• Havel bei Strodehne, Foto: TMB-Fotoarchiv/Rainer Weisflog

    Havelland - Ihr Reise- und Ausflugsplaner

    Möchten Sie einen Urlaub oder Ausflug ins Havelland planen? Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, Veranstaltungen & Reiseangebote und Tipps für einen Ausflug in den Naturpark Westhavelland.

    Möchten Sie einen Urlaub oder Ausflug ins Havelland planen? Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, Veranstaltungen & Reiseangebote und Tipps für einen Ausflug in den Naturpark Westhavelland.
    Ort: Brandenburg an der Havel

Online-Buchung



Havelland - Land am Fluss
Was ist hier besonders?

Ribbeck im Havelland kennen viele Menschen aus Fontanes berühmtem Gedicht. Auch sonst ist das Havelland reich an Geschichten: von Schlössern und Gärten, von Kirchen und Klöstern und von der „Wiege der Mark“ in der Domstadt Brandenburg an der Havel. Die Havel gleicht an vielen Stellen einer Seenlandschaft. Flöße, Hausboote oder Kanus gleiten durchs Wasser. Deutschlands erster Sternenpark ist ein El Dorado zum Sternegucken, denn nirgends sonst ist der Himmel nachts so dunkel wie hier. 

weiterleseneinklappen
Mit dem Boot unterwegs in Brandenburg an der Havel Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann

Eine einzigartige Flusslandschaft

Unmittelbar an Berlin und Potsdam grenzt das Havelland. Vom Nordwesten Berlins bis zur Mündung in die Elbe bei Havelberg legt der Strom fast 150 km zurück. Kennzeichnend für seinen Verlauf sind große Seenketten, zahlreiche Flussschlingen und Inseln. Für Wassersportfreunde ein ideales Revier: Hier finden Angler, Segler, Ruderer und Kanufahrer traumhafte Bedingungen.

weiterleseneinklappen
Untere Havel im Naturpark Westhavelland Untere Havel im Naturpark Westhavelland, Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann

Entdeckungsreise wie einst Fontane

Aber auch mit dem Fahrrad kann man den Fluss auf dem Havel-Radweg erleben. Kleine, verträumte Dörfer und eine weite Niederungslandschaft sind prägend für das Land am Fluss. Für Natur- und Kulturfreunde lohnen sich die Entdeckungsreisen durch den Naturpark Westhavelland auf der Straße der Romanik oder der Deutschen Alleenstraße. 

Schon Theodor Fontane war von den Begegnungen mit Land, Menschen und Geschichte begeistert und beschrieb sie in seinen "Wanderungen". Reizvolle Schlösser und Gärten wie das Schloss Caputh und das Paretzer "Schloss Still im Land" sind auch in unmittelbarer Umgebung der Landeshauptstadt Potsdam zu finden.

weiterleseneinklappen
Klaus-Dieter Aretz mit Rad vor der Havel Klaus-Dieter Aretz mit Rad vor der Havel, Foto: TMB-Fotoarchiv/Sebastian Höhn

Der Ursprung Brandenburgs

Die alte Chur- und Hansestadt Brandenburg an der Havel gab dem Land den Namen. Ihr historisches Zentrum ist die Dominsel mit dem Dom St. Peter und Paul zu Brandenburg, der das Dommuseum beherbergt. Mittelalterliche Bauten wie das Altstädtische Rathaus und das Paulikloster, Jugendstilhäuser und Denkmäler der Industriearchitektur erzählen von einer bewegten Geschichte.

weiterleseneinklappen
Luftbild Brandenburg an der Havel mit Beetzsee Luftbild Brandenburg an der Havel mit Beetzsee, Foto: STG Brandenburg/Aviapictures Maik Smolarczyk

Optik erfährt hier eine neue Bedeutung

  • Optikpark Rathenow Optikpark Rathenow, Foto: Tourismusverband Havelland e.V.

Industriegeschichte wurde auch in Rathenow geschrieben. 1801 wurde hier die erste Optische Industrieanstalt Deutschlands gegründet. Im Optik-Industrie-Museum kann man viel über die Geschichte vom Beginn der Entwicklung der optischen Industrie bis zur Gegenwart erfahren.
Der Optikpark Rathenow, dessen Name und auch inhaltliche Ausrichtung durch die Optik-Industrie bestimmt wurde, ist eine Gartenanlage mit intensiven landschaftlichen, gärtnerischen und künstlerischen Eindrücken.

weiterleseneinklappen

Was kann ich sonst noch unternehmen?

Zahlreiche Kulturfeste bringen Leben ins Havelland. Jedes Jahr Ende April, wenn die Obstbäume in Weiß und Rosa blühen, feiert die Inselstadt Werder (Havel) das Baumblütenfest. Unter dem Motto "Havelländische Musikfestspiele" werden Konzertreihen von Klassik bis Jazz in havelländischen Dorfkirchen, Schlössern und Konzertsälen veranstaltet.

weiterleseneinklappen
Baumblütenfest am Ufer in Werder Havel Baumblütenfest am Ufer in Werder Havel, Foto: TMB-Fotoarchiv/Yorck Maecke

Noch mehr Havelland Tipps

  • Untere Havel im Naturpark Westhavelland Untere Havel im Naturpark Westhavelland, Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann

Möchten Sie noch mehr Inspiration? Dann stöbern und schmökern Sie in unseren Erlebnistipps, die wir Ihnen regelmäßig aktuell zusammenstellen.

weiterleseneinklappen

Wo bekomme ich weitere Informationen?

Wie komme ich dort hin?

Mit der Bahn:

Aus Richtung Berlin… 
…nach Brandenburg an der Havel mit dem Regionalexpress im Halbstundentakt in 40 Minuten Fahrzeit. 
…nach Werder/Havel mit dem Regionalexpress im Halbstundentakt in 30 Minuten Fahrzeit. 
…nach Caputh stündlich (am Wochenende zweistündlich) mit Regionalexpress und Regionalbahn (umsteigen in Potsdam Hbf) in ca. 1 Stunde Fahrzeit.
…nach Rathenow stündlich mit dem Regionalexpress in ca 55 bis 60 Minuten Fahrzeit.

Mit dem Auto:
 
Aus Richtung Berlin… 
…nach Brandenburg an der Havel über die Avus A115, den Berliner Außenring A10 und die A2 bis zur Abfahrt Brandenburg/Havel in 75 Minuten.
…nach Werder/Havel über die Avus A115, den Berliner Außenring A10 bis zur Abfahrt Glindow, von dort über die Klaistower Straße nach Werder/Havel. Die Fahrzeit beträgt eine Stunde.
…nach Caputh über die Avus A115 aus der Berliner City und den Berliner Außenring A10 bis zur Abfahrt Michendorf, von dort über die B2 weiter Richtung Caputh. Die Fahrzeit beträgt ca. 75 Minuten.
…nach Rathenow über die B5 und die B188 in ca 90 bis 120 Minuten Fahrzeit.

weiterleseneinklappen
Reiseexperten