Weinbergterrassen mit Schloss Sanssouci © TMB-Fotoarchiv/ Wieck
Karte schließen
0331 2004747Reiseexperten
Wir im Social Web
  YouTubeBlog  
0 Herzchen
0 Bewertung(en) | Bewertung abgeben

Kontakt


Jagdhausstraße 1A
14480 Potsdam
0331-9694202 (Besucherzentrum der SPSG), 030-80105464 (Förderverein)
0331-9694107 (Besucherzentrum SPSG)

Unterkünfte vor Ort

Jagdschloss Stern

Friedrich Wilhelm I. legte ab 1724, unweit vom ehemaligen Potsdamer Stadtschloss, ein neues Jagdgebiet als Wegesternanlage für die damals in Mode gekommene Parforcejagd zur Befriedigung seiner Jagdleidenschaft an. Unmittelbar am Wegestern ließ er 1730-1732 im Stil eines holländischen Bürgerhauses das Jagdschloss und weitere Gebäude errichten. Das Jagdschloss ist der einzige Schlossneubau für den preußischen König und ist heute das älteste Schloss in Potsdam.

Besonderheiten im Schloss sind der holzgetäfelte Saal mit den in der Täfelung eingelassenen Ölgemälden, die Friedrich Wilhelm I. bei verschiedenen Jagdereignissen zeigen und die Schlafstätte des Königs, eine hölzerne, grünlich angestrichene Einbauwand mit einer tiefen Bettnische in der Art einer Schiffskoje, wie sie in friesischen Fischer- und Seemannshäusern anzutreffen waren.

Die Wegesternanlage ist bis heute in den Grundzügen erhalten. Anfahrt über Großbeerenstraße stadtauswärts (Hinweisschild).

Termine der Führungen und Veranstaltungen des Fördervereins auf www.jagdschloss-stern.de.
Friedrich Wilhelm I. legte ab 1724, unweit vom ehemaligen Potsdamer Stadtschloss, ein neues Jagdgebiet als Wegesternanlage für die damals in Mode gekommene Parforcejagd zur Befriedigung seiner Jagdleidenschaft an. Unmittelbar am Wegestern ließ er 1730-1732 im Stil eines holländischen Bürgerhauses das Jagdschloss und weitere Gebäude errichten. Das Jagdschloss ist der einzige Schlossneubau für den preußischen König und ist heute das älteste Schloss in Potsdam.

Besonderheiten im Schloss sind der holzgetäfelte Saal mit den in der Täfelung eingelassenen Ölgemälden, die Friedrich Wilhelm I. bei verschiedenen Jagdereignissen zeigen und die Schlafstätte des Königs, eine hölzerne, grünlich angestrichene Einbauwand mit einer tiefen Bettnische in der Art einer Schiffskoje, wie sie in friesischen Fischer- und Seemannshäusern anzutreffen waren.

Die Wegesternanlage ist bis heute in den Grundzügen erhalten. Anfahrt über Großbeerenstraße stadtauswärts (Hinweisschild).

Termine der Führungen und Veranstaltungen des Fördervereins auf www.jagdschloss-stern.de.

Preise

Erwachsene
Preis in EUR 2,00
Ermäßigte
Preis in EUR 1,00
Mit freundlicher Unterstützung von:
Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.
Weitere touristische Angebote vor Ort
Bewertungen / Kommentare
Bewertung dieses Artikels: 0 Herzchen () | 0 Bewertung(en)

1. Dieses Angebot bewerten

2. Kommentar zu diesem

Angebot schreiben

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht oder gewerblich genutzt!

zurücknach oben
Brandenburg A-ZPotsdamHavellandDahme-SeenlandFlämingPrignitzNiederlausitzLausitzer SeenlandSpreewaldRuppiner SeenlandSeenland Oder-SpreeBarnimer LandElbe-Elster-LandBerlinWerder (Havel)LinumNeuzelleFörderbrücke F 60 - LichterfeldStadtführungenAusflugsschifffahrtRadeln im HavellandRadeln im FlämingRadeln in der NiederlausitzSenftenbergSprembergRadeln im SpreewaldKahnfahrten SpreewaldKanuRadeln im Seenland Oder-SpreeRadeln im Barnimer Land
x
x