• Elbtalaue bei Lenzen, Foto: TMB-Fotoarchiv/Dieter Damschen

    Ein Ausflug in die Brandenburger Elbtalaue

    Die Brandenburger Elbtalaue, im Norden des Landes in der Prignitz gelegen, heißt Sie willkommen! Wie wäre es zum Beispiel mit einer Radtour auf dem Elbe-Radweg?

    Die Brandenburger Elbtalaue, im Norden des Landes in der Prignitz gelegen, heißt Sie willkommen! Wie wäre es zum Beispiel mit einer Radtour auf dem Elbe-Radweg?
    Ort: Lenzen (Elbe)

Online-Buchung



Elbtalaue - Ihr Ausflugsplaner
Was macht diese Ausflugsregion besonders?

Die Elbtalaue im äußersten Nordwesten Brandenburgs in der Prignitz ist wie gemacht für alle, die gerne Stille tanken und entschleunigen möchten. Dörfliche Idylle und der weite Horizont über einem der wenigen noch naturnahen Flüsse in Mitteleuropa prägen das Bild. Als Biosphärenreservat steht die Elbtalaue unter dem Schutz der UNESCO. Kein Wunder, dass sich besonders Meister Adebar hier ausgesprochen wohl fühlt. Die flache Landschaft macht die Elbtalaue speziell für Radfahrer zum idealen Ausflugsgebiet. 

weiterleseneinklappen

Was gibt es hier zu sehen?

Die Elbe ist der einzige Sandstrom Deutschlands. Weiträumige Überschwemmungsflächen, Wiesen und Weiden, ausgedehnte, ruhige Wälder, kleine Flüsse, Moore und Binnendünen bieten Lebensräume sowohl in ausgesprochen trockenen wie auch feuchten und nassen Gebieten. 

weiterleseneinklappen
Gnevsdorfer Wehr an der Elbe Gnevsdorfer Wehr an der Elbe, Foto: Tourismusverband Prignitz e.V./Markus Tiemann

Meister Adebars Lieblingsorte

Mit weit über 100 Storchenpaaren, die im Biosphärenreservat brüten, ist dies die größte Storchenpopulation in Deutschland. Im "Europäischen Storchendorf Rühstädt" sind es jährlich ca. 30 bis 40 Brutpaare. Auch in der Lenzerwische in den Orten Mödlich und Kietz ziehen jedes Jahr etliche Weißstorch-Paare ihre Jungen auf. Hin und wieder können Sie sogar ein paar Schwarzstörche entdecken. 

weiterleseneinklappen
Die Dächer des Storchendorfes Rühstädt Die Dächer des Storchendorfes Rühstädt, Foto: TMB-Fotoarchiv/Yvonne Bleeck

Geschützter Artenreichtum

Die Flusslandschaft Elbe ist ein international bedeutsames Rast- und Durchzugsgebiet für zahlreiche Vogelarten. Für tausende Kraniche, Wildgänse und Kiebitze ist das breite Urstromtal die Zugleitlinie und wichtiges Rast- und Nahrungsgebiet. Im Herbst und Frühjahr sind allein in der Elbtalaue bis zu 2.000 Singschwäne, 150 Zwergschwäne, mehr als 4.500 Kraniche und mehrere zehntausend Tundrasaat- und Blessgänse zu beobachten. Gefärbte Moorfrösche und Rotbauchunken sind nur zwei von zwölf Amphibienarten, die sich neben 36 Tagfalterarten beobachten lassen. Gut versteckt an den Ufern baut sich der Elbebiber beeindruckende Burgen.

Sehenswert ist die Deichrückverlegung bei Lenzen. Hier wurden der Elbe rund 420 Hektar Überflutungsfläche zurückgegeben. Den Besucher erwartet eine attraktive Szenerie aus Auwald und parkartiger Weidelandschaft mit vielen Vögeln, in der auch "wild" gehaltene Pferde, die Liebenthaler Wildlinge, beobachtet werden können.

Auf der Naturwanderroute durch das Rambower Moor liegt einer der schönsten Kranichbeobachtungs-Schauplätze der Region. Nicht zu überhören ist hier die seltene Rotbauchunke, der "Wappenlurch der Elbtalaue.

weiterleseneinklappen
Weißstorch bei Lenzen an der Elbe Weißstorch bei Lenzen an der Elbe, Foto: TMB-Fotoarchiv/Dieter Damschen

Radeln nach Zahlen

Die artenreiche Elbtalaue lässt sich besonders gut zu Fuß oder noch besser mit dem Fahrrad erkunden, zum Beispiel auf der Naturerlebnisroute entlang des Elbdeichs oder dem Elberadweg. Auf der Lenzerwischetour radeln Sie rund um Lenzen an der Elbe im ehemaligen Grenzgebiet, wo heute die Blicke wieder ungestört in die Ferne schweifen können. Dörfer mit Backstein- und Fachwerkhäusern und die Städte Wittenberge, Lenzen und Bad Wilsnack bieten attraktive Plätze zum Entschleunigen und Ruhe finden und für den Kulturgenuss. Beim Radeln nach Zahlen von Knotenpunkt zu Knotenpunkt behalten Sie auch ohne GPS stets die Orientierung.

weiterleseneinklappen
Knotenpunktwegweiser bei Rühstädt Knotenpunktwegweiser bei Rühstädt, Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann

Wenn Sie noch mehr Zeit haben...

Kommen Sie in den Sommermonaten zum Storchenfeierabend nach Rühstädt. Auf der zweistündigen Erlebnisführung beobachten Sie ein spannendes und lautstarkes Spektakel: den abendlichen Einflug der Störche in ihre Nester. 

Die Kristall Kur- & Gradiertherme in Bad Wilsnack ist der richtige Ort für alle, denen der Sinn nach einer Wellness-Auszeit steht. Nicht nur wegen seiner Therme, sondern schon seit dem Mittelalter ist Bad Wilsnack bekannt. Hier steht die berühmte Wunderblutkirche, die den Ort zum Wallfahrtsort für Pilger aus ganz Europa gemacht hat. 

Entdecken Sie die Reste der Industriekultur in Wittenberge und flanieren Sie hier auf der neuen Elbpromenade zur Ölmühle. Im Indoor-Hochseilgarten und im einzigen Indoor-Tauchturm Norddeutschlands können Sie ihre Sportlichkeit unter Beweis stellen.

weiterleseneinklappen
Hochseilgarten Ölmühle Wittenberge Hochseilgarten Ölmühle Wittenberge, Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann

Wie komme ich dort hin?

Reiseexperten