• Paddler auf einem Spreewaldfließ, Foto: TMB-Fotoarchiv/Paul Hahn

    Biosphärenreservat Spreewald - Reise- und Ausflugsplaner

    Möchten Sie einen Urlaub oder Ausflug im Biosphärenreservat Spreewald planen? Wir geben Ihnen Tipps zu Rad-, Wander- und Kanutouren, Restaurants & Cafés sowie zu Unterkünften.

    Möchten Sie einen Urlaub oder Ausflug im Biosphärenreservat Spreewald planen? Wir geben Ihnen Tipps zu Rad-, Wander- und Kanutouren, Restaurants & Cafés sowie zu Unterkünften.
    Ort: Lübbenau/Spreewald

Online-Buchung



Biosphärenreservat Spreewald
Was ist hier besonders?

Nirgendwo sonst in Deutschland gibt es einen Landstrich wie den Spreewald. Gesäumt von einem Mosaik aus Wäldern, kleinen Wiesen und Feldern bilden die Fließe und Kanäle ein in Mitteleuropa einzigartiges, geheimnisvolles Wasserlabyrinth. Das von der UNESCO anerkannte Biosphärenreservat ist Lebensraum einer vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt, mit Arten, die andernorts selten geworden sind.

weiterleseneinklappen
Sonnenaufgang im Biosphärenreservat Spreewald Sonnenaufgang im Biosphärenreservat Spreewald, Foto: B. Buttgereit

Was gibt es hier zu sehen?

Leuchtend gelb blühen im Frühling Sumpfdotterblumen und Hahnenfuß. Bekassine und Kiebitz brüten und deutlich sind Rotbauchunke, Moor- und Grasfrosch zu vernehmen. An den Ufern der Fließe wimmelt es von vielfarbig schimmernden Libellen. Den Sommer prägen die bunte Farbenpracht und der Duft der Spreewaldwiesen. Mäusebussard, Rotmilan und Seeadler ziehen ihre Kreise auf der Suche nach Beute, Weißstörche und Kraniche suchen ihr Futter. Scharen von Wasservögeln legen im Herbst und Winter auf ihrer Reise nach Süden Rast im Spreewald ein. Der Biber hinterlässt deutliche Spuren. Auch der Fischotter ist hier heimisch.

weiterleseneinklappen
Eisvogel im Spreewald Eisvogel im Spreewald, Foto: TMB-Fotoarchiv/Peter Becker

Das Biosphärenreservat erleben

Bei einer Kahnfahrt über die stillen Spreearme kann man den Zauber der Lagunenlandschaft heute noch genau wie vor hundert Jahren erleben. Kahnabfahrten gibt es in vielen Orten. Besonders naturnah sind die Häfen in Boblitz, Neu Lübbenau, Ragow, Schlepzig, Alt Zauche und Neu Zauche. Auch mit dem Kanu lässt sich der Spreewald hervorragend erkunden, z.B. auf einer Rundtour mit Start und Ziel in Lübben, über Lübbenau, Lehde und Burg. 

Nicht minder reizvoll ist es, den Spreewald zu Fuß oder per Rad zu entdecken. Dem wohl bekanntesten Produkt des Spreewalds kann man auf dem 250 km langen Gurkenradweg nachspüren. 

Bis in das 20. Jahrhundert hinein waren manche Orte nur auf dem Wasserwege, per Kahn erreichbar. Die Frontseite der traditionellen Spreewaldhäuser ist daher meist der Wasserstraßenseite zugewandt. Sehenswert sind das unter Denkmalschutz stehende Lehde mit dem Freilandmuseum und Straupitz mit der bedeutenden Schinkelkirche und der einzigen funktionsfähigen Dreifachmühle Deutschlands. Hier wird Korn gemahlen, Holz gesägt und Leinöl gepresst.

Die Gemeinde Burg ist die größte und wohl auch schönste Streusiedlung Deutschlands. Durch Burg in die Spreeauenlandschaft zu radeln, ist besonders im Frühling zur Zeit der Obstblüte ein Vergnügen. Burg ist ein Kurort mit Heilquellen-Kurbetrieb. Die Spreewald Therme gehört zu den modernsten Thermen Brandenburgs.

Zu den Sehenswürdigkeiten in Lübben gehören die Schlossinsel mit dem Schloss, das Regionalmuseum und der Lübbener Hain, ein unter Naturschutz stehendes Auwäldchen mitten in der Stadt.

In Lübbenau ist neben der Altstadt und dem Schlossbezirk auch der Schlosspark sehenswert, in dem an manchen Sommerabenden eine wahre Flugschau der Fledermäuse stattfindet. Naturinteressierte sollten unbedingt im Spreewald-Museum und im Besucherzentrum des Biosphärenreservats vorbeischauen.

weiterleseneinklappen
Radler im  Spreewald Radler im Spreewald, Foto: TMB-Fotoarchiv/Paul Hahn

Wie komme ich dort hin?

Reiseexperten