnail?w=595&h=401
    Abwechslungsreich und wunderschön gestaltete Blütenpflanzenarrangements bilden einen farblichen Kontrast zu den unterschiedlichen Grüntönen der 1.200 Arten heimischer und fremdländischer Gehölze. So außergewöhnliche Arten wie zum Beispiel der Trompetenbaum, der bis zu 30 cm lange Blüten-Rispen von fast tropischer Schönheit hervorbringt, bieten eindrucksvolle Naturerlebnisse im Hochsommer. Neben zahlreichen Laubholzarten wie Amberbaum und Zucker-Ahorn mit ihrer besonders intensiven Herbstfärbung, zeichnen sich beispielsweise die Berberitzen- und Weiß­dornarten durch ihre auf­fallende Dornenbildung aus. Selbst im November beziehungsweise Februar faszinieren noch die amerikanischen oder asiatischen Zaubernussarten mit ihrer filigranen Blütenpracht.



    Eine ausgesprochene Besonderheit stellt im Sommer der großflächige Bestand des mannshohen Riesen-Schach­telhalms (Equisetum telma­teia) im Quell­moor dar. Von einem chinesischen Pavillon im Ostasiaten-Quartier erschließt sich ein wunderschöner Blick in das umgebende Gelände bis hinunter zum Garten begleitenden Schwärzefließ. Hinter einer berankten Pergola informiert zudem eine übersichtlich gestaltete Kräuter-, Heil- und Giftpflanzenanlage den geneigten Besucher über eine Vielzahl nützli­cher sowie giftiger Pflanzen.



    Als eine zentrale Einrichtung der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde dient der Forstbotanische Garten vorrangig der studentischen Ausbildung sowie der Forschung und Wissenschaft, steht  jedoch darüber hinaus auch allen interessierten Besuchern kostenfrei offen.
    weiterleseneinklappen


    Eingebettet in das landschaftlich reizvolle Landschaftsschutzgebiet "Schwärzetal“, unweit des Eberswalder Zoos gelegen, bietet der 1830 von F. W. L. Pfeil gegründete Gehölzgarten eine ideale Kombination von Erholungsmöglichkeit und vermittelnder Naturkunde.
    weiterleseneinklappen
    • Forstbotanischer Garten Eberswalde - Eisenhutblättriger japanischer Ahorn Acer japonicum Thunub. Acontifolium, Foto: B. Götz
    • Forstbotanischer Garten Eberswalde - Holzsteg über Quellmoor mit Riesenschachtelhalm, Foto: C. Gohlke
    • Forstbotanischer Garten Eberswalde - Japanischer Palmfarn Cycas revoluta, Foto: C. Gohlke
    • Forstbotanischer Garten Eberswalde - Liebesperlenstrauch Callicarpa bordinieri, Foto: B. Schröter
    • Forstbotanischer Garten Eberswalde - morgendliches Alpinum, Foto: C. Gohlke
    • Forstbotanischer Garten Eberswalde - Trockenbach mit Holzsteg im Ostasiatenquartier, Foto: B. Götz
    • Forstbotanischer Garten Eberswalde - Winterstimmung im Garten, Foto: B. Götz
    • https://api.tmb.pixelpoint.biz/api/asset/25328/thumbnail?w=595&h=401
    Abwechslungsreich und wunderschön gestaltete Blütenpflanzenarrangements bilden einen farblichen Kontrast zu den unterschiedlichen Grüntönen der 1.200 Arten heimischer und fremdländischer Gehölze. So außergewöhnliche Arten wie zum Beispiel der Trompetenbaum, der bis zu 30 cm lange Blüten-Rispen von fast tropischer Schönheit hervorbringt, bieten eindrucksvolle Naturerlebnisse im Hochsommer. Neben zahlreichen Laubholzarten wie Amberbaum und Zucker-Ahorn mit ihrer besonders intensiven Herbstfärbung, zeichnen sich beispielsweise die Berberitzen- und Weiß­dornarten durch ihre auf­fallende Dornenbildung aus. Selbst im November beziehungsweise Februar faszinieren noch die amerikanischen oder asiatischen Zaubernussarten mit ihrer filigranen Blütenpracht.



    Eine ausgesprochene Besonderheit stellt im Sommer der großflächige Bestand des mannshohen Riesen-Schach­telhalms (Equisetum telma­teia) im Quell­moor dar. Von einem chinesischen Pavillon im Ostasiaten-Quartier erschließt sich ein wunderschöner Blick in das umgebende Gelände bis hinunter zum Garten begleitenden Schwärzefließ. Hinter einer berankten Pergola informiert zudem eine übersichtlich gestaltete Kräuter-, Heil- und Giftpflanzenanlage den geneigten Besucher über eine Vielzahl nützli­cher sowie giftiger Pflanzen.



    Als eine zentrale Einrichtung der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde dient der Forstbotanische Garten vorrangig der studentischen Ausbildung sowie der Forschung und Wissenschaft, steht  jedoch darüber hinaus auch allen interessierten Besuchern kostenfrei offen.
    weiterleseneinklappen

    Was Sie auch interessieren könnte...

    Anreiseplaner

    Am Zainhammer 5

    16225 Eberswalde

    Wetter Heute, 16. 8.

    17 23
    Leichter Regen bis abends.
    Leichter Regen bis abends.

    • Donnerstag
      15 25
    • Freitag
      17 25

    Prospekte

    Ansprechpartner

    WITO Wirtschafts- u. Tourismusentwicklungsgesellschaft mbH

    Alfred-Nobel-Str. 1
    16225 Eberswalde

    Tel.: 03334-59100
    Fax: 03334-59222

    Veranstaltungen in der Nähezum Veranstaltungskalender

    Mit diesem Angebot einen Ausflug planen

    Geben Sie Forstbotanischer Garten der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde als Ziel oder Zwischenstopp zu Ihrem Ausflug hinzu und planen Ihren individuellen Tagesausflug!

    Ausflug jetzt planen!

    Wetter Heute, 16. 8.

    17 23
    Leichter Regen bis abends.
    Leichter Regen bis abends.
    • Donnerstag
      15 25
    • Freitag
      17 25

    Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

    Reiseexperten