• Blick auf das Kloster Neuzelle, Foto: TMB-Fotoarchiv/Sebastian Höhn
    Ort: Neuzelle

500 Jahre Reformation in Neuzelle
Kloster Neuzelle - Ort der Gegenreformation

Auch das ist Teil der Reformationsgeschichte: Orte, die der Veränderung der Kirche trotzten. Überall im Land wurden die Klöster im Zuge der Reformation aufgelöst, nicht so in Neuzelle. Das Kloster, das heute als Brandenburgs "Barockwunder" bezeichnet wird, gehörte zur Niederlausitz und damit zu den Königreichen Böhmen und Sachsen. Die Mönche genossen den Schutz der habsburgischen Krone. Mit seinen beiden Kirchen, dem gotischen Kreuzgang und dem Klostergarten gilt es als bedeutendes Zeugnis der Gegenreformation. Besonders deutlich wird dies im Museum "Himmlisches Theater", das den kostbarsten Schatz des Klosters zeigt: beeindruckende Szenen der europaweit einzigartigen Passionsdarstellungen vom Heiligen Grab.

weiterleseneinklappen

Unsere Empfehlungen für Ihren Aufenthalt


Veranstaltungstipps zum Reformationsjubiläum

Auf den Spuren der Reformation

Mönchstour, Foto: Tourismus-Information Neuzelle
Mönchstour, Foto: Tourismus-Information Neuzelle

Mit dem Rad unterwegs auf der Mönchstour

Auf den Pfaden der Mönche verläuft die Radtour im Osten direkt an der Oder und im Westen durch das wunderschöne Schlaubetal. Auf 120 km erkunden Sie die Spuren der Mönche. Zu den Höhepunkten der Tour gehören Neuzelle, Müllrose und Fürstenberg.

weiterlesen einklappen
Barocke Klosterkirche in Neuzelle von innen
Barocke Klosterkirche in Neuzelle von innen, Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann

Klosteranlage Neuzelle - Barockwunder Brandenburgs

Besuchen Sie die barocke Klosteranlage in Neuzelle mit ihren beiden Kirchen - der katholischen Stiftskirche St. Marien und der evangelischen Pfarrkirche "Heilig Kreuz", dem Museum "Himmlisches Theater" sowie dem Klostergarten. Das Kulturcafé Barocco in der Orangerie lädt zum Verweilen ein.

weiterlesen einklappen
Reiseexperten