Am Alten Rhin northbound of Neuruppin © TMB-Fotoarchiv/Wieck
Karte schließen
0331 2004747Reiseexperten
Wir im Social Web
  YouTubeBlog  
0 Herzchen
0 Bewertung(en) | Bewertung abgeben

Kontakt

Tourismusinformation im Herbst'schen Haus
Am Markt 3
16868 Wusterhausen/Dosse
033979-87760
033979-87740

Unterkünfte vor Ort Weitere Informationen

Wusterhausen/Dosse - Tor zwischen Prignitz und Ruppiner Land

Wusterhausen gehört zu den ältesten Teilen des Ruppiner Seenlandes. Die wunderschöne Lage am südlichsten Punkt der Kyritzer Seenkette, dem Klempowsee, zog schon zu Beginn des vorigen Jahrhunderts Sommerfrischler aus Berlin in die Stadt. Heute entfaltet sich die Stadt und ihre Umgebung erneut zum Erholungsgebiet.

Weithin sichtbar in der breiten Talaue der Dosse erhebt sich die Stadtkirche St. Peter und Paul als Wahrzeichen über Wusterhausen. Der historische Stadtkern, Reste der alten Stadtmauer und zahlreiche Fachwerkhäuser aus dem 18. und 19. Jahrhundert zeugen von einer langen und wechselvollen Geschichte. 1233 erhielt der Ort durch die Herren von Plotho das Stadtrecht. Im Spätmittelalter entwickelte sich die Stadt prächtig durch ihren Salzhandel, der über die Dosse, Havel und Elbe bis nach Hamburg reichte. Nach Kriegswirren und Bränden blieb Wusterhausen vorwiegend ein Ackerbürgerstädtchen, in dem sich Kleinbetriebe entwickelten: u.a. Bierbrauer, Tuch- und Leineweber sowie zeitweilig bis zu 98 Schuhmacher. Letztere brachten dem Ort den Beinamen „Schusterhausen“ ein. Weitere Wegbegleiter, die auf historischen Wegen durch Wusterhausen und die Dosse-Region führten, können Sie im Wegemuseum in Wusterhausen selbst entdecken.

Seit 2002 ist Wusterhausen auch Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft „Städte mit historischen Stadtkernen“ des Landes Brandenburg.
Wusterhausen gehört zu den ältesten Teilen des Ruppiner Seenlandes. Die wunderschöne Lage am südlichsten Punkt der Kyritzer Seenkette, dem Klempowsee, zog schon zu Beginn des vorigen Jahrhunderts Sommerfrischler aus Berlin in die Stadt. Heute entfaltet sich die Stadt und ihre Umgebung erneut zum Erholungsgebiet.

Weithin sichtbar in der breiten Talaue der Dosse erhebt sich die Stadtkirche St. Peter und Paul als Wahrzeichen über Wusterhausen. Der historische Stadtkern, Reste der alten Stadtmauer und zahlreiche Fachwerkhäuser aus dem 18. und 19. Jahrhundert zeugen von einer langen und wechselvollen Geschichte. 1233 erhielt der Ort durch die Herren von Plotho das Stadtrecht. Im Spätmittelalter entwickelte sich die Stadt prächtig durch ihren Salzhandel, der über die Dosse, Havel und Elbe bis nach Hamburg reichte. Nach Kriegswirren und Bränden blieb Wusterhausen vorwiegend ein Ackerbürgerstädtchen, in dem sich Kleinbetriebe entwickelten: u.a. Bierbrauer, Tuch- und Leineweber sowie zeitweilig bis zu 98 Schuhmacher. Letztere brachten dem Ort den Beinamen „Schusterhausen“ ein. Weitere Wegbegleiter, die auf historischen Wegen durch Wusterhausen und die Dosse-Region führten, können Sie im Wegemuseum in Wusterhausen selbst entdecken.

Seit 2002 ist Wusterhausen auch Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft „Städte mit historischen Stadtkernen“ des Landes Brandenburg.
Mit freundlicher Unterstützung von:
Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.
Weitere touristische Angebote vor Ort
Bewertungen / Kommentare
Bewertung dieses Artikels: 0 Herzchen () | 0 Bewertung(en)

1. Dieses Angebot bewerten

2. Kommentar zu diesem

Angebot schreiben

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht oder gewerblich genutzt!

zurücknach oben
Brandenburg A-ZPotsdamHavellandDahme-SeenlandFlämingPrignitzNiederlausitzLausitzer SeenlandSpreewaldRuppiner SeenlandSeenland Oder-SpreeBarnimer LandElbe-Elster-LandBerlinWerder (Havel)Fontanestadt NeuruppinNeuzelleFörderbrücke F 60 - LichterfeldStadtführungenAusflugsschifffahrtRadeln im HavellandRadeln im FlämingRadeln in der PrignitzSenftenbergRadeln im SpreewaldKahnfahrten SpreewaldRadeln im Ruppiner SeenlandKanuRadeln im Seenland Oder-SpreeRadeln im Barnimer Land
x
x