Blog
0
Geschichte sehen - hören - erleben
Online-Buchung


Geschichte sehen - hören - erleben

Heimatmuseum im Haus des Gastes

indoor , Museen & Ausstellungen
indoor, Museen & Ausstellungen
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Was ist eine Wuchte? Wozu dient eine Klotzbeute? Wer hat etwas auf dem „Kerbholz“? Soviel sei schon mal verraten: Wer das Heimatmuseum besucht, kann Geschichte sehen, hören und erleben. Alte Geräte aus dem Handwerk, der Landwirtschaft, dem Schiffbau, der Fischerei und der Hauswirtschaft wissen so manches aus ihrer Geschichte zu berichten. Historische Kutschen erzählen vom Reisen in der Vergangenheit. Das Heimatmuseum Müllrose wurde 1933 von Hermann Trebbin gegründet, einem Lehrer und Rektor der Müllroser Stadtschule. Im ehemaligen Gebäude der Stadtschule befindet sich heute das Museum. Die erste heimatkundliche Sammlung trug Trebbin mit seinen Schülern zusammen. Er konnte seine Schüler so für Geschichte begeistern, dass sie frühgeschichtliche Belege und Schriftstücke für den Unterricht mitbrachten. Aber auch die Müllroser Bürger vermehrten den Bestand regelmäßig. Während des Zweiten Weltkrieges erfuhr die Sammlung große Verluste. Die vorhandenen Reste bildeten den Grundstock für das heutige Museum. In der ständigen Ausstellung sind zahlreiche Objekte zur Geschichte der Stadt Müllrose zu sehen, wie Mammutknochen, ein bronzezeitliches Grab, alte Arbeitsgeräte und in einem Nebengebäude, der Remise, sogar historische Kutschen. Unweit des Museums werden im ehemaligen Feuerwehrgerätehaus mit Schlauchturm eine alte Handdruckspritze und ein Teil eines „Eisernen Schleppkahns“ gezeigt.
weiterleseneinklappen
Was ist eine Wuchte? Wozu dient eine Klotzbeute? Wer hat etwas auf dem „Kerbholz“? Soviel sei schon mal verraten: Wer das Heimatmuseum besucht, kann Geschichte sehen, hören und erleben. Alte Geräte aus dem Handwerk, der Landwirtschaft, dem Schiffbau, der Fischerei und der Hauswirtschaft wissen so manches aus ihrer Geschichte zu berichten. Historische Kutschen erzählen vom Reisen in der Vergangenheit. Das Heimatmuseum Müllrose wurde 1933 von Hermann Trebbin gegründet, einem Lehrer und Rektor der Müllroser Stadtschule. Im ehemaligen Gebäude der Stadtschule befindet sich heute das Museum. Die erste heimatkundliche Sammlung trug Trebbin mit seinen Schülern zusammen. Er konnte seine Schüler so für Geschichte begeistern, dass sie frühgeschichtliche Belege und Schriftstücke für den Unterricht mitbrachten. Aber auch die Müllroser Bürger vermehrten den Bestand regelmäßig. Während des Zweiten Weltkrieges erfuhr die Sammlung große Verluste. Die vorhandenen Reste bildeten den Grundstock für das heutige Museum. In der ständigen Ausstellung sind zahlreiche Objekte zur Geschichte der Stadt Müllrose zu sehen, wie Mammutknochen, ein bronzezeitliches Grab, alte Arbeitsgeräte und in einem Nebengebäude, der Remise, sogar historische Kutschen. Unweit des Museums werden im ehemaligen Feuerwehrgerätehaus mit Schlauchturm eine alte Handdruckspritze und ein Teil eines „Eisernen Schleppkahns“ gezeigt.
weiterleseneinklappen

Geeignet für

  • Kinder bis 6 Jahre
  • Kinder von 6 bis 12 Jahren
  • Jugendliche ab 12 Jahre
weiterlesen einklappen

Bahn-Anreise

ab Bhf. Frankfurt (O.) Bus 442 bis Müllrose Hst. Markt, 2 Min. Fußweg
weiterlesen einklappen

Anreiseplaner

Kietz 7

15299 Müllrose

Wetter Heute, 17. 10.

10 18
Den ganzen Tag lang überwiegend bewölkt.

  • Freitag
    11 20
  • Samstag
    9 17

Prospekte

Touristinfo

Tourismusverband Seenland Oder-Spree e.V.

Ulmenstraße 15
15526 Bad Saarow

Tel.: 033631-868100
Fax: 033631-868102

Wetter Heute, 17. 10.

10 18
Den ganzen Tag lang überwiegend bewölkt.

  • Freitag
    11 20
  • Samstag
    9 17

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

Diese Seite mit Freunden teilen:
Diese Seite mit Freunden teilen:

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. "

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg