Sonnenbad am Schwielowsee © TMB-Fotoarchiv/Paul Hahn
Karte schließen
0331 2004747Reiseexperten
Wir im Social Web
  YouTubeBlog  
0 Herzchen
0 Bewertung(en) | Bewertung abgeben

Kontakt


Steinstraße 1
14770 Brandenburg an der Havel
03381-584501
03381-584504

Unterkünfte vor Ort

Stadtmuseum im Steintorturm

Der Steintorturm gehört zu den Meisterwerken der mittelalterlichen Baukunst mit einem Treppenaufgang bis hinauf zum Wehrgang. Von hier hat man einen wunderschönen Ausblick auf die Neustadt von Brandenburg an der Havel.

Der Steintorturm ist der Ursprung der heutigen Brandenburger Museenlandschaft. In dem 32,50 m hohen Wehrturm aus der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts eröffnete der Historische Verein 1887 eine erste Ausstellung zur Stadtgeschichte. Doch alsbald war es in dem Backsteinbau mit einem Durchmesser von 11 m zu eng geworden. Die Historiker wussten nicht mehr wohin mit den zahlreichen Exponaten und waren froh, als sie schließlich 1922 in das Gebäude des heutigen Stadtmuseums umziehen durften. Im Turm kehrte Ruhe ein, bis er 1964 als Ort für Sonderausstellungen wieder entdeckt worden ist.

Seit 1968 legten die Restaurateure immer wieder Hand an das Gemäuer, das nicht von ungefähr seit Generationen zu den beliebtesten Ansichtskartenmotiven und Ausflugszielen der Stadt gehört. Zuletzt wurde der Turm 1992/95 saniert. Der eiserne Adler auf der Spitze konnte jedoch nicht erhalten werden und musste durch eine originalgetreue Abbildung ersetzt werden. Der vom Rost zerstörte originale Adler ist als Exponat im Turm zu sehen. Im mittelalterlichen Aussichtsturm ist außerdem eine Ausstellung zur Brandenburger Havelschifffahrt zu sehen.
Der Steintorturm gehört zu den Meisterwerken der mittelalterlichen Baukunst mit einem Treppenaufgang bis hinauf zum Wehrgang. Von hier hat man einen wunderschönen Ausblick auf die Neustadt von Brandenburg an der Havel.

Der Steintorturm ist der Ursprung der heutigen Brandenburger Museenlandschaft. In dem 32,50 m hohen Wehrturm aus der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts eröffnete der Historische Verein 1887 eine erste Ausstellung zur Stadtgeschichte. Doch alsbald war es in dem Backsteinbau mit einem Durchmesser von 11 m zu eng geworden. Die Historiker wussten nicht mehr wohin mit den zahlreichen Exponaten und waren froh, als sie schließlich 1922 in das Gebäude des heutigen Stadtmuseums umziehen durften. Im Turm kehrte Ruhe ein, bis er 1964 als Ort für Sonderausstellungen wieder entdeckt worden ist.

Seit 1968 legten die Restaurateure immer wieder Hand an das Gemäuer, das nicht von ungefähr seit Generationen zu den beliebtesten Ansichtskartenmotiven und Ausflugszielen der Stadt gehört. Zuletzt wurde der Turm 1992/95 saniert. Der eiserne Adler auf der Spitze konnte jedoch nicht erhalten werden und musste durch eine originalgetreue Abbildung ersetzt werden. Der vom Rost zerstörte originale Adler ist als Exponat im Turm zu sehen. Im mittelalterlichen Aussichtsturm ist außerdem eine Ausstellung zur Brandenburger Havelschifffahrt zu sehen.

Preise

Erwachsene
Preis in EUR 3,00
Ermäßigte
Preis in EUR 1,50

Öffnungszeiten

Dienstag 13:00 - 17:00 Uhr
Mittwoch 13:00 - 17:00 Uhr
Donnerstag 13:00 - 17:00 Uhr
Freitag 13:00 - 17:00 Uhr
Samstag 13:00 - 17:00 Uhr
Sonntag 13:00 - 17:00 Uhr
Mit freundlicher Unterstützung von:
Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.
Weitere touristische Angebote vor Ort
Bewertungen / Kommentare
Bewertung dieses Artikels: 0 Herzchen () | 0 Bewertung(en)

1. Dieses Angebot bewerten

2. Kommentar zu diesem

Angebot schreiben

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht oder gewerblich genutzt!

zurücknach oben
Brandenburg A-ZPotsdamHavellandDahme-SeenlandFlämingPrignitzNiederlausitzLausitzer SeenlandSpreewaldRuppiner SeenlandSeenland Oder-SpreeBarnimer LandElbe-Elster-LandBerlinWerder (Havel)Fontanestadt NeuruppinNeuzelleFörderbrücke F 60 - LichterfeldStadtführungenAusflugsschifffahrtRadeln im HavellandRadeln im FlämingSenftenbergSprembergRadeln im SpreewaldKahnfahrten SpreewaldRadeln im Ruppiner SeenlandKanuRadeln im Seenland Oder-SpreeRadeln im Barnimer Land
x
x