Schloss Wiesenburg im Fläming
Karte schließen
0331 2004747Reiseexperten
Wir im Social Web
  YouTubeBlog  

Kontakt

Weitere Informationen über: Tourismusverein Wiesenburg/Mark e.V.
Schlossstraße 1 b
14827 Wiesenburg

Wiesenburg - Ein Hauch von Renaissance

Vom 50 Meter hohen Schlossturm kann man sich erst einmal einen Überblick verschaffen: Wiesenburg liegt inmitten der idyllischen hügeligen Landschaft des Fläming. Die Anlage wurde schon 1161 als Burgwardium erwähnt und nach mehrmaliger Zerstörung immer wieder auf- und umgebaut. Im unteren Teil des Turms befindet sich ein Museum, das Auskunft über die Burg, den Ort und die Landschaft gibt. Im 19. Jahrhundert wurde die Front des Schlosses im Neo-Renaissancestil gestaltet, was dem Gebäude sein besonderes Aussehen verleiht. Das Innere des Schlosses wurde in Wohnungen und Gewerberäume umgewandelt, ein Blick in den Innenhof ist aber gestattet und lohnt sich allemal. Werfen Sie auch einen Blick auf das Männekentor und einen in die Remise (Restaurant). Der sich anschließende Landschaftspark, lädt zu ausgedehnten Erkundungstouren ein. Der Park wurde zwischen 1868 und 1880 angelegt und zählt mit seinen rund 50 verschiedenen Baumarten zu einem der schönsten Landschaftsparks in Brandenburg. Die „Brandtsheide“ im Süden können Sie stundenlang auf wildromantischen Wanderwegen erkunden.
Vom 50 Meter hohen Schlossturm kann man sich erst einmal einen Überblick verschaffen: Wiesenburg liegt inmitten der idyllischen hügeligen Landschaft des Fläming. Die Anlage wurde schon 1161 als Burgwardium erwähnt und nach mehrmaliger Zerstörung immer wieder auf- und umgebaut. Im unteren Teil des Turms befindet sich ein Museum, das Auskunft über die Burg, den Ort und die Landschaft gibt. Im 19. Jahrhundert wurde die Front des Schlosses im Neo-Renaissancestil gestaltet, was dem Gebäude sein besonderes Aussehen verleiht. Das Innere des Schlosses wurde in Wohnungen und Gewerberäume umgewandelt, ein Blick in den Innenhof ist aber gestattet und lohnt sich allemal. Werfen Sie auch einen Blick auf das Männekentor und einen in die Remise (Restaurant). Der sich anschließende Landschaftspark, lädt zu ausgedehnten Erkundungstouren ein. Der Park wurde zwischen 1868 und 1880 angelegt und zählt mit seinen rund 50 verschiedenen Baumarten zu einem der schönsten Landschaftsparks in Brandenburg. Die „Brandtsheide“ im Süden können Sie stundenlang auf wildromantischen Wanderwegen erkunden.
Mit freundlicher Unterstützung von:
Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.
Weitere touristische Angebote vor Ort
Bewertungen / Kommentare
Bewertung dieses Artikels: 5,00 Herzchen (5.00) | 1 Bewertung(en)
1 Kommentar(e)
26.06.2016 um 23:32 Uhr, anonyme Bewertung ohne Kommentar:

1. Dieses Angebot bewerten

2. Kommentar zu diesem

Angebot schreiben

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht oder gewerblich genutzt!

zurücknach oben
Brandenburg A-ZPotsdamHavellandDahme-SeenlandFlämingPrignitzNiederlausitzLausitzer SeenlandSpreewaldRuppiner SeenlandSeenland Oder-SpreeBarnimer LandElbe-Elster-LandBerlinWerder (Havel)Fontanestadt NeuruppinNeuzelleFörderbrücke F 60 - LichterfeldStadtführungenAusflugsschifffahrtRadeln im HavellandRadeln im FlämingSenftenbergSprembergRadeln im SpreewaldKahnfahrten SpreewaldRadeln im Ruppiner SeenlandKanuRadeln im Seenland Oder-SpreeRadeln im Barnimer Land
x
x