Stadtmauer Jüterbog, Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann
Karte schließen
0331 2004747Reiseexperten
Wir im Social Web
  YouTubeBlog  

Kontakt

Museumsverein Glashütte e.V.
Hüttenweg 20
15837 Baruth/Mark OT Glashütte
033704-980914
033704-980922

Unterkünfte vor Ort

Museumsdorf Glashütte im Fläming

Glashütte ist der schönste Glasmacherort Europas und heute ein lebendiges Museumsdorf: Besucher können Glasmacherinnen über die Schulter schauen und selbst Glas blasen. In kleinen Werkstätten fertigen Kunsthandwerker traditionelle, aber auch innovative Stücke. Die Galerie Packschuppen, Cafés und der Landgasthof sind weitere Anbieter im Denkmalort. Im Jahr 2016 feierten die Glashüttner das 300. Gründungsjubiläum des Baruther Traditionsstandortes und die Tatsache, dass die "Manuelle Glasfertigung" nun von der Deutschen UNESCO-Kommission als Immaterielles Kulturerbe auf nationaler Ebene bewertet wird. Berühmt ist Glashütte auch durch die eine tolle Erfindung: Sie hält kalte Getränke schön kühl oder heißen Tee stundenlang warm – die Thermoskanne. Patentieren ließ sie sich Reinhold Burger, der als Sohn eines Glasmachers 1866 in der Werkssiedlung Glashütte bei Baruth geboren wurde.

Unser Angebot

Besuch im Museumsdorf Glashütte
Im Museumsdorf Glashütte kann man sehr anschaulich das Glasmacherhandwerk, aber auch andere Handwerke wie Schmieden, Seife gießen oder Töpfern kennenlernen und ausprobieren. Mittelpunkt des Museums ist die Neue Hütte mit Schauvorführungen, Glasstudio und Shop. Mit einer historischen Vakuumpumpe und einer Vorführstation lüftet die Ausstellung im ehemaligen Schleifereigebäude u.a. das Geheimnis um die Funktionsweise der Thermoskanne. Seife, Spielzeug, Keramik, Leinenstoffe, Gartenaccessoires, Wein und Kräuter gibt es in den Manufakturen, die in den kleinen, ehemaligen Glasmacher-Häusern zu finden sind. Kaffee und Kuchen gibt es im kleinen Töpferei-Café, im Alten Dorfkonsum kann man Wurst aus eigener Herstellung sowie Wildprodukte kaufen.

Stellen Sie Ihre eigene "Durstkugel" her: Mit Wasser gefüllt in einen Blumentopf gesteckt, versorgt sie Ihre Pflanzen bis zu 14 Tage lang mit Wasser.
Das Blasen einer Durstkugel kann im Rahmen eines Museumsbesuchs gebucht werden.
Dauer: ca. 30 Minuten
Kosten: 7,00 EUR pro Person und Kugel, Coupon an der Museumskasse


Unsere Tipps...
Glashütte ist der schönste Glasmacherort Europas und heute ein lebendiges Museumsdorf: Besucher können Glasmacherinnen über die Schulter schauen und selbst Glas blasen. In kleinen Werkstätten fertigen Kunsthandwerker traditionelle, aber auch innovative Stücke. Die Galerie Packschuppen, Cafés und der Landgasthof sind weitere Anbieter im Denkmalort. Im Jahr 2016 feierten die Glashüttner das 300. Gründungsjubiläum des Baruther Traditionsstandortes und die Tatsache, dass die "Manuelle Glasfertigung" nun von der Deutschen UNESCO-Kommission als Immaterielles Kulturerbe auf nationaler Ebene bewertet wird. Berühmt ist Glashütte auch durch die eine tolle Erfindung: Sie hält kalte Getränke schön kühl oder heißen Tee stundenlang warm – die Thermoskanne. Patentieren ließ sie sich Reinhold Burger, der als Sohn eines Glasmachers 1866 in der Werkssiedlung Glashütte bei Baruth geboren wurde.

Unser Angebot

Besuch im Museumsdorf Glashütte
Im Museumsdorf Glashütte kann man sehr anschaulich das Glasmacherhandwerk, aber auch andere Handwerke wie Schmieden, Seife gießen oder Töpfern kennenlernen und ausprobieren. Mittelpunkt des Museums ist die Neue Hütte mit Schauvorführungen, Glasstudio und Shop. Mit einer historischen Vakuumpumpe und einer Vorführstation lüftet die Ausstellung im ehemaligen Schleifereigebäude u.a. das Geheimnis um die Funktionsweise der Thermoskanne. Seife, Spielzeug, Keramik, Leinenstoffe, Gartenaccessoires, Wein und Kräuter gibt es in den Manufakturen, die in den kleinen, ehemaligen Glasmacher-Häusern zu finden sind. Kaffee und Kuchen gibt es im kleinen Töpferei-Café, im Alten Dorfkonsum kann man Wurst aus eigener Herstellung sowie Wildprodukte kaufen.

Stellen Sie Ihre eigene "Durstkugel" her: Mit Wasser gefüllt in einen Blumentopf gesteckt, versorgt sie Ihre Pflanzen bis zu 14 Tage lang mit Wasser.
Das Blasen einer Durstkugel kann im Rahmen eines Museumsbesuchs gebucht werden.
Dauer: ca. 30 Minuten
Kosten: 7,00 EUR pro Person und Kugel, Coupon an der Museumskasse


Unse...
Mit freundlicher Unterstützung von:
Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

Mehr Erlebniswelten

zurücknach oben
Tief durchatmenLandlust auslebenWasser entdeckenKultur erlebenAngebote Erlebniswelt: Landlust auslebenAngebote Erlebniswelt: Kultur erlebenGurkenradweg: Erlebniswelt Landlust auslebenWassermühle Gollmitz: Erlebniswelt Landlust auslebenFlaeming-Skate – ein rollendes Familienerlebnis: Erlebniswelt Landlust auslebenEine Genuss-Radtour auf dem Panoramaweg im HavellandWanderung durch die Märkische SchweizKnotenpunkt Radeln in der PrignitzDer Internationale Kunstwanderweg im FlämingConfiserie Felicitas - die Schokoladenseite der LausitzKochkunst vom Feinsten im Restaurant Goldener HahnFeriendomizil Alter Garten in der UckermarkKochschule im Resort Mark BrandenburgLandpartie für GenießerBrodowin - ein Ausflug in ein ganz besonderes DorfMit der Familie ins Barnim PanoramaSchloss und Park Branitz: Erlebniswelt Kultur erlebenMärkische Schlössertour: Erlebniswelt Kultur erlebenDas Besucherbergwerk F60 in LichterfeldHavelländische MusikfestspieleSchlossurlaub im SpreewaldMuseumsdorf GlashütteKlosteranlage Neuzelle - Museum Himmlisches Theater850 Jahre Dom zu BrandenburgLandschaftswandel im Zeitraffer - Tour ins Lausitzer SeenlandJüterbog - Stätte der Reformation
x
x