0
Stiftung Kunstgussmuseum Lauchhammer
Stiftung Kunstgussmuseum Lauchhammer

Online-Buchung



Kunstgussmuseum Lauchhammer
Dieser Anbieter liegt im Landkreis Oberspreewald-Lausitz
Freifrau-von-Löwendal-Straße 3
01979 Lauchhammer

Kunstgussmuseum Lauchhammer

Stiftung Kunstgussmuseum Lauchhammer

indoor, Museen & Ausstellungen
0 Bewertungen 0 von 5 (0)
0
0
0
0
0
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet
indoor, Museen & Ausstellungen
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Das Museum zeigt, wie Eisen und Bronze „in Form" gebracht werden. Möbel, Öfen und Küchengeräte sieht man ebenso wie Plastiken und Reliefs von Bildhauern aus dem 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Höhepunkt ist die denkmalgeschützte, aus 2.800 Stücken bestehende Sammlung von Modellen. Die Geschichte einer bedeutenden, seit 1725 bestehenden Gießerei wird vor Augen geführt. Lauchhammer ist der Ort der „Erfindung“ des Eisenkunstgusses und die erste Produktionsstätte gusseiserner Großplastik. Eine außergewöhnliche Dokumentation dieser Produktion stellt der historische Modellfundus aus der Gießerei dar. Er bildet heute den Grundstock der Sammlung des Museums. Die etwa 2.800 Objekte stehen als geschlossenes Konvolut unter Denkmalschutz. Eine Modellsammlung diesen Umfangs und dieses Alters einer Eisen- und Bronzegießerei ist in Deutschland einzigartig. Es handelt sich um Reliefs und vollplastische Modelle, zumeist aus Gips oder Metall, die als Vorlage für den Metallguss dienten. Sie bieten einen kunst- und kulturgeschichtlichen Überblick über die Epochen zwischen dem Ende des 18. bis zum Beginn des 21. Jahrhunderts. Namhafte Bildhauer haben die Ausführung ihrer Arbeiten in Lauchhammer in Auftrag gegeben.
weiterleseneinklappen
  • Stiftung Kunstgussmuseum Lauchhammer
  • Stiftung Kunstgussmuseum Lauchhammer
Das Museum zeigt, wie Eisen und Bronze „in Form" gebracht werden. Möbel, Öfen und Küchengeräte sieht man ebenso wie Plastiken und Reliefs von Bildhauern aus dem 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Höhepunkt ist die denkmalgeschützte, aus 2.800 Stücken bestehende Sammlung von Modellen. Die Geschichte einer bedeutenden, seit 1725 bestehenden Gießerei wird vor Augen geführt. Lauchhammer ist der Ort der „Erfindung“ des Eisenkunstgusses und die erste Produktionsstätte gusseiserner Großplastik. Eine außergewöhnliche Dokumentation dieser Produktion stellt der historische Modellfundus aus der Gießerei dar. Er bildet heute den Grundstock der Sammlung des Museums. Die etwa 2.800 Objekte stehen als geschlossenes Konvolut unter Denkmalschutz. Eine Modellsammlung diesen Umfangs und dieses Alters einer Eisen- und Bronzegießerei ist in Deutschland einzigartig. Es handelt sich um Reliefs und vollplastische Modelle, zumeist aus Gips oder Metall, die als Vorlage für den Metallguss dienten. Sie bieten einen kunst- und kulturgeschichtlichen Überblick über die Epochen zwischen dem Ende des 18. bis zum Beginn des 21. Jahrhunderts. Namhafte Bildhauer haben die Ausführung ihrer Arbeiten in Lauchhammer in Auftrag gegeben.
weiterleseneinklappen
  • Stiftung Kunstgussmuseum Lauchhammer
  • Stiftung Kunstgussmuseum Lauchhammer

Anreiseplaner

Freifrau-von-Löwendal-Straße 3

01979 Lauchhammer

Wetter Heute, 22. 11.

5 9
Überwiegend bewölkt bis abends.
Überwiegend bewölkt bis abends.

  • Donnerstag
    2 12
  • Freitag
    8 14

Prospekte

Ansprechpartner

Tourismusverband Lausitzer Seenland e.V.

Galerie am Schloss
Steindamm 22 01968

Tel.: Senftenberg
Fax: 03573-725300-0

Wetter Heute, 22. 11.

5 9
Überwiegend bewölkt bis abends.
Überwiegend bewölkt bis abends.
  • Donnerstag
    2 12
  • Freitag
    8 14

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

Reiseexperten