Radfahrer in Werder (Havel) zur Baumblüte © TMB-Fotoarchiv/Yorck Maecke
Karte schließen
0331 2004747Reiseexperten
Wir im Social Web
  YouTubeBlog  

Kontakt

TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH
Am Neuen Markt 1
14467 Potsdam

Weitere Informationen

Tour Brandenburg

Mit 1111 Kilometern ist die Tour Brandenburg der längste Radfernweg Deutschlands. Die Tour führt rund um Berlin durch das ganze Land Brandenburg. Der Weg ermöglicht es, die 31 Städte mit historischem Stadtkern Brandenburgs zu besuchen. Die Tour zeigt dem Radfahrer aber auch das „Land“ Brandenburg: elf Naturparke, drei Biosphärenreservate und ein Nationalpark machen Natur – wie sonst nirgends in Deutschland – erlebbar. Nicht zuletzt kann man Brandenburgs Flüsse entdecken. Die unbekannten wie Schwarze Elster und Neiße, genauso wie die bekannten: Elbe, Spree, Havel und Oder.

Als Wegbezeichnung dient der rote Brandenburger Adler auf weißem Grund.

Die Tour besteht aus weitgehend gut ausgebauten Radwegen, die überwiegend asphaltiert sind. In weiten Abschnitten ist die Tour Brandenburg bereits ausgebaut, beschildert und kann ohne Einschränkungen befahren werden.
  • "Tour Brandenburg: Rund um Berlin durch ganz Brandenburg", Maßstab 1:75.000, ISBN 978-3850002141, Esterbauer, 3. Aufl. (2014)
Angebote von Radreiseveranstaltern
Folgende Anbieter bieten Ihnen Radreisen auf der Tour Brandenburg an: Radreisen Mecklenburg
Mit 1111 Kilometern ist die Tour Brandenburg der längste Radfernweg Deutschlands. Die Tour führt rund um Berlin durch das ganze Land Brandenburg. Der Weg ermöglicht es, die 31 Städte mit historischem Stadtkern Brandenburgs zu besuchen. Die Tour zeigt dem Radfahrer aber auch das „Land“ Brandenburg: elf Naturparke, drei Biosphärenreservate und ein Nationalpark machen Natur – wie sonst nirgends in Deutschland – erlebbar. Nicht zuletzt kann man Brandenburgs Flüsse entdecken. Die unbekannten wie Schwarze Elster und Neiße, genauso wie die bekannten: Elbe, Spree, Havel und Oder.

Als Wegbezeichnung dient der rote Brandenburger Adler auf weißem Grund.

Die Tour besteht aus weitgehend gut ausgebauten Radwegen, die überwiegend asphaltiert sind. In weiten Abschnitten ist die Tour Brandenburg bereits ausgebaut, beschildert und kann ohne Einschränkungen befahren werden.
  • "Tour Brandenburg: Rund um Berlin durch ganz Brandenburg", Maßstab 1:75.000, ISBN 978-3850002141, Esterbauer, 3. Aufl. (2014)
Angebote von Radreiseveranstaltern
Folgende Anbieter bieten Ihnen Radreisen auf der Tour Brandenburg an: Radreisen Mecklenburg
Mit freundlicher Unterstützung von:
Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.
Bewertungen / Kommentare
Bewertung dieses Artikels: 3,83 Herzchen (3.83) | 6 Bewertung(en)
6 Kommentar(e)
20.06.2015 um 20:56 Uhr, Bernhard Schubert schrieb:

Bin die TB komplett im Sommer 2014 geradelt. Reisebericht kann hier nachgelesen werden. http://www.umdiewelt.de/Reisende/Autor-4399.htm Fazit: Tolle Tour!!! Viele Grüße Bernhard

31.08.2014 um 16:44 Uhr, Frank schrieb:

Bin die Tour über drei Jahre hinweg gefahren in Tagesabschnitten von etwa 120-130 km. Die Wege verlaufen allermeist auf gut bis sehr gut ausgebauten Radwegen. Einzelne Abschnitte mit z.T. Kopfsteinpflaster muss man halt in Kauf nehmen. Bis auf wenige Abschnitte ist die Tour landschaftlich sehr reizvoll. Wer nicht so viele Km schruppen will, kann das sicher noch mehr genießen. Unterwegs kam mir oft die Frage: Wer hat diese herrliche Infrastruktur für mich allein bezahlt. Wer keine Lust auf überlastete Radwege hat, ist auf dieser Tour genau richtig. Über die Jahre hinweg habe ich auch so manche Verbesserung der Wege erlebt. Strecken, die in meiner Karte noch mit "schlechter Oberfläche" gezeichnet waren, (z.B. von Fürstenwalde spreeaufwärts) führten mit nagelneuem Asphalt mitten durch herrlichen Wald. Ein paar Hügel gehören halt dazu - besonders in der Gegend an der Mecklenburger Grenze. Auf die Strecke an der Schwarzen Elster könnte ich am ehesten verzichten. In meiner Erinnerung muss man hinter Joachimsthal und vor Kloster Lehnin mal ein paar km Bundesstraße fahren. Da sollte wirklich nachgebessert werden. Das ist für einen solchen Fernweg ein Unding. Allerdings sind es insgesamt kaum 10 von 1100 km - das relativiert das Gemecker. Wenn es nicht so viele andere schöne Wege gäbe, würde ich glatt noch mal von vorn anfangen.

04.08.2014 um 20:26 Uhr, Tommy schrieb:

Hallo, habe gerade vom 22. - 30.07.14 die Hälfte der Tour geradelt. War allein unterwegs und habe die Strecke in acht Tagesetappen eingeteilt. Brandenburg - Semlin - HInzdorf - Perleberg - Wittstock - Fürstenberg - Joachimsthal - Wriezen - Fürstenwalde. Von dort dann zusätzlich über den Spreeradweg am 9. Tag weiter nach Berlin. Insgesamt bin ich bis Berlin 712 km gefahren (mit Umwegen, Umleitungen, Besichtigungen etc.). Reine Strecke sind es 659 km. Die Beschilderung war sehr gut. Habe mich nur 2x verfahren. Allerdings muss man genau aufpassen, denn trotz aller guter Beschilderung passiert es eben doch einmal, dass man ein Schild übersieht. Auf jeden Fall möchte ich ohne mein iPhone so eine Radtour nicht machen. Ich habe mich öfters orten lassen, damit ich wußte, ob ich richtig war oder nicht. Geärgert habe ich mich über die vielen Umleitungen wegen Straßenreparaturen, die aber keine Infos für Radfahrer anzeigten. So kamen etliche Kilometer zusammen, die man zusätzlich fahren mussten. Es gibt viele wunderschöne ausgeschilderte Radwege auf der Tour. Herrlich breit, geteert und im Wald oder einsam in der Landschaft. Es gibt jedoch auch viele Strecken, die auf der Straße gefahren werden müssen, ohne Radweg. Diese Straßen sind nicht so befahren, aber man muss dennoch aufpassen und der Lärm ist auch nicht gerade entspannend. Außerdem gibt es längere ungeteerte Strecken, Sand- und Kieswege und Kopfsteinpflaster. Das ist dann manchmal ganz schön anstrengend. Durch das Geholpre ist mir mein vorderes Schutzblech abgebrochen. Außerdem sind manche Teilstrecken recht hügelig. Die Strecken, die gemeinsam mit dem Elbradweg verlaufen, sind gut frequentiert, kaum trennen die beiden Touren sich aber, ist man fast alleine. Habe an diesen Tagen insgesamt nur zwei bis drei Radler mit Gepäck gesehen. Der Wind war an den ersten 3 Tagen total gegen mich, von Perleberg ab ging es dann. Überhaupt hatte ich praktisch immer schönes Wetter, wohingegen mich aus meiner Heimat (Südschwarzwald) die schlimmsten Wettermeldungen erreichten. Alles zusammen, kann ich sagen, dass es eine sehr schöne Tour mit kleinen "Mängeln" ist. Aber was ist schon vollkommen! Sie ist sicherlich empfehlenswert. Nächstes Jahr werde ich die zweite Hälfte in Angriff nehmen.

alle Kommentare anzeigen

1. Dieses Angebot bewerten

2. Kommentar zu diesem

Angebot schreiben

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht oder gewerblich genutzt!

Touristische Angebote an der Tour Brandenburg
zurücknach oben
FamilienKinder & JugendlicheBarrierefrei unterwegsRadfahrenWandernWasserSport & AktivWellness & KurNaturKulturPreußisches ArkadienFilmorteStädteEssen & TrinkenFamilienpass66 Seen-WanderwegKanuMotor- & HausbootAusflugsschifffahrtUnterkunft am WasserBadenBadestellenWellnessangeboteErlebnisbäderZoosSchlösser & ParksKirchen, Klöster & BurgenIndustriekulturRestauranttippsAb-Hof-Verkauf
x
x