0
  • Altstadtpanorama von Brandenburg an der Havel, Foto: TMB-Fotoarchiv/STG Brandenburg Altstadtpanorama von Brandenburg an der Havel, Foto: TMB-Fotoarchiv/STG Brandenburg

    Brandenburg an der Havel - Ihr Reise- und Ausflugsplaner

    Möchten Sie eine Reise oder Ausflug nach Brandenburg an der Havel planen? Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, Veranstaltungen & Reiseangebote.

    Möchten Sie eine Reise oder Ausflug nach Brandenburg an der Havel planen? Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, Veranstaltungen & Reiseangebote.
    Ort: Brandenburg an der Havel

Online-Buchung



Brandenburg an der Havel - Das "Klein-Venedig" an der Havel Was ist hier besonders?

Brandenburg an der Havel ist eine Stadt im Land Brandenburg. Dass Stadt und Land gleichen Namens sind, hat seinen Ursprung in der über 1.000-jährigen Geschichte des Landes. In Brandenburg an der Havel wurde die Mark Brandenburg gegründet. Altstadt, Neustadt und Dominsel sind noch heute eindrucksvolle Zeugnisse der Geschichte. Von zahlreichen Kanälen durchzogen und eingebettet in das größte zusammenhängende europäische Binnenwassersportrevier mutet die Stadt vielerorts wie Klein-Venedig an. 

weiterleseneinklappen

Was gibt es hier zu sehen?

In Deutschland gibt es nur wenige Städte, die auf eine so lange und abwechslungsreiche Historie zurückblicken können wie Brandenburg an der Havel. Touristen können hier ein herausragendes Ensemble von mittelalterlicher und vor allem gotischer Baukunst besichtigen - beispielsweise am Neustädtischen Mühlentorturm, der Domkirche St. Peter und Paul oder dem Altstädtischen Rathaus.

Wer noch tiefer in die Stadtgeschichte eintauchen möchte, macht Station am Slawendorf. Hier künden Blockhäuser, Flechtwerkhäuser, Brunnen sowie eine Schmiede von der Zeit der slawischen Vorfahren im Havelland. Noch mehr Geschichte entdecken können Besucher im Archäologischen Landesmuseum, das im St. Paulikloster untergebracht ist.

Wer sich für die etwas jüngere Geschichte interessiert, der sollte unbedingt im Industriemuseum Station machen. Dort können Besucher das größte Relikt der Industriezeit von Brandenburg an der Havel bestaunen - der letzte von zwölf gewaltigen Schmelzöfen - ein Siemens-Martin-Ofen. Von 1914 bis 1994 wurde hier Stahl geschmolzen. Die gewaltige Produktionshalle ist heute ein Museum und gleichzeitig ein Veranstaltungsort für Konzerte sowie verschiedene Ausstellungen zur Industriegeschichte.

"Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos." Diese Ansicht vertrat Loriot, der in Brandenburg an der Havel geboren wurde. Auf Waldmöpse trifft der aufmerksame Besucher im Humboldthain. Loriot zu Ehren wurden in der ganzen Stadt in Bronze gegossene Exemplare "ausgewildert", die sich auch fleißig vermehren. Aber Besucher können auch an einem anderen Ort dem Humoristen nahe sein: auf der Loriot-Bank auf dem Altstädtischen Markt.

weiterleseneinklappen
Der Dom St. Peter und Paul in Brandenburg an der Havel Der Dom St. Peter und Paul in Brandenburg an der Havel, Foto: TMB-Fotoarchiv/Matthias Schäfer

Was kann man hier sonst noch unternehmen?

Es hat einen ganz besonderen Reiz, die historische Innenstadt von Brandenburg an der Havel mal aus einer anderen Perspektive zu erkunden - mit dem Kanu vom Wasser aus. Kanuwanderer genießen immer wieder fantastische Durchblicke auf bedeutende Baudenkmäler wie beispielsweise das Altstädtische Rathaus mit dem Roland davor. Die Kanufahrt kann an drei Punkten gestartet beziehungsweise beendet werden: Am Mühlendamm, an der Jahrtausendbrücke oder am Wassersportzentrum Alte Feuerwache. Hier gibt es gleichzeitig die Möglichkeit, Kanus auszuleihen.

Die Stadt und ihre nähere gewässerreiche Umgebung liegt inmitten des Binnenwassersportreviers der Potsdamer- und Brandenburger Havelseen. Wassersportler, Angler aber auch Rad- und Wanderenthusiasten finden hier zahlreiche Möglichkeiten, um sich aktiv zu erholen. Besonders reizvoll ist eine Floßtour von der historischen Innenstadt auf den Beetzsee, die Floßvermietung Havelfloß befindet sich direkt an der Jahrtausendbrücke.

Geschichte erleben und Wasser entdecken: Beides ist auch mit dem Rad möglich, zum Beispiel auf der 7-Seen-Rundtour, dem Storchenradweg oder bei auf dem Havel-Radweg Richtung Potsdam oder in Richtung Rathenow und nördliches Havelland.

weiterleseneinklappen
Wasserblick auf dieNeustädtische Bucht in Brandenburg an der Havel Wasserblick auf dieNeustädtische Bucht in Brandenburg an der Havel, Foto: STG Brandenburg

Wohin am Abend?

Wer den Tag mit einem kulturellen Highlight ausklingen lassen möchte, findet bestimmt im Brandenburger Theater - das bereits seit 1817 besteht - das passende Konzert oder Theaterstück. Das Repertoire reicht von Eigenproduktionen der Brandenburger Symphoniker, über Gastspielen wie dem Heckentheater der Kammeroper Schloss Rheinsberg, Improvisations- und Puppentheater bis hin zu Ausstellungen in der Kunsthalle Brennabor.

weiterleseneinklappen
Brandenburger Theater Brandenburger Theater, Foto: TMB/Walter Rogge

Wie komme ich dort hin?

Diese Seite mit Freunden teilen: