Weinbergterrassen mit Schloss Sanssouci © TMB-Fotoarchiv/ Wieck
Karte schließen
0331 2004747Reiseexperten
Wir im Social Web
  YouTubeBlog  
Gunnar Idenstam, Foto: Nils Petter Nilsson

Veranstaltungsort

Friedenskirche Sanssouci
Am Grünen Gitter 3
14469 Potsdam

Info / Kontakt

Musikfestspiele Sanssouci und Nikolaisaal Potsdam gGmbH
Wilhelm-Staab-Str. 10/11
14467 Potsdam
+49 (0)331-28 888 28
+49 (0)331-28 888 29

Unterkünfte vor Ort

Musikfestspiele Potsdam Sanssouci: Ravel auf der Orgel

Termine

11.06.2016 | 17:00 Uhr

Beschreibung

Gunnar Idenstam, Orgel

Maurice Ravel (1875-1937)
La valse | Daphnis et Chloé, Suite Nr. 2
Valses nobles et sentimentales
Pavane pour une infante défunte
Boléro

Gunnar Idenstam (*1961)
Symphonic Sonata

Die großen Orchesterwerke von Ravel haben den schwedischen Orgelvirtuosen Gunnar Idenstam schon immer begeistert. Spätestens seit er in Paris bei der legendären Marie-Claire Alain studierte, träumte er davon, sie eines Tages auf seinem Instrument zu spielen. All seine technische Meisterschaft und musikalische Vorstellungskraft musste er mobilisieren, um die schillernde Farbenpracht der Vorbilder einzufangen. In seiner eigenen Musik gelingt dem Meister der Improvisation eine verblüffende Symbiose aus französischer Kirchenorgeltradition und Symphonic Rock & Pop. Die Woehl-Orgel der Friedenskirche, die Elemente deutscher und spätromantischer französischer Orgelbaukunst in sich vereint, kommt bei Ravel und Idenstam in ihrer ganzen Klangvielfalt wunderbar zur Geltung.

Beschreibung

Gunnar Idenstam, Orgel

Maurice Ravel (1875-1937)
La valse | Daphnis et Chloé, Suite Nr. 2
Valses nobles et sentimentales
Pavane pour une infante défunte
Boléro

Gunnar Idenstam (*1961)
Symphonic Sonata

Die großen Orchesterwerke von Ravel haben den schwedischen Orgelvirtuosen Gunnar Idenstam schon immer begeistert. Spätestens seit er in Paris bei der legendären Marie-Claire Alain studierte, träumte er davon, sie eines Tages auf seinem Instrument zu spielen. All seine technische Meisterschaft und musikalische Vorstellungskraft musste er mobilisieren, um die schillernde Farbenpracht der Vorbilder einzufangen. In seiner eigenen Musik gelingt dem Meister der Improvisation eine verblüffende Symbiose aus französischer Kirchenorgeltradition und Symphonic Rock & Pop. Die Woehl-Orgel der Friedenskirche, die Elemente deutscher und spätromantischer französischer Orgelbaukunst in sich vereint, kommt bei Ravel und Idenstam in ihrer ganzen Klangvielfalt wunderbar zur Geltung.

Preis

25,00 Euro | 20,00 Euro
JFT (Junges Festspielticket): 10,00 Euro = Einheitspreis für junge Leute von 11 bis 25 Jahren (begrenztes Kontingent)

Weitere Informationen

Mit freundlicher Unterstützung von:
Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.
Weitere touristische Angebote vor Ort
zurücknach oben
Brandenburg A-ZPotsdamHavellandDahme-SeenlandFlämingPrignitzNiederlausitzLausitzer SeenlandSpreewaldRuppiner SeenlandSeenland Oder-SpreeBarnimer LandElbe-Elster-LandBerlinWerder (Havel)LinumNeuzelleFörderbrücke F 60 - LichterfeldStadtführungenAusflugsschifffahrtRadeln im HavellandRadeln im FlämingRadeln in der NiederlausitzSenftenbergSprembergRadeln im SpreewaldKahnfahrten SpreewaldKanuRadeln im Seenland Oder-SpreeRadeln im Barnimer Land
x
x