• Stepenitztalaue, Foto: Tourismusverband Prignitz e.V./Studio Prokopy

    Ein Ausflug in die Stepenitztalaue

    Die Stepenitztalaue in der Prignitz heißt Sie willkommen! Wie wäre es zum Beispiel mit einer Kanutour auf der Stepenitz, dem saubersten Fluss Brandenburgs?

    Die Stepenitztalaue in der Prignitz heißt Sie willkommen! Wie wäre es zum Beispiel mit einer Kanutour auf der Stepenitz, dem saubersten Fluss Brandenburgs?
    Ort: Perleberg

Online-Buchung



Stepenitztalaue - Ihr Ausflugsplaner
Was macht diese Ausflugsregion besonders?

Von Meyenburg bis nach Wittenberge fließt die reizvolle Stepenitz durch die Prignitz im Nordwesten Brandenburgs. Kanu-Wasserwanderer, die eine naturbelassene Landschaft erkunden möchten, sind hier auf dem saubersten Fluss Brandenburgs unterwegs. Aber auch für Kulturinteressierte hat die Region viel zu bieten: historische Städte, Schlösser, archäologische Zeugnisse und sogar Deutschlands erstes Modemuseum. All das lässt sich beim "Radeln nach Zahlen" mit der Knotenpunktwegweisung ganz entspannt entdecken. 

weiterleseneinklappen

Was gibt es hier zu sehen?

Ganz im Norden, wo die Stepenitz entspringt, wird die Region richtig modisch. Im Schloss Meyenburg, das ursprünglich aus dem 14. Jahrhundert stammt, ist die umfangreichste private Modesammlung in Europa zu sehen. Auf über 1000 Quadratmetern zeigt das Modemuseum Kleider, Schuhe, Ketten, Dessous und Handtaschen aus dem 20. Jahrhundert. Eine weitere Ausstellung widmet sich der Stadtgeschichte. Der zum Schloss gehörende Landschaftspark wurde bis 1999 nach historischem Vorbild restauriert.

weiterleseneinklappen
Modemuseum Schloss Meyenburg Modemuseum Schloss Meyenburg, Foto: Tourismusverband Prignitz e.V./Markus Tiemann

Ein Königsgrab aus der Bronzezeit

Auch in Wolfshagen sollten Sie sich Zeit nehmen für einen Besuch im Schloss und auch den Teufelsberg, die Schwedenschanze und das jungbronzezeitliche Königsgrab von Seddin nicht versäumen. Es gilt als die bedeutendste Grabanlage des 9. Jh. vor Christus im nördlichen Mitteleuropa. Seine enorme Größe, die besondere Konstruktion des Grabhügels, um den ein Wanderweg führt, und die reiche Grabausstattung zeugen von der Bedeutung des Fürsten. Alles Wissenswerte zum Königsgrab erläutert ein Audioguide, der demnächst erscheint.  

weiterleseneinklappen
Schloss Wolfshagen Schloss Wolfshagen, Foto: von Barsewisch

Historisches Perleberg

Perleberg lockt mit einem hübsch sanierten historischen Altstadtkern, der von den beiden Flussarmen der Stepenitz malerisch umflossen wird. Gegründet wurde die Stadt eins auf dieser Insel. Der Roland auf dem Markt symbolisiert die frühere Zugehörigkeit der Stadt zur Hanse. Nehmen Sie sich etwas Zeit für einen Besuch des Stadt- und Regionalmuseums. Auch ein Oldtimermuseum und ein DDR-Museum locken die Besucher. Für Familien mit Kindern ist ein Besuch im Tierpark empfehlenswert. 

weiterleseneinklappen
Altstadt Perleberg Altstadt Perleberg, Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann

Mit dem Kanu durch ein Naturparadies

Der gesamte Flusslauf von der Quelle bei Meyenburg bis nach Perleberg ist als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Zwischen Wolfshagen und Wittenberge, wo die Stepenitz in die Elbe mündet, finden Kanuwanderer eine reizvolle, 35 Kilometer lange Strecke, die sich durch eine naturbelassene Landschaft mit Buchen, Eichenwäldern sowie Wiesen- und Weideflächen schlängelt.

Bekannt ist die Stepenitz für ihr Lachsvorkommen und andere seltene Tierarten wie Fischotter, Eisvogel und Schwarzstorch. Entlang der strecke finden sich viele ausgewiesene Rastplätze. Zwischen Wolfshagen und Neue Mühle fließt sie durch ein Naturschutzgebiet und kann hier nur zwischen dem 16. Juni und dem 31. Oktober befahren werden, sofern der Wasserstand am Pegel Wolfshagen mindestens 0,5 m beträgt. Kanuvermieter befinden sich in Wolfshagen, Perleberg und Wittenberge.

weiterleseneinklappen
An der Stepenitz An der Stepenitz, Foto: Tourismusverband Prignitz e.V./Markus Tiemann

Mit dem Rad durch die Region

Den südlichen Abschnitt der Region können Radwanderer von Perleberg nach Wittenberge mit einem Abstecher zum historischen Stadtkern in Lenzen auf einer Etappe des Tour Brandenburg Radweges oder der Radroute Historische Stadtkerne 3 radeln. Beide Radrouten verlaufen auf diesem Abschnitt parallel und ab Lenzen auf dem Elbdeich durch die weite Elbtalaue.

Meyenburg ist per Rad über Pritzwalk in nördlicher Richtung über den Elbe-Müritz-Rundweg zu erreichen. Alle Radwege in der Prignitz sind durch Knotenpunktwegweiser miteinander verknüpft, Sie radeln nach Zahlen von Ort zu Ort und behalten dabei jederzeit auch ohne GPS die Orientierung.  

weiterleseneinklappen
Radler in der Elbtalaue Radler in der Elbtalaue, Foto: Tourismusverband Prignitz e.V./Markus Tiemann

Wenn Sie noch mehr Zeit haben...

Geschichtlich Interessierte radeln auf den Spuren der Mönche und des Mittelalters ins benachbarte Wittstocker Land und entdecken so reizvolle Stätten wie das Kloster Stift zum Heiligengrabe und den historischen Stadtkern von Wittstock/Dosse.

In Wittenberge, der größten Stadt der Prignitz, steht Industriekultur auf dem Programm. Flanieren Sie auf der Elbpromenade und besichtigen Sie die Ölmühle. Wenn Ihnen der Sinn nach noch mehr Natur steht, schwingen sie sich einfach aufs Rad und fahren Sie auf dem Elberadweg mitten hinein ins UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe

weiterleseneinklappen
Blick über die Elbtalaue Blick über die Elbtalaue, Foto: TMB-Fotoarchiv/Dieter Damschen

Wie komme ich dort hin?

Reiseexperten