Sonnenbad am Schwielowsee © TMB-Fotoarchiv/Paul Hahn
Karte schließen
0331 2004747Reiseexperten
Wir im Social Web
  YouTubeBlog  
Aussichts- und Ausstellungsturm Bismarckhöhe in Werder (Havel), Foto: Otfried Meinert
0 Herzchen
0 Bewertung(en) | Bewertung abgeben

Kontakt

Freundeskreis Bismarckhöhe in Werder (Havel) e.V.
Hoher Weg 150 (Zufahrt über Altenkirchweg)
14542 Werder (Havel)

Unterkünfte vor Ort

Aussichts - und Museumsturm Bismarckhöhe in Werder (Havel) - Das Höchste in Werder!

"Schönste Aussicht auf Werder und Umgegend“, unter diesem Slogan Gustav Altenkirchs ist die Bismarckhöhe mit ihrem Blick vom Plateau auf dem Galgenberg und von ihrem Aussichtsturm bekannt.

Der 1898 zusammen mit dem Kleinen Saal von Gustav Altenkirch errichtete, inzwischen voll sanierte, Turm diente neben seiner Aussichtsfunktion auch der Familie Altenkirch als Wohnraum und mit dem Salon im Erdgeschoss als Gastraum.

Nach wechselvoller Geschichte besteht das Bau- und Kulturdenkmal Bismarckhöhe jetzt aus dem repräsentativen Großen Ballsaal, dem Aussichtsturm und der Biergartenterrasse. Der Freundeskreis Bismarckhöhe e.V. hat den in seiner Verantwortung sanierten Turm schrittweise zu einem neuen kulturellen Zentrum Werders entwickelt.

Neben dem immer wieder "schönsten Blick auf Werder und Umgegend" von der Aussichtsplattform bietet der Verein den Besuchern an:
  • den Salon mit dem Blick in den Ballsaal (zeitweilig möglich);
  • das 2014 eröffnete "Christian Morgenstern Literatur"-Museum inder I. Etage;
  • die Turmgalerie in der I. Etage;
  • das "Altenkirch-Zimmer" mit der historischen Ausstellung in der II. Etage.
  • die Aussichtsplattform mit Hinweisen auf Landmarken (z.B. Fernsehturm in Berlin)

Öffnungszeiten des Aussichts- und Museumsturmes in 2017:
Entsprechend seinen Möglichkeiten für die ehrenamtliche Betreuung des Aussichts- und Museumsturms gelten diese Regelöffnungszeiten:
  • Am Sontag 26.2. und dann jeden 1., 3. u. 5. Sonntag im Monat von März bis November (im März und September bis November von 14 - 17 Uhr; von April bis August von 14 - 18 Uhr)
  • während der 138. Baumblütenwoche (29.4. bis 7.5.2017) werktags von 14 - 18 Uhr, Sa, So. und am 1. Mai von 12 - 18 Uhr
  • Öffnung zu Feiertagen: Ostersamstag, Himmelfahrt, Pfingstsonntag, Tag der Deutschen Einheit: 14 - 18 Uhr
  • Sonderöffnungen am Tag des offenen Denkmals, zu den angekündigten Ausstellungseröffnungen sowie zu den Veranstaltungen jeweils von 14 - 17 Uhr
Anfragen zu Besichtigungen außerhalb der Öffnungszeiten richten Sie bitte vorzugsweise per E-Mail an den Freundeskreis Bismarckhöhe in Werder (Havel) e.V.
"Schönste Aussicht auf Werder und Umgegend“, unter diesem Slogan Gustav Altenkirchs ist die Bismarckhöhe mit ihrem Blick vom Plateau auf dem Galgenberg und von ihrem Aussichtsturm bekannt.

Der 1898 zusammen mit dem Kleinen Saal von Gustav Altenkirch errichtete, inzwischen voll sanierte, Turm diente neben seiner Aussichtsfunktion auch der Familie Altenkirch als Wohnraum und mit dem Salon im Erdgeschoss als Gastraum.

Nach wechselvoller Geschichte besteht das Bau- und Kulturdenkmal Bismarckhöhe jetzt aus dem repräsentativen Großen Ballsaal, dem Aussichtsturm und der Biergartenterrasse. Der Freundeskreis Bismarckhöhe e.V. hat den in seiner Verantwortung sanierten Turm schrittweise zu einem neuen kulturellen Zentrum Werders entwickelt.

Neben dem immer wieder "schönsten Blick auf Werder und Umgegend" von der Aussichtsplattform bietet der Verein den Besuchern an:
  • den Salon mit dem Blick in den Ballsaal (zeitweilig möglich);
  • das 2014 eröffnete "Christian Morgenstern Literatur"-Museum inder I. Etage;
  • die Turmgalerie in der I. Etage;
  • das "Altenkirch-Zimmer" mit der historischen Ausstellung in der II. Etage.
  • die Aussichtsplattform mit Hinweisen auf Landmarken (z.B. Fernsehturm in Berlin)

Öffnungszeiten des Aussichts- und Museumsturmes in 2017:
Entsprechend seinen Möglichkeiten für die ehrenamtliche Betreuung des Aussichts- und Museumsturms gelten diese Regelöffnungszeiten:
  • Am Sontag 26.2. und dann jeden 1., 3. u. 5. Sonntag im Monat von März bis November (im März und September bis November von 14 - 17 Uhr; von April bis August von 14 - 18 Uhr)
  • während der 138. Baumblütenwoche (29.4. bis 7.5.2017) werktags von 14 - 18 Uhr, Sa, So. und am 1. Mai von 12 - 18 Uhr
  • Öffnung zu Feiertagen: Ostersamstag, Himmelfahrt, Pfingstsonntag, Tag der Deutschen Einheit: 14 - 18 Uhr
  • Sonderöffnungen am Tag des offenen Denkmals, zu den angekündigten Ausstellungseröffnungen sowie zu den Veranstaltungen jeweils von 14 - 17 Uhr
Anfragen zu Besichtigungen außerhalb der Öffnungszeiten richten Sie...
Mit freundlicher Unterstützung von:
Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.
Weitere touristische Angebote vor Ort
Bewertungen / Kommentare
Bewertung dieses Artikels: 0 Herzchen () | 0 Bewertung(en)

1. Dieses Angebot bewerten

2. Kommentar zu diesem

Angebot schreiben

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht oder gewerblich genutzt!

zurücknach oben
Brandenburg A-ZPotsdamHavellandDahme-SeenlandFlämingPrignitzNiederlausitzLausitzer SeenlandSpreewaldRuppiner SeenlandSeenland Oder-SpreeBarnimer LandElbe-Elster-LandBerlinWerder (Havel)Fontanestadt NeuruppinNeuzelleFörderbrücke F 60 - LichterfeldStadtführungenAusflugsschifffahrtRadeln im HavellandRadeln im FlämingSenftenbergSprembergLauchhammerRadeln im SpreewaldKahnfahrten SpreewaldKanuRadeln im Seenland Oder-SpreeRadeln im Barnimer Land
x
x