Barnimer Land - alle Ausflugsziele auf einen Blick
0
  • Liepnitzsee,
        
    





        Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann Liepnitzsee, Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann

    Die Ausflugsregion Barnimer Land entdecken

    Auf einen Blick: Wir zeigen Ihnen die Besonderheiten dieser Ausflugsregion und was Sie hier so alles erleben und unternehmen können.

    Auf einen Blick: Wir zeigen Ihnen die Besonderheiten dieser Ausflugsregion und was Sie hier so alles erleben und unternehmen können.
    Ort: Eberswalde

Online-Buchung



Barnimer Land - Ihr Ausflugsplaner Was macht diese Ausflugsregion besonders?

Das Barnimer Land beginnt direkt vor den nordöstlichen Toren Berlins und hat sogar S-Bahn-Anschluss. In der abwechslungsreichen Landschaft aus der letzten Eiszeit mit vielen Wäldern, sanften Hügeln, tiefen Bachtälern und klaren Seen können Sie nach Herzenslust durchatmen und unvergessliche Naturerlebnisse sammeln. In Wanderstiefeln Wildnis durchstreifen oder mit dem Rad die waldreiche Umgebung erkunden. Die glasklaren Seen versprechen ungetrübte Badefreuden. Und auch Kulturliebhaber kommen im Barnimer Land auf Ihre Kosten. 

weiterlesen einklappen

Was gibt es hier zu sehen?

Landschaftlich sehr reizvoll sind die Schönower Heide, der Liepnitzwald und besonders auch das Biesenthaler Becken mit seinen Mooren und der geheimnisvollen Buchenschlucht. Hier sind die Spuren der letzten Eiszeit noch unverkennbar. Die kleinen Sölle und Fließe sind der Lebensraum für bedrohte Tier- und Vogelarten. Mit etwas Glück erspähen Sie hier den bunt schillernden Eisvogel, die Rotbauchunke oder sogar einen Otter oder Biber. Viele Seen wie der Wandlitzsee, Wukensee, Liepnitzsee oder Gorinsee locken ins sommerliche Badevergnügen. 

weiterlesen einklappen
Liepnitzsee Liepnitzsee, Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann

Unterwegs am Finowkanal

Oder und Havel verbindet Deutschlands älteste künstliche Wasserstraße, der Finowkanal. Der historische Treidelweg am Ufer eignet sich wundervoll als (Rad-)Wanderweg. Der Finowkanal beginnt in Liebenwalde und führt über eine Länge von 42 km und dreizehn handbetriebene Schleusen zum Oder-Havel-Kanal bei Zerpenschleuse. Da der Finowkanal nicht von Frachtschiffen befahren wird, ist er für die Sport- und Freizeitschifffahrt eine attraktive Verbindung zwischen Zerpenschleuse und der Oder. Im Naturpark gibt es Rastplätze für Wasserwanderer bei Marienwerder sowie zwischen Finowfurt und Niederfinow.

weiterlesen einklappen
Hausboot auf dem Finowkanal Hausboot auf dem Finowkanal, Foto: TMB-Fotoarchiv/Christin Drühl

Wie ein Vogel über die Landschaft schweben

Im BARNIM PANORAMA in Wandlitz, in dem auch das Naturparkzentrum untergebracht ist, tauchen Sie ein in die Geschichte des Barnim und erleben ihren faszinierenden Wandel von der eiszeitlichen Wildnis zur modernen Kulturlandschaft. Hier können Sie wie ein Vogel über eine begehbare Landkarte des Barnim schweben, historische Traktoren und Landmaschinen besichtigen und in einer Multimediashow mehr über den "Wilder Barnim" erfahren.

Besuchen Sie in Wandlitz auch die Waldsiedlung, in der die einstige DDR-Politprominenz residierte.

weiterlesen einklappen
Die begehbare Karte des Barnim Panoramas Die begehbare Karte des Barnim Panoramas, Foto: TMB-Fotoarchiv/Gemeinde Wandlitz

Mit dem Rad oder zu Fuß durch das Barnimer Land

Neben den Radfernwegen Berlin-Kopenhagen und Berlin-Usedom gibt es regionale Radwege und einige Fahrradverleihe. Dank der Knotenpunktwegweisung behalten Sie auch ohne GPS die Orientierung. Die Vielfalt an Rad- und Wanderrouten reicht von attraktiven Rundwegen um kleinere Seen bis zu großen, etappenweise zu erkundenden Wanderwegen wie dem Barnimer Dörferweg, dem Naturpark-Meridian, dem 66-Seen-Wanderweg oder der Wandertour durch den Naturpark Barnim.

weiterlesen einklappen
Wegweiser Knotenpunktradeln Wegweiser Knotenpunktradeln, Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann

Wenn Sie noch mehr Zeit haben…

Machen Sie einen Abstecher in die benachbarte Schorfheide und wandern Sie in einem der größten Waldgebiete Mitteleuropas. Beobachten Sie Wölfe und Wisente im Wildpark Schorfheide. Kulturliebhaber begeben sich in Eberswalde und entlang des Finowkanals auf die Spuren der Industriekultur. Das am meisten beeindruckende Monument ist sicherlich das Schiffshebewerk in Niederfinow. Mit diesem "Schiffsfahrstuhl" überwinden Schiffe einen Höhenunterschied von 36 Metern. Für Familien empfiehlt sich ein Besuch Familiengarten Eberswalde und im dortigen Zoo, einem der schönsten in Ostdeutschland. 

weiterlesen einklappen
Oder-Havel-Kanal mit Schiffshebewerk Oder-Havel-Kanal mit Schiffshebewerk, Foto: Bad Freienwalde Tourismus GmbH

Erlebnisse und Geschichten aus unserer Redaktion

  • Naturführer Julian Beyer im Naturpark Barnim Naturführer Julian Beyer im Naturpark Barnim, Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann

Möchten Sie noch mehr Inspiration? Dann stöbern und schmökern Sie in den Erlebnissen und Geschichten aus unserer Redaktion. Mit liebevollem Blick schildern unsere Autorinnen und Autoren ihre persönlichen Entdeckungen und Begegnungen im Barnimer Land und zeichnen ihr ganz eigenes Bild seiner Besonderheiten.

weiterlesen einklappen

Wo bekomme ich weitere Informationen?

Wie komme ich dort hin?

Mit der Bahn:

Aus Richtung Berlin...

...nach Bernau mehrmals stündlich mit Regionalexpress und Regionalbahn (Fahrzeit 20 Minuten) oder alle 20 Minuten mit der S-Bahn (Fahrzeit 40 Minuten).
...nach Eberswalde mehrmals stündlich mit Regionalexpress und Regionalbahn (Fahrzeit 35 Minuten).
...nach Wandlitz mit der Regionalbahn stündlich ab Berlin-Karow Richtung Wandlitz (Fahrzeit ca. 1 Stunde).

Mit dem Auto: 

Aus Richtung Berlin...

...nach Bernau über den Berliner Außenring A10 Richtung Dreieck Panketal, von dort auf der A 11 Richtung Bernau (Fahrzeit 40 Minuten).
...nach Eberswalde über den Berliner Außenring A10 Richtung Dreieck Panketal, von dort auf der A 11 Richtung Eberswalde (Fahrzeit: 60 Minuten).
...nach Wandlitz über die B109 (Fahrzeit 45 Minuten).

Mit dem Rad:

Direkt aus Berlin-Mitte über den Berlin-Usedom-Radweg Richtung Bernau, Werbellinsee, Joachimsthal und Grumsiner Forst.

weiterlesen einklappen
Diese Seite mit Freunden teilen: