Stadtmauer Jüterbog, Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann
Karte schließen
0331 2004747Reiseexperten
Wir im Social Web
  YouTubeBlog  
0 Herzchen
0 Bewertung(en) | Bewertung abgeben

Kontakt

Stiftung Fürst-Pückler-Museum, Park und Schloss Branitz
Robinienweg 5
03042 Cottbus OT Branitz
0355-75150
0355-7515230

Branitz – Meisterwerk und Denkmal der Gartenkunst

Er war Gartenkünstler, Schriftsteller und Unternehmer. Herrmann Fürst von Pückler-Muskau war ein Star des 19. Jahrhunderts. Der Schlosspark Branitz ist eines seiner Meisterwerke und zählt zu den bedeutendsten Landschaftsgärten des 19. Jahrhunderts. Wie an einer Perlenschnur aufgereiht, überraschen den Besucher im Park immer neue Landschaftsbilder. Die beiden Pyramiden sind die Wahrzeichen des Parks. Sie vermitteln einen Eindruck von Ewigkeit. In der Wasserpyramide, dem Tumulus, sind der Fürst und seine Frau Lucie beigesetzt. Das Schloss verrät viel über das schillernde Leben des Adligen. Wer in der Bibliothek steht, denkt, der Fürst ist nur mal eben aus dem Raum gegangen.

Unser Angebot

Die Lebenswelt des Fürsten Pückler

Das Schloss Branitz bietet Einblick in die Geheimnisse ihres einstigen Bewohners, Hermann Fürst von Pückler Muskau. Die Ausstellung "... alles ist anders als an anderen Orten, phantastisch, überraschend, märchenhaft ..." gibt eine gute Orientierung, um auf den weitläufigen Wegen durch den Park die "Blickachsen" des Fürsten zu entdecken. 

Leistungen:
  • Besuch der Ausstellung im Schloss: 01.04. bis 31.10.2017: täglich 10-18 Uhr; Eintrittspreis Schloss pro Person 6,50 Euro    
  • Führungen durch das Schloss und den Park Branitz sowie Sonderführungen sind nach vorheriger Anmeldung möglich.

Unsere Tipps...
  • Fürstliche Salonführung mit der "Fürstin Lucie" oder dem "Fürsten Pückler" durch das Schloss Branitz
    Termine: 14.5., 4./5.6., 2.7., 3.9., 1./3.10. jeweils 11 Uhr sowie am 25.5. um 14 Uhr (Dauer: ca. 1 h, telefonische Voranmeldung erbeten)
     
  • Schauproduktion in der Baumkuchenmanufaktur Cottbus, Spremberger Straße, im Café Lauterbach. In einer klirrenden Winternacht im Jahr 1819 wurde der Original Cottbuser Baumkuchen von Marie Groch erfunden. Heute kann man den Konditoren beim Backen über die Schulter sehen.
     
  • Altstadtrundgang mit Architekturführung durch das Staatstheater Cottbus - eine öffentliche Führung zeigt den Jugendstil in Cottbus.
     
Er war Gartenkünstler, Schriftsteller und Unternehmer. Herrmann Fürst von Pückler-Muskau war ein Star des 19. Jahrhunderts. Der Schlosspark Branitz ist eines seiner Meisterwerke und zählt zu den bedeutendsten Landschaftsgärten des 19. Jahrhunderts. Wie an einer Perlenschnur aufgereiht, überraschen den Besucher im Park immer neue Landschaftsbilder. Die beiden Pyramiden sind die Wahrzeichen des Parks. Sie vermitteln einen Eindruck von Ewigkeit. In der Wasserpyramide, dem Tumulus, sind der Fürst und seine Frau Lucie beigesetzt. Das Schloss verrät viel über das schillernde Leben des Adligen. Wer in der Bibliothek steht, denkt, der Fürst ist nur mal eben aus dem Raum gegangen.

Unser Angebot

Die Lebenswelt des Fürsten Pückler

Das Schloss Branitz bietet Einblick in die Geheimnisse ihres einstigen Bewohners, Hermann Fürst von Pückler Muskau. Die Ausstellung "... alles ist anders als an anderen Orten, phantastisch, überraschend, märchenhaft ..." gibt eine gute Orientierung, um auf den weitläufigen Wegen durch den Park die "Blickachsen" des Fürsten zu entdecken. 

Leistungen:
  • Besuch der Ausstellung im Schloss: 01.04. bis 31.10.2017: täglich 10-18 Uhr; Eintrittspreis Schloss pro Person 6,50 Euro    
  • Führungen durch das Schloss und den Park Branitz sowie Sonderführungen sind nach vorheriger Anmeldung möglich.

Unsere Tipps...
  • Fürstliche Salonführung mit der "Fürstin Lucie" oder dem "Fürsten Pückler" durch das Schloss Branitz
    Termine: 14.5., 4./5.6., 2.7., 3.9., 1./3.10. jeweils 11 Uhr sowie am 25.5. um 14 Uhr (Dauer: ca. 1 h, telefonische Voranmeldung erbeten)
     
  • Schauproduktion in der Baumkuchenmanufaktur Cottbus, Spremberger Straße, im Café Lauterbach. In einer klirrenden Winternacht im Jahr 1819 wurde der Original Cottbuser Baumkuchen von Marie Groch erfunden. Heute kann man den Konditoren beim Backen über die Schulter sehen.
     
  • Altstadtrundgang mit Architekturführung durch das Staatstheater Cottbus - eine öffentliche Führung zeigt den Jugendstil in Cottbus.
     
Mit freundlicher Unterstützung von:
Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.
Bewertungen / Kommentare
Bewertung dieses Artikels: 0 Herzchen () | 0 Bewertung(en)

1. Dieses Angebot bewerten

2. Kommentar zu diesem

Angebot schreiben

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht oder gewerblich genutzt!

Mehr Erlebniswelten

zurücknach oben
Tief durchatmenLandlust auslebenWasser entdeckenKultur erlebenAngebote Erlebniswelt: Landlust auslebenAngebote Erlebniswelt: Kultur erlebenGurkenradweg: Erlebniswelt Landlust auslebenWassermühle Gollmitz: Erlebniswelt Landlust auslebenFlaeming-Skate – ein rollendes Familienerlebnis: Erlebniswelt Landlust auslebenEine Genuss-Radtour auf dem Panoramaweg im HavellandWanderung durch die Märkische SchweizKnotenpunkt Radeln in der PrignitzDer Internationale Kunstwanderweg im FlämingConfiserie Felicitas - die Schokoladenseite der LausitzKochkunst vom Feinsten im Restaurant Goldener HahnFeriendomizil Alter Garten in der UckermarkKochschule im Resort Mark BrandenburgLandpartie für GenießerBrodowin - ein Ausflug in ein ganz besonderes DorfMit der Familie ins Barnim PanoramaSchloss und Park Branitz: Erlebniswelt Kultur erlebenMärkische Schlössertour: Erlebniswelt Kultur erlebenDas Besucherbergwerk F60 in LichterfeldHavelländische MusikfestspieleSchlossurlaub im SpreewaldMuseumsdorf GlashütteKlosteranlage Neuzelle - Museum Himmlisches Theater850 Jahre Dom zu BrandenburgLandschaftswandel im Zeitraffer - Tour ins Lausitzer SeenlandJüterbog - Stätte der Reformation
x
x