Blog
0
  • Segler auf dem Schwielochsee,
        
    

        
            Foto: Tourismusverband Seenland Oder-Spree e.V. Segler auf dem Schwielochsee, Foto: Tourismusverband Seenland Oder-Spree e.V.
    Spree & Schwielochsee - Ihr Wassertourenplaner

    Möchten Sie einen Urlaub oder Ausflug im Wasserrevier Spree & Schwielochsee planen? Wir geben Ihnen Tipps für Ihren Törn mit Hausboot, Segelboot, Kanu & Co.

    Möchten Sie einen Urlaub oder Ausflug im Wasserrevier Spree & Schwielochsee planen? Wir geben Ihnen Tipps für Ihren Törn mit Hausboot, Segelboot, Kanu & Co.
    Ort: Beeskow
Online-Buchung


Spree & Schwielochsee - Ihr Wassertourenplaner Was macht dieses Wassersportrevier besonders?

Auf ihrem langen Weg vom Spreewald nach Berlin windet sich die Spree durch eine nur wenig besiedelte Naturlandschaft. Ausgedehnte Wälder, Wiesen und Weiden bestimmen das Bild. Biber, Flussotter, Storch und Fischadler haben hier ihren geschützten Lebensraum.

Kanuwanderer können  in diesem Revier viele idyllische Strecken entdecken, auf denen sie ganz unter sich sind. Die Spree durchfließt dabei vereinzelt auch Seenketten oder ermöglicht einen Zugang zu beliebten Seen wie dem Schwielochsee, Brandenburgs größtem natürlichen See. Bei einem Segeltörn fühlen sich hier vor allem Segler wohl. Die Ufer des Schwielochsees werden in weiten Teilen von einem breiten Schilfgürtel umsäumt, direkt am See liegen beschauliche Orte wie Goyatz oder Zaue mit der Marina am Schwielochsee.

weiterlesen einklappen

Was sollten Wassersportler wissen?

Gewässerprofil

Gut 140 km schiffbare Gewässer weist das Revier auf. Der Gewässercharakter wird durch die Spree, die beiden größeren Seen, den Neuendorfer See und den Schwielochsee sowie den Oder-Spree-Kanal geprägt. Die sog. Krumme Spree zwischen Spreewald und Schwielochsee mäandert mit vielen Neben- und Altarmen bis zum Schwielochsee. Auch die Müggelspree, die hinter Fürstenwalde nordwestlich abzweigt, verläuft sehr kurvenreich Richtung Erkner. 

Mit wenigen Ausnahmen sind fast im gesamten Revier Fahrten mit Motorbooten möglich. Die Drahendorfer Spree und auch die Müggelspree lassen sich allerdings nur von sehr flachgängigen Booten befahren und bleiben deshalb vor allem Kanuten und Ruderern vorhalten. Die Alt- und Nebenarme der Krummen Spree sind für jeglichen Bootsverkehr gesperrt. Berufsschifffahrt findet in geringem Umfang nur noch auf dem Oder-Spree-Kanal statt. 

Auf der gesamten Strecke vom Spreewald bis Berlin/Erkner gibt es einschließlich des Oder-Spree-Kanals neun Schleusen. Die Strömung auf der Spree ist im Regelfall sehr gering. Bei mitunter vorherrschendem Hochwasser (Frühjahr und Herbst) kann es für Kanuten vor allem auf der Krummen Spree schwierig werden, gegen die Strömung zu paddeln. 

weiterlesen einklappen
Unterwegs auf der Müggelspree Unterwegs auf der Müggelspree, Foto: TMB-Fotoarchiv/Regina Zibell

Welche Wassersportmöglichkeiten gibt es hier?

Kanuwanderungen

Die Spree ist durch ihren mäandernden Verlauf und ihren naturnahen Charakter ideales Paddelgewässer, zumal sich der motorisierte Bootsverkehr in der Regel sehr in Grenzen hält. Besonders zu empfehlen sind Tagestouren auf der Krummen Spree, der Spree zwischen Beeskow und Drahendorfer Spree bis Einmündung Oder-Spree-Kanal und der Müggelspree. In Verbindung der genannten Strecken ergeben sich attraktive Mehrtagestouren. Durch die Passierbarkeit des Wehrs bei Märkisch Buchholz für Kanus besteht die Möglichkeit einer etwa 190 Kilometer langen Rundtour auf der Spree und den Dahmegewässern. 

Mit dem Motor - und Segelboot

Motorboote können die Spree zwischen Spreewald und Berlin über den Oder-Spree-Kanal befahren. Für eine entspannte Tour vom Schwielochsee oder vom Neuendorfer See bis Berlin sollten mindestens zwei Tage einkalkuliert werden. Für den Landgang gibt es in fast allen Anrainerorten Wasserwanderrastplätze oder kleinere Sportboothäfen. Der Schwielochsee bietet Seglern und Surfern sehr gute Bedingungen. In Goyatz und Zaue gibt es moderne Sportboothäfen, in Goyatz die einzige Wassertankstelle bis Berlin.

Vor allem Segler haben hier ihre Freude, denn Brandenburgs größter See ist bekannt für seine guten Windverhältnisse. Für das Revier gilt in weiten Teilen die Charterscheinregelung. Der Sportbootführerschein Binnen ist nur für das Befahren des Oder-Spree-Kanals erforderlich.

Baden

Vor allem der Schwielochsee ist ein beliebtes Badegewässer, aber auch die Spree bietet geeignete Gewässerqualität zum Baden.  

Kanuverleih und Hausbootcharter

Kanuverleiher gibt es in Beeskow und Erkner. In Beeskow befindet sich auch eine Charterstation mit Hausbooten, offenen Motorbooten und Segelbooten. Auch in Fürstenwalde kann ein Hausboot gechartert werden. 

weiterlesen einklappen
Kanutour auf der Müggelspree Kanutour auf der Müggelspree, Foto: Tourismusverband Seenland Oder-Spree e.V.

Was kann ich an Land unternehmen?

Für einen Landgang unweit des Schwielochsees empfiehlt sich eine Besichtigung des historischen Stadtkerns in Beeskow mit seiner fast vollständig erhaltenen Stadtmauer und der Marienkirche, eine der größten Kirchen Brandenburgs. Auch die Burg Beeskow ist sehr eindrucksvoll und heute ein kulturelles Zentrum der Region. 

Fürstenwalde mit seinem lebendigen Stadtzentrum und dem Dom St. Marien ist ebenfalls sehr sehenswert. Die "grüne Perle an der Spree" verknüpft historische Parkanlagen und Gebäude sowie Zeugnisse der Industriekultur aus dem 19. Jahrhundert mit modernen Freizeitanlagen.

Über den Spreeradweg und die Oder-Spree-Tour bieten sich auf jedem Abschnitt vom Spreewald bis Berlin immer wieder genügend schöne Möglichkeiten, vom Boot oder Kanu aufs Rad zu wechseln. 

weiterlesen einklappen
Blick auf Beeskow mit der Spree Blick auf Beeskow mit der Spree, Foto: Tibor Rostek

Wie komme ich dort hin?

Diese Seite mit Freunden teilen:
Diese Seite mit Freunden teilen:

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

" Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. "

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg