• Potsdamer & Brandenburger Havelseen, Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann

    Ein Ausflug zu den Potsdamer & Brandenburger Havelseen

    Die Potsdamer & Brandenburger Havelseen, im südwestlich von Berlin und Potsdam gelegen, heißen Sie willkommen! Wie wäre es zum Beispiel mit einer Bootstour von Potsdam nach Werder (Havel) oder einem Besuch der Havelstadt Brandenburg?

    Die Potsdamer & Brandenburger Havelseen, im südwestlich von Berlin und Potsdam gelegen, heißen Sie willkommen! Wie wäre es zum Beispiel mit einer Bootstour von Potsdam nach Werder (Havel) oder einem Besuch der Havelstadt Brandenburg?
    Ort: Brandenburg an der Havel

Online-Buchung



Potsdamer & Brandenburger Havelseen - Ihr Ausflugsplaner
Was macht diese Ausflugsregion besonders?

Wer bei Ausflügen gerne Naturerlebnisse am oder auf dem Wasser mit Kulturgenuss verbinden möchte, der ist in der Ausflugsregion der Potsdamer & Brandenburger Havelseen genau richtig. Im "Blauen Salon" zwischen Potsdam und Brandenburg an der Havel finden Sie nicht nur eines der schönsten und größten Wassersportreviere Brandenburgs, sondern zugleich eine vielfältige Kulturlandschaft, die viel über die Geschichte des Landes von der Gründung über die Zeit der preußischen Könige bis in die Gegenwart erzählt.

weiterleseneinklappen

Was gibt es hier zu sehen?

Brandenburg an der Havel rechtfertigt mehr als einen Tagesausflug. Da ist zum einen das maritime Flair von "Klein-Venedig", das von mehreren Havelarmen durchzogen wird und sogar eine Stadtbesichtigung mit dem Kanu ermöglicht. Anlässlich der BUGA 2015 sind an der Jahrtausendbrücke neue Uferpromenaden entstanden. Hier lässt es sich entspannt flanieren. 

weiterleseneinklappen
Stadtpromenade am Wasser Brandenburg an der Havel Stadtpromenade am Wasser Brandenburg an der Havel, Foto: TMB-Fotoarchiv/Jan Hoffmann

An der "Wiege der Mark" und Loriots

Zum anderen hat die Stadt viel Geschichtliches zu bieten: auf der Dominsel mit dem inzwischen über 850 Jahre alten Dom wurde Brandenburg im 12. Jahrhundert gegründet. Neben der Altstadt und der Neustadt ist sie eine der drei historischen Stadtkerne. Der "Roland" auf dem Neustädtischen Markt zeugt davon, dass die Stadt einst zur Hanse gehörte, während die Holzskulptur auf der Bank vor dem Rathaus am Altstädtischen Markt und die Waldmops-Bronzefiguren im Humboldthain an den großen Humoristen Loriot erinnern, der in dieser Stadt geboren wurde. Und nicht zuletzt ist Brandenburg an der Havel ist auch lohnenswertes Ausflugsziel für alle Architekturfans, die hier Baudenkmäler vom Mittelalter bis zur Moderne bewundern können.

Museen wie das Archäologische Landesmuseum im Paulikloster erzählen die Geschichte der Stadt und des Landes. Aber auch Modernes" wird in der Stadt geboten: Vom Industriemuseum, über das Brandenburger Theater bis zum Erlebnisbad "Marienbad" reicht das Spektrum. Jedes Jahr wird die Stadt durch kulturelle Veranstaltungen belebt. Über die Grenzen hinaus bekannt ist der "Brandenburger Klostersommer". 

weiterleseneinklappen
Loriot in Brandenburg an der Havel Loriot in Brandenburg an der Havel, Foto: TMB/Steffen Lehmann

Wasserabenteuer à la Huck Finn

Brandenburg an der Havel ist idealer Ausgangspunkt für eine Vielzahl von Wassersportmöglichkeiten. Westlich der Stadt erstreckt sich das "Drei-Seen-Land" bestehend aus Plauer-, Breitling- und Möserschem See. Hier lässt es sich auch sehr gut segeln. In der Stadt startet die Fahrgastschifffahrt ihre Touren zum zweiten Ausflugsgebiet, dem Beetzsee. Dieser langgestreckte See, der sich rund 20 Kilometer nach Nordosten ausdehnt, gehört zu den beliebtesten Ausflugszielen Westbrandenburgs.

Mit dem Havelfloß können Sie auch auf eigene Faust zu Wasserabenteuern aufbrechen, die an Huckleberry Finn erinnern. In den kleinen Orten befinden sich mehrere Gaststätten, die frischen Fisch kredenzen, kleine einsame Badestellen und kulturelle Highlights wie das Epitaph der Familie von Brösigke in der Dorfkirche von Ketzür. Um den Beetzsee führt mit dem Storchenwanderweg aber auch ein empfehlenswerter Rad- und Wanderweg.

Für Kanuten besonders reizvoll ist eine Kanutour auf den Brandenburger Havelseen, die auf den Havel-Nebenarmen zwischen Ketzin und Brandenburg an der Havel entlangführt. Reizvoll sind auch Paddeltouren auf dem Emsterkanal und auf der Wublitz zwischen Werder und dem Sacrow-Paretzer-Kanal. 

weiterleseneinklappen
Havelfloss im Hafen Havelfloss im Hafen, Foto: TMB-Fotoarchiv/Yvonne Zagermann

Wenn Sie noch mehr Zeit haben…

Wer sich die in östlicher Richtung erstreckende Havellandschaft erkunden möchte, dem sei eine Fahrt auf dem Boot oder dem Havel-Radweg in Richtung Werder (Havel) oder ins ca. 55 Kilometer entfernte Potsdam empfohlen. 

weiterleseneinklappen
Havelradweg bei Ketzin Havelradweg bei Ketzin, Foto: TMB-Fotoarchiv/Dirk Hasskarl

Potsdam: UNESCO-Weltkulturerbe am Wasser

In Potsdam, der Stadt des UNESCO-Weltkulturerbes und ihrer einmaligen Lage an den Havelseen, locken die Schlösser und Gärten der brandenburgisch-preußischen Könige, allen voran das weltberühmte Schloss Sanssouci, eine historische Innenstadt mit beeindruckenden barocken Plätzen und der größten Siedlung im holländischen Stil außerhalb der Niederlande und nicht zuletzt die prachtvolle Aussicht vom Belvedere auf dem Pfingstberg

weiterleseneinklappen
Belvedere auf dem Pfingstberg Belvedere auf dem Pfingstberg, Foto: TMB-Fotoarchiv/SPSG/Steffen Lehmann

Malerisches am Schwielowsee

Werder/Havel mit ihrer schmucken Altstadtinsel inmitten der Havel ist nicht nur die Stadt des Baumblütenfestes und die Obstkammer der Region, sondern auch staatlich anerkannter Erholungsort. Das malerisch am Schwielowsee gelegene Caputh ist bekannt für sein Schloss und als ehemaliges Feriendomizil von Albert Einstein. Auch der Malerort Ferch am südlichen Zipfel des Schwielowsees ist sehenswert, hier gibt es sogar einen japanischen Bonsaigarten.

weiterleseneinklappen
Bunte Blütenpracht im japanischen Bonsaigarten Ferch Bunte Blütenpracht im japanischen Bonsaigarten Ferch, Foto: TMB-Fotoarchiv/Yvonne Bleeck

Wie gelangen Sie dort hin?

Reiseexperten