Tour mit dem Hausboot, Foto: TMB-Fotoarchiv / TV Ruppiner Seenland e.V. / Studio Prokopy
Karte schließen
0331 2004747Reiseexperten
Wir im Social Web
  YouTubeBlog  

Kontakt

Tourismusverband Ruppiner Seenland e.V.
Fischbänkenstraße 8
16816 Neuruppin
03391-659635
03391-357907

Weitere Informationen

Von Berlin in die Fontanestadt Neuruppin

Still gleitet das Boot auf malerischen Kanälen, Seen und Flüssen. Einen Besuch lohnt die Fontanestadt Neuruppin am Ruppiner See, mit 14 Kilometern der längste See des Landes. Beim Spaziergang durch die Gassen wandelt man auf den Spuren des großen Dichters und des legendären Architekten Schinkel.

Länge: ca. 99 km / 2-3 Tage

Route: Oder-Havel-Kanal, Ruppiner Kanal, Bützsee, Rhin, Ruppiner See, Rhin

Abstecher: nach Linum und Fehrbellin (17,5 km Einweg)

Landgang:
  • Oranienburg: Schloss und Park
  • Altfriesack: Zugbrücke (technisches Denkmal)
  • Wustrau: Schloss mit Landschaftsgarten
  • Neuruppin: klassizistisches Stadtensemble, Geburtsstätte von Theodor Fontane und Karl Friedrich Schinkel
  • Lindow (Mark): Klosterruine
Gewässerprofil: abwechslungsreich; Flüsse, Kanäle und Seen; ab Zufluss Rhin befahrbar mit Charterschein; geringe Tiefe auf dem Bützsee (Tonnenmarkierung beachten), für Motorboote keine Anbindung an Rheinsberger Gewässer und Mecklenburgische Seenplatte; insgesamt 5 Schleusen
Still gleitet das Boot auf malerischen Kanälen, Seen und Flüssen. Einen Besuch lohnt die Fontanestadt Neuruppin am Ruppiner See, mit 14 Kilometern der längste See des Landes. Beim Spaziergang durch die Gassen wandelt man auf den Spuren des großen Dichters und des legendären Architekten Schinkel.

Länge: ca. 99 km / 2-3 Tage

Route: Oder-Havel-Kanal, Ruppiner Kanal, Bützsee, Rhin, Ruppiner See, Rhin

Abstecher: nach Linum und Fehrbellin (17,5 km Einweg)

Landgang:
  • Oranienburg: Schloss und Park
  • Altfriesack: Zugbrücke (technisches Denkmal)
  • Wustrau: Schloss mit Landschaftsgarten
  • Neuruppin: klassizistisches Stadtensemble, Geburtsstätte von Theodor Fontane und Karl Friedrich Schinkel
  • Lindow (Mark): Klosterruine
Gewässerprofil: abwechslungsreich; Flüsse, Kanäle und Seen; ab Zufluss Rhin befahrbar mit Charterschein; geringe Tiefe auf dem Bützsee (Tonnenmarkierung beachten), für Motorboote keine Anbindung an Rheinsberger Gewässer und Mecklenburgische Seenplatte; insgesamt 5 Schleusen
Mit freundlicher Unterstützung von:
Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.
Bewertungen / Kommentare
Bewertung dieses Artikels: 1,00 Herzchen (1.00) | 1 Bewertung(en)
1 Kommentar(e)
14.07.2016 um 02:31 Uhr, anonyme Bewertung ohne Kommentar:

1. Dieses Angebot bewerten

2. Kommentar zu diesem

Angebot schreiben

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht oder gewerblich genutzt!

Was können wir Ihnen Passendes bieten?
zurücknach oben
FamilienKinder & JugendlicheBarrierefrei unterwegsRadfahrenWandernWasserSport & AktivWellness & KurNaturKulturPreußisches ArkadienDrehorteStädteEssen & TrinkenFamilienpass66 Seen-WanderwegKanuMotor- & HausbootAusflugsschifffahrtUnterkunft am WasserBadenBadestellenWellnessangeboteThermenErlebnisbäderZoosSchlösser & ParksKirchen, Klöster & BurgenRestauranttippsAb-Hof-Verkauf
x
x