• Stadthafen Senftenberg, Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann Stadthafen Senftenberg, Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann

    Lausitzer Seenland - Ihr Wassertourenplaner

    Möchten Sie einen Urlaub oder Ausflug im Wasserrevier Lausitzer Seenland planen? Wir geben Ihnen Tipps für Ihren Törn mit Hausboot, Kanu & Co.

    Möchten Sie einen Urlaub oder Ausflug im Wasserrevier Lausitzer Seenland planen? Wir geben Ihnen Tipps für Ihren Törn mit Hausboot, Kanu & Co.
    Ort: Senftenberg

Online-Buchung



Lausitzer Seenland - Ihr Wassertourenplaner Was macht dieses Wassersportrevier besonders?

Aus ehemaligen Tagebauflächen entsteht das Lausitzer Seenland. Mit seinen rund 14.000 Hektar Wasserfläche wird es nach Vollendung Europas größte künstliche Gewässerlandschaft und Deutschlands viertgrößtes Seengebiet sein. Das Herz dieses neuen Reviers bilden zehn schiffbare Seen zwischen dem brandenburgischen Großräschen und dem sächsischen Hoyerswerda, die nach und nach geflutet und durch Kanäle miteinander verbunden werden. 

Das Tor zum Lausitzer Seenland bildet die Schloss- und Seestadt Senftenberg am Nordufer des Senftenbergers Sees, der bereits Anfang der siebziger Jahre geflutet wurde und heute einer der beliebtesten und größten Seen in Brandenburg ist. Schon heute lockt Senftenberg Wassersportler mit einer modernen wassertouristischen Infrastruktur, die nichts vermissen lässt.

weiterleseneinklappen

Was sollten Wassersportler wissen?

Lage und Erreichbarkeit 

Das Lausitzer Seenland liegt im Süden Brandenburgs und erstreckt sich in südlicher Richtung bis weit hinein nach Sachsen. Der Seenverbund ist nicht an das überregionale Wasserwegenetz angeschlossen. 

Gewässerprofil

Der Senftenberger See ist seit 2007 schiffbares Landesgewässer. Auf dem Geierswalder und Partwitzer See gelten noch Sonderregelungen für den Bootsverkehr. Als erste Kanalverbindung ist vor einigen Jahren der Koschener Kanal zwischen dem Senftenberger See und Geierswalder See in Betrieb gegangen. Weitere Kanäle entstehen bzw. sind in Planung.

Die einzelnen Seen werden über kurze Kanäle verbunden sein, so dass vom nördlichsten See, dem Ilsesee bei Großräschen, bis zum Spreetaler See im Süden eine Strecke von 30 Kilometern zurückgelegt werden kann. Hinzu kommen Abzweigmöglichkeiten zum Senftenberger See und Geierswalder See. Derzeit gilt auf dem Senftenberger See die Landschifffahrtsverordnung Brandenburgs.

Auf den anderen nutzbaren Seen gelten Sonderregelungen. Auf den Seen gilt die bundesweit gültige Führerscheinpflicht für Boote mit einer Motorenleistung ab 15 PS. Nach Fertigstellung aller 14 schiffbaren Kanäle zwischen den Seen wird es im Lausitzer Seenland zwei  Schleusen geben: vom Senftenberger See zum Geierswalder See und Partwitzer See zum Neuwieser See.    

weiterleseneinklappen
Senftenberger See Senftenberger See, Foto: TMB-Fotoarchiv/Yorck Maecke

Welche Wassersportmöglichkeiten gibt es hier?

Im Mittelpunkt des Wassersports im Lausitzer Seenland steht das Segeln und Surfen. Am Senftenberger See prägen Segelboote und Surfer schon seit mehr als 40 Jahren das Bild des Sees. Auch am Geierswalder See hat das Segeln seit einigen Jahren Einzug gehalten. So haben auf dem See schon mehrere Deutsche Meisterschaften stattgefunden.

Mit dem Hafencamp Senftenberger See gibt es bereits eine wassertouristisch voll nutzbare Wassersportanlage mit Wasser- und Landliegeplätzen und Servicemerkmalen wie Strom- und Wasserversorgung. Architektonisch preisgekrönt ist der 2013 in Betrieb gegangene Stadthafen Senftenberg mit 120 Liegeplätzen. 

Das Wasserwandern mit motorisierten Booten wird sich mit Vollendung der schiffbaren Verbindung im Lausitzer Seenland künftig ebenfalls entwickeln. Die Tourenmöglichkeiten entstehen mit der Inbetriebnahme der Verbindungskanäle und Marinas wie zum Beispiel in Großräschen, am Geierswalder oder am Partwitzer See. Schon heute können am Senftenberger See und Geierswalder See Boote ausgeliehen werden: Segelboote, Kanus sowie auch Flöße, auf denen übernachtet werden kann.

An beiden Seen gibt es auch Surfstationen mit Schulungs- und Verleihangeboten. Der Senftenberger See ist einer der klarsten Seen Brandenburgs und seit Jahren ein beliebter Badesee bei Urlaubsgästen und Tagesbesuchern mit kilometerlangen schönen Sandstränden  in Großkoschen, Buchwalde und Niemsch.

weiterleseneinklappen
Hafencamp Senftenberger See Hafencamp Senftenberger See, Foto: TMB-Fotoarchiv/Yorck Maecke

Was kann ich an Land unternehmen?

Der Bergbau hat die Region über mehr als 150 Jahre geprägt. Noch heute können Sie Bergwerke, Brikettfabriken und Kraftwerke entdecken, wie zum Beispiel das gigantische Besucherbergwerk F60, die Biotürme Lauchhammer oder die Brikettfabrik LOUISE. Auf der ENERGIE-Route begeben Sie sich auf Spurensuche der Lausitzer Industriekultur.

Für Radler verläuft die ENERGIE-Route auf Abschnitten der Niederlausitzer Bergbautour, der Seenland-Route sowie des Fürst-Pückler-Radwegs. Im Besucherzentrum IBA-Terrassen am Großräschener See können Sie erleben, wie aus dem Tagebau  allmählich eine Gewässerlandschaft heranwächst. Abenteurer begeben sich mit dem Jeep oder Quad in die noch vorhandenen canyon-artigen Tagebaulandschaften.

Faszinierende Ausblicke ins entstehende Seenreich genießen Sie von Aussichtspunkten wie dem "Rostigen Nagel", der Landmarke Lausitzer Seenland am Sedlitzer See oder dem "Schiefen Turm" am Senftenberger See. 

weiterleseneinklappen
Jeep im Tagebau Jeep im Tagebau, Foto: Tourismusverband Lausitzer Seenland e.V./Nada Quentzel

Wie komme ich dort hin?

Reiseexperten