• Naturpark Niederlausitzer Landrücken , Foto: Claudia Donat

    Naturpark Niederlausitzer Landrücken - Ihr Reise & Ausflugsplaner

    Möchten Sie einen Urlaub oder Ausflug im Naturpark Niederlausitzer Landrücken planen? Wir geben Ihnen Tipps zu Rad- und Wandertouren, Essen & Trinken und Unterkünften.

    Möchten Sie einen Urlaub oder Ausflug im Naturpark Niederlausitzer Landrücken planen? Wir geben Ihnen Tipps zu Rad- und Wandertouren, Essen & Trinken und Unterkünften.
    Ort: Luckau

Online-Buchung



Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Was ist hier besonders?

Auf dem Gebiet des Naturparks Niederlausitzer Landrücken hat sich eine spannende Entwicklung vollzogen. Wo bis 1991 großflächig Braunkohle abgebaut wurde, entstehen neue Wälder und eine mehr als 20 Quadratkilometer große Seen- und Sumpflandschaft. Das Luckauer Becken ist heute ein bedeutender Sammel- und Rastplatz der Kraniche.

weiterleseneinklappen
Schlabendorfer See Schlabendorfer See, Foto: TMB-Fotoarchiv/Rainer Weisflog

Was ist hier zu sehen?

Es gibt Tier- und Pflanzenarten, die gerade auf die Lebensräume der Tagebau-Folgelandschaft angewiesen sind. So kann man hier Flussregenpfeifer, Uferschwalbe, Wiedehopf und Steinschmätzer erleben. Auch die größte Möwenkolonie Brandenburgs ist hier zu finden.

Das Luckauer Becken ist ein deutschlandweit bedeutender Sammel- und Rastplatz der Kraniche. Sie sind zumeist Übernachtungsgäste im Borcheltsbusch, einem großen Moor, an dessen Rand ein Beobachtungsturm steht, von dem aus der Einflug der Kraniche zu ihren Schlafplätzen in der Dämmerung erlebt werden kann. Oder sie bevölkern, ebenso wie die nordischen Gänse, die neuen großen Seen der Bergbaufolgelandschaft. 

Fast die Hälfte des Naturparks ist von Wald- oder Forstflächen bedeckt. Auf dem Landrücken gibt es naturnahe Kiefern-Traubeneichenwälder, in denen noch Raufuß- und Sperlingskauz anzutreffen sind.

weiterleseneinklappen
Kraniche in Sielmanns Naturlandschaft Wanninchen Kraniche in Sielmanns Naturlandschaft Wanninchen, Foto: Ralf Donat

Den Naturpark erleben

Die Heinz Sielmann Stiftung erwarb im Jahr 2000 etwa 30 Quadratkilometer Flächen, um mit einem einzigartigen Renaturierungsprojekt wertvolle Lebensräume für seltene Pflanzen und Tiere zu bewahren. Im Mittelpunkt steht das Natur-Erlebniszentrum Wanninchen am Schlabendorfer See. Ein Aussichtspunkt bietet den Besuchern einen beeindruckenden Panoramablick über die dynamische Landschaft. Das Natur-Erlebniszentrum ist auch ein guter Ausgangspunkt für Wander- und Radtouren.

weiterleseneinklappen
Aussichtsturm in Wanninchen Aussichtsturm in Wanninchen, Foto: Katina Schröter

Wie komme ich dort hin?

Reiseexperten